Berichte 2009

Topten-Rang CH-Final 1000m für Tatjana Sauter

von Markus Sauter

Die besten Schweizer 1000m Läufer der Jahrgänge 99 bis 94 boten sich sich in Delémont spannende Finalläufe. Von der LAR Tägerwilen war Tatjana Sauter als einzige am Start.

 Mit der PB-Zeit vom Kantonsfinal, konnte Tatjana nun ihre Bestleistung nicht ganz halten und wird mit 3:27.50 dennoch gute Neunte. Damit ist sie auch Beste von der Ostschweiz.

LAR-Frauen-Power in Memmingen

von Kathrin Uhlmann

Am Samstag, den 26. September 2009 reiste eine kleine Schar Mädchen mit dem LAR- Bus nach Memmingen. Nach einer langen aber lustigen Fahrt trafen wir im Allgäu ein.
Der Wettkampf begann für Tanja, Tabea, Laurin und Larissa mit der Staffel über 4x 75 Meter. Wegen eines umstrittenen Übergabefehlers wurden die Mädchen disqualifiziert. Ansonsten war ihre Staffel einmal mehr sehr schnell.

Nathalie startete ihren Wettkampf erfolgreicher: Beim Kugelstossen holte sie sich die Silbermedaille. Auch Bettina zeigte einen guten Start in den Wettkampf. Sie konnte im Kugelstossen ihre Bestleistung von 9.58m auf 9.71m steigern.

Weniger gut lief es dann im Weitsprung der vier jüngeren Mädchen. Sie alle konnten nicht über sich heraus wachsen und schafften den Einzug ins Finale der besten acht nicht. Für sie war es aber auch das erste Mal dass sie nicht mehr in der Zone, sondern vor dem Balken abspringen mussten.

Doch dann heiterte Nathalie mit ihrem Sieg im Diskuswerfen alle wieder auf. Das erste Mal mit dem 1kg schweren Diskus vermochte sie bis an ihre Bestmarke mit dem leichteren Gerät heran zu werfen.

Im Sprint über 75 Meter erreichte nur Larissa das Finale der besten acht. Leider reichte es ihr nicht zu einer Medaille.

Zum Abschluss stand noch der Hochsprung auf dem Programm. Tabea und Larissa sprangen trotz einigen Schwierigkeiten einen ansprechenden Wettkampf.
Obwohl nicht ganz alle Mädchen mit ihren erbrachten Leistungen zufrieden waren, verbrachten wir wieder eine lustige und kurzweilige Fahrt zurück in die Schweiz.

Erdgas Cup CH-Final in Schaan mit vier Topathleten

von Oliver Röder

Letztes Wochenende fand der CH-Final des erdgas athletic cup in Schaan statt. Auch vier Athleten der LAR Tägerwilen qualifizierten sich für diesen Dreikampf. Linus Künzle (M12) belegte den sehr guten 7. Schlussrang mit 1687 Punkten. Im Ballwurf wuchs der Jungstar der LAR über sich hinaus und erzielte mit 51.38m eine persönliche Bestweite. Livia Kull (W12) erreichte mit ihren 1786 Punkten Platz 11 und verpasste so knapp die Top 10. Auch sie verbesserte ihre eigene Bestweite im Ballwurf auf 36.22m.

Für die jüngste der vier gestarteten Athleten, Tatjana Sauter (W11), lief es nicht ganz nach Plan. Mit einer super 60m Zeit von 9.07s verbesserte sie wohl ihre persönliche Bestzeit, war aber mit einem Patzer im Ballwurf nur auf dem 22. Schlussrang anzutreffen. Für Kira Klein (W14) endete der Wettkampf mit 2067 Zählern auf dem undankbaren 4. Schlussrang. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 10.85s im 80m Sprint reichte es ihr lediglich um einen einzigen Punkt nicht auf den Bronzerang.

Nachwuchs-SVM WU14 in Zürich

von Hampi Rohde

Am 16.September starteten die U14 der LAR Tägerwilen zum zweiten Mal in dieser Saison an einem Nachwuchs-SVM. Dieser fand auf der Sportanlage Sihlhölzli in Zürich statt.

Leider konnte unsere Sprinterin Larissa nicht teilnehmen, was die Chancen auf eine Verbesserung des ersten Resultates doch schmälerte.

Doch bereits der Staffelwettkampf mit Ersatzläuferin Laurin Spengler fiel sehr zufriedenstellend aus: 2. Rang mit einer ansprechenden Zeit.

Danach ging es Schlag auf Schlag. Vor allem Tanja Rüsi und Livia Kull überboten sich gegenseitig mit neuen persönlichen Bestleistungen. So erreichte Livia im Speer, Weitsprung und über 60m neue Bestmarken, während Tanja im Hoch- und Weitsprung, sowie im Kugelstossen glänzte. Tatjana Sauter als Jüngste im Feld der 1000m-Läuferinnen zeigte zum Abschluss eine gewohnt gute Leistung und wurde Zweite.

In der Tagesrangliste belegten die fünf LAR Athletinnen hinter dem LC Zürich (3881Pt.) den sehr guten 2. Rang mit 3789 Punkten, was doch noch eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Versuch bedeutete.

Das erfolgreiche U14-Team:

Livia Kull, 97, Tanja Rüsi, 96, Tabea Stöckel, 96, Tatjana Sauter, 98, Laurin Spengler, 97

Medaillenjagd der LAR am Jugend- Leichtathletik- Cup

Am Samstag, den 5. September 2009 fand in Weinfelden das erste Mal der Jugend- Leichtathletik- Cup statt. Kinder aus Leichtathletik- sowie Jugendriegen konnten sich in verschiedenen Disziplinen während der ganzen Sommersaison dafür qualifizieren.
Die LAR- Tägerwilen startete mit 16 Athletinnen und Athleten. Die Ausbeute dieser jungen Athleten ist riesig: aus 37 Disziplinenstarts resultierten 26 Medaillen. Davon sind 12 golden, 7 silbern und 6 bronzefarbig. Unsere erfolgreichsten Medaillensammler waren am Samstag Chiara Stricker, die zweimal Silber und einmal Bronze holte, Kira Klein gewann zweimal Gold und einmal Silber und Linus Küenzle holte sich zweimal Gold und einmal Silber.

Dies war aber nur möglich, weil nicht sehr viele Kinder an diesem Wettkampf starteten und ein grosser Teil davon aus normalen Jugendriegen stammte.
Trotzdem herzliche Gratulation an alle Athletinnen und Athleten!
Die Gesamtrangliste ist auf www.tlav.ch unter der Rubrik „Jugend- LA- Cup“ abrufbar.

Nachwuchs SM in Riehen

von Paul Gisin

...nochmals einige Meter locker Laufen, zurückgehen und einige Meter vor dem Startpflock die Trainingshose ausziehen, in den Startpflock gehen, Starten, als erster durchs Ziel und so wars auch beim Finallauf von Daniel. Diese Zeremonie macht Daniel vor jedem Sprint genau gleich.Nach langer Zeit vom Gesundheitlichem auf und ab war dieser Sprint eine Erlösung für Daniel Wittwer. Mit super 11.08 Sek. gewann Daniel die Goldmedaille. Noch im achten Rang nach dem Vorkampf, zeigte Simon Röder im Weitsprungfinale das er auch kämpfen kann. 6.26m im fünften Durchgang ergab auch den fünften Rang im Final. Für Cornelia Lutz reichte es auch ins Diskusfinal, wo der siebte Rang das Endresultat war.

Der 200m Lauf war für Daniel Wittwer eine neue Erfahrung. Nach einen tollen Vorlauf spürte Daniel im Final die Verletzung wieder und lief als sechster durchs Ziel.

Resultate:

Wittwer Daniel,92. 100m Goldmedaille mit 11.08 Sek. 200m, 6 Rg. mit 24.01 Sek. Röder Simon,93: Weitsprung 5. Rang mit 6.27m 100m Vorlauf mit 12.29 Sek. Lutz Cornelia,93. Diskus 1kg. 7 Rg. mit 30.07m.

Herzliche Gratulation allen drei Athleten!

Gute Resultate am 1000m Thg.SH Regionalfinal

von Markus Sauter

Mit einer pers. Bestzeit kann sich Tatjana Sauter in der W12 Kat. eine CH-Finalteilnahme sichern. Ein klug eingeteilter Lauf und ein unwiderstehlicher Endspurt, das ergibt den 1. Rang in 3:26.29.

Pascal Schössow sichert sich als sechster ein Diplom in 3:46.38. Mirjam Sauter startet in der W10 Kat. (Jg. 99/00). Mit ebenfalls PB, 3:47.46, schaut der super 3. Rang heraus. Damit ist sie ist beste Jg. 2000. Mara Thalmann erntet ebenfalls mit ihrem beherzten Einsatz viel Annerkennung. ( 4:07.10)

Erdgas Athletic Cup, Amriswil, 26.8.09

Tolle Erfolge für den Tägerwiler Nachwuchs!

Mit 4 Siegen sowie diversen weiteren guten Klassierungen beendete der LAR-Nachwuchs den Kantonalfinal auf dem Amriswiler Tellenfeld überragend. Dank der tollen Mehrkämpfe von Kira Klein, Linus Künzle, Livia Kull und Tatjana Sauter standen exakt die gleichen Leute wieder auf dem Podest wie vor einem Jahr!

Dies mit dem Unterschied, dass sowohl Kira Klein (Jg.95) wie auch Livia Kull (Jg.97) sich um einen Rang verbessern konnten, und somit wie Linus und Tatjana vom obersten Treppchen grüssen konnten.

Wie nahe Glück und Pech im Wettkampf stehen zeigte sich bei Kira (1989 Punkte, 3 mehr als Rang 2) und Livia (+ 4 Punkte auf Rang 2). Dennoch waren die Siege keineswegs unverdient. Kira schaffte sich mit persönlicher Bestleistung im Hochsprung (1.51m), und Livia mit einer PB von 4.48m im Weitsprung genug Reserve.

Linus Künzle kämpfte gewohnt konzentriert und lieferte einen makellosen Mehrkampf. Tatjana Sauter bewies erneut ihre Vielseitigkeit und verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr ebenfalls. Dahinter macht sich aber auch der jüngeste Nachwuchs bemerkbar. So feierte Chiara Strickner (Jg.00) ihren bisher grössten Erfolg mit dem 2. Rang und einem fünften Podestplatz für die LAR Tägerwilen.

Die weiteren LAR-Klassierungen:

WU15 6. Nathalie Häberlin
WU14 5. Tanja Rüsi, 6. Tabea Stöckel
WU9 6. Mirjam Sauter
MU9 7. Noah Battistini

Wettkampf-Wochenende

Blaues Himmel-Wochenende, oder viel Arbeit für die LAR. Der 14./15.August hatte es in sich. Gleich drei Wettkämpfe, zwei Meisterschaften, dazu noch der Kantone-Wettkampf, wurden von unserer kleinen Riege Organisiert. Den Anfang machte der TG Final vom Migrosprint. 300 Schüler waren am Start und warteten auf die Kommando des Starters. Ein sehr toller Wettkampf, immer eine super Stimmung mit vielen Zuschauern. Denn die Eltern, die Omas und Opas, die Götti und Gotte, allen möchten ihre Kinder sprinten sehen. Ihnen zu jubeln oder auch trösten. Es war mehrheitlich Freude auf dem Sportplatz. Es war einfach schön. Nach der Siegerehrung wurde die Anlage für die TG/SH Staffelmeisterschaft gerichtet.

Ca 90 Staffeln aus dem TG und SH, dazu noch einige Gastmannschaften wollten gute Zeiten laufen, wollte noch einen Test für die SM Meisterschaften machen. Bei dieser Meisterschaft sollte man über die Bücher gehen und eine andere Form der Austragung suchen. Aber dennoch gab es schöne Wettkämpfe, tolle kämpfe um die Ränge oder Tränen weil der Stab nicht den richtigen Weg fand. Am Sonntag dann der Kantone-Wettkampf. 340 Athleten aus 6 Verbänden, oder 10 Kantonen. Schön an diesem Wettkampf, es gab keine Einzel Sieger, nur Ränge für die Verbände. Es gab aber viele einzelne Sieger für die Athleten selbst, also persönliche Bestleistungen. Fazit dieser drei Wettkämpfe. Es waren gelungene Veranstaltungen. Es war nur einmal Heiss, dafür über beide Tage.

An dieser Stelle möchte ich allen Danken, die das Burgerfeld an diesem Wochenende besucht hatten. Ein besonderer Dank gilt allen Hellfern aus nah und fern. PG

TG/SH-Staffeln 2009, Kreuzlingen, 15.8.09

8 LAR-Teams am Start

Einmal Silber und einmal Bronze war die gute Ausbeute der LAR an den kantonalen Staffelmeisterschaften, ausgetragen auf dem heimischen Burgerfeld. Dass es nicht mehr wurde lag einerseits am Verletzungspech, aber auch am fehlenden Training so kurz nach den Sommerferien. So vergaben die U18 Sprinterinnen eine sichere Medaille noch bei der letzten Übergabe…

Erfolgreiche U14 Staffeln

Nicht einmal die erfolgreichen U14-Mädchen waren mit Silber über 5xfrei(400m) restlos glücklich. Fehlten doch auf die schon beim SVM ganz knapp schnelleren Schaffhauserinnen gerade mal 3 Hundertstel! Livia Kull, Tanja Rüsi, Tabea Stöckel, Tatjana Sauter und Larissa Dietrich bewiesen aber erneut, dass sie zumindest das aktuell schnellste Team im Thurgau sind.

Ein kleiner Trost war dann noch der 3. Rang über 3x1000m, welchen sich Livia, Tabea und Tatjana gleich anschliessend erliefen.
Mit weniger Chancen auf einen Spitzenrang beteiligten sich die übrigen LAR-Teams. Immerhin scheint das Staffeltraining Früchte zu tragen, und die Übergaben klappten mehrheitlich.

Ganz erfreulich liefen die U10-Mädchen über 3x1000 Meter. In der älteren Kategorie schlugen sich Mara Thalmann, Chiara Strickner und Mirjam Sauter hervorragend. Mit dem 6. Rang liessen sie gar noch 2 ältere Teams hinter sich!

Die LAR-Klassierungen:

U14W 5xfrei(400m) 2. LAR Tägerwilen I, 7. LAR Tägerwilen II
U14W 3x1000m 3. LAR Tägerwilen I, 10. LAR Tägerwilen II
U12W 3x1000m 6. LAR Tägerwilen(U10)
U14M 5xfrei(400m) 6. LAR Tägerwilen
U14M 3x1000m 6. LAR Tägerwilen
U12M 3x1000m 6. LAR Tägerwilen/KTV Frauenfeld(U10)

SM Medaille für Ralph Gilg,82 im Diskuswerfen.

Mit guten und konstanten Leistungen durch die erste Saisonhälfte hat sich Ralph für diese SM qualifiziert. Mit dem Wissen, wenn es gut läuft, kann ich eine Medaille gewinnen. Dementsprechend war der Start auch nervös und ein ungültiger Wurf war der Anfang. Aber dann gelangen die guten Würfe und das Resultat war 47.50m und der dritte Rang. Herzliche Gratulation. >>Bilder in der Galerie

 

 
Film grösser abspielen

Gelungener SVM-Versuch der WU14!

Gegen 5 weitere Teams feierte die LAR Tägerwilen bei idealen Bedingungen einen sehr erfreulichen Einstand bei der Schweiz. Vereinsmeisterschaft, kurz SVM, in Frauenfeld! Mit dem 4. Tagesrang, und in der aktuellen Gesamtrangliste der Schweiz auf dem hervorragenden 7. Zwischenrang beendeten die 5 Mädchen ihren ersten SVM-Versuch.
Mit einem Paukenschlag begann der Wettkampf! Die Staffel mit Livia, Tanja, Tabea, Tatjana und Larissa kämpfte toll und wurde nur vom LC Schaffhausen hauchdünn geschlagen. Mit 55.20 Sekunden pulverisierten sie den bestehenden Vereinsrekord über 5xfrei(400m).

Und weiter ging es im gleichen Stil. Livia verbesserte sich im Weitsprung um fast 40cm auf 4.44m, Tabea tastete sich im Kugelstossen an die 7-Meter-Schallmauer (6.98m), und Larissa gewann in ihrer 60-m-Serie mit persönlicher Bestleistung von 8.62sec.
Dann kam der Hochsprung, und damit der erste Dämpfer. Alle drei Starterinnen der LAR blieben weit entfernt von ihren Möglichkeiten. Im Speerwerfen fehlte noch jeder Vergleich, und die 22.32m von Livia waren zumindest kein schlechter Einstand. Den Abschluss machte dann Tatjana mit einem beherzten 1000m-Lauf, den sie nur knapp über ihrer Bestleistung in 3:29.31min beendete.

Hinter der LGeO (4209Pt., derzeit 1. der Schweiz!), LC Schaffhausen (4170Pt./2.), Amriswil Athletics (4060Pt./4.) erzielten die 5 LAR-Girls gute 3698 Punkte und blieben noch knapp vor LC Frauenfeld und LCS 2.

Alle Resultate sind zu finden unter: www.tlav.ch

                  

Leichtathletikriege Tägerwilen holte 13 Medaillen

Diskuswerfer Gilg mit neuem Rekord

An den Einkampfmeisterschaften vom 6./7. Juni auf der Kleinen Allmend in Frauenfeld kämpften 19 Athleten  und Athletinnen der LAR Tägerwilen um Medaillen bei misslichen Wetterbedingungen am Samstag, wo der starke Regen einen Wettkampfunterbruch forderte, dafür belohnte Petrus die Sportler am Sonntag mit besten Bedingungen. 19 Athleten der LAR Tägerwilen starteten an diesen Meisterschaften und standen 62 mal am Start. Leider mussten zwei Athleten wegen Verletzungen auf den Start verzichten.
Dreizehn Medaillen, davon 7 mal die Goldene, war die stolze Ausbeute für die Tägerwiler Riege. Im Diskus der Männer stellte Ralph Gilg mit 48.92m einen neuen TG Rekord auf und gewann auch das Kugelstossen. Erfreulich waren die tollen Resultate der jungen LAR ler. Insbesondere Tatjana Sauter,89, die gleich vier Medaillen eroberte, davon drei mal Gold. Aber auch Simon Röder und Linus Künzle gewannen drei Medaillen. >>Resultate

Der nächste grosse Wettkampf sind die Regionenmeisterschaften Ostschweiz Nachwuchs in Davos am 20. und 21. Juni.

Limite für EYOF

Beim Nachwuchsmeeting in Bern hat Daniel Wittwer in der 4x100m Staffel mit Schweiz 1, die Limite für das EYOF (Europäische Jugend Olympic Games) erfüllt. Mit einer Zeit von 42.24 Sek. sprinteten die vier Boys auch eine neue Schweizer Bestleistung heraus. Herzliche Gratulation.

Haben wir Wintertraining?

Auch wenn es so aussieht: Es ist kein Schnee im Mai und es ist auch kein Hagel! Es sind vielmehr Blütenteile!

           

Anlässlich des Trainings im Burgerfeld durch Paul fotografisch festgehalten. Klick auf die Bilder um sie zu vergrössern.

Auffahrtsmeeting in Kreuzlingen

Das 10 Auffahrtsmeeting ist Vergangenheit. Geblieben sind die Eindrücke. Es ist mir als OK Verantwortlicher ein grosses Anliegen, danke zu sagen. Danken möchte ich allen Helfern, die in irgend einer Funktion mitgeholfen haben, dieses Meeting so grossartig über die Bühne zu bringen. Danken möchte ich auch allen Sponsoren, aber auch allen Athleten, Trainer und Betreuer die uns Besucht haben. Dieses Meeting hat Grenzen gesetzt. In 5 ½ Std. waren 333 Athleten 993 mal am Start. Aber Würde bringt auch Bürde. Bilder unter Galerie. >>Resultate >>Stimmen

Auflösung der Wettbewerbsfrage

Obwohl die Teilnahme sehr spärlich war, konnten die Gewinner bestimmt werden. Im Allgemeinen wurde die Anzahl Dateien massiv unterschätzt. Wenn die getippten Zahlen vom Erst- und vom Zweitplatzierten zusammengezählt werden, kommt man in etwa auf die richtige Zahl. Lösung: Es waren totel 19'311 Dateien!

Gewonnen haben:
1. Thomas Hürlimann aus Müllheim REKA-Schecks über CHF 50.-, 2. Martha Wittwer aus Gunterswilen REKA-Schecks über CHF 30.-, 3. Urs Wittwer aus Gunterswilen REKA-Scheck über CHF 10.-. Die Preise sind vom Webmaster gesponsort.

Neues Logo der LAR

Ab sofort ein neues Logo für die LAR. Fein und dezent in Grün gehalten, schmückt es die offiziellen Briefe und auch die Homepage. Schon in wenigen Tagen wird das neue Logo die erste Rangliste schmücken und so einem breiten Publikum gewahr werden. Wer das neue Logo für Drucksachen in entsprechender Qualität benötigt, soll sich mit dem Präsidenten, Hans-Jürg Klein, in Verbindung setzen.

Die LAR-News

Das erste Exemplar der vereinseigenen Ausgabe der LAR-News ist soeben erschienen. In mühseliger Arbeit schuf Eliane Bartholet-Kempf das neue Blatt. Es stellt eine ideale Ergänzung zum Internet dar. Wir danken Eliane für diese grosse Arbeit. Sie ist genau wie ich auf eure Mithilfe angewiesen. Ohne euere Beträge geht es nicht. Deshalb nur Mut zum Schaffen.

Übrigens wird noch ein Name für das Info-Blatt gesucht. Kurze und einprägsame Vorschläge nimmt Eliane gerne entgegen. >> elkamepf@gmx.ch

Schwache Beteiligung

Offenbar sind Leichtathleten keine Fans von Wettbewerbsfragen. Anders kann ich mir die schwache Teilnahme nicht erklären. Ich rufe deshalb alle Besucher auf, ihre Antwort zu senden. Ich kann versichern, dass ich die Adressdaten vernichten werde.

TG/SH Mehrkampfmeisterschaften in Amriswil

Die jüngsten LAR ler glänzten in Amriswil mit den schönsten Resultaten. Vier Medaillen, 2 x Gold und 2 x Bronce konnten die jungen Athleten nach Hause mitnehmen. Zwei Mädels, zwei mal Gold, Mirjam und Tatjana Sauter, also zwei mal die gleiche Familie, eine schöne Ausbeute. Aber auch die zwei Broncemedaillen, Noah Battistini und Linus Künzle, wurden mit tollen Resultaten erkämpft. Insgesamt starteten 13 Athleten an diesen Meisterschaften. Schöne und gute Resultate, erfreulich waren auch unerwartete, daher überraschende Resultate auf den Wettkampfblätter. Leider waren auch Resultate dabei, die nicht zum Jubeln waren? Die gesamte Rangliste ist auf der LAR HomePage.

IBL-Länderkampf in Tettnang

Nach mehrmonatiger Verletzungspause versuchte Daniel Wittwer den ersten Start über 100m. Zum angewöhnen starteten Daniel und Simon Röder in der 4x100m Staffel für den Thurgau. Beide zeigten einen sehr überzeugenden Lauf. Beim eigentlichen Start und zugleich Test in die neue Saison im 100m Sprint lief Daniel mit 11.10 Sek. auf die zweitbeste CH Zeit in diesem Jahr. Aber auch Simon wollte nicht hinten anstehen. Mit 11.80 Sek. (100m) und 23.76 Sek. (200m) und 6.26m im Weitsprung sind alle Resultate in der Schweiz in den vorderen Rängen. Cornelia Lutz wurde zweite mit dem Diskus 1kg.(28.63m) und die Kugel 4kg. wurde mit 9.46m gemessen.

Ein weiterer LAR Athlet glänzt mit super Resultaten. Ralph Gilg bewegt sich im Diskusring und das sehr überzeugend. Beim Saisonstart in Zug landete der Diskus 2kg. auf 46.07m. Das ist zurzeit der dritte Platz in der CH Liste.

Hinweis zur Wettbewerbsfrage

Als Datei zählen nicht bloss die Seiten der Homepage sondern jede einzelne Datei, ob Homepageseite, Foto, Konfigurationsdatei, Rangliste etc. spielt keine Rolle. Jede Datei wird gezählt. Noch ein kleiner Tipp unter uns: Es sind mehrere Tausend! - Also, wer nur wenige Duzend angenommen hat, nochmals schätzen. Es gibt Preise zu gewinnen.

Wettbewerbsfrage

Die Gestaltung der neuen Homepage ist beendet. Ich möchte deshalb allen Besuchern eine Wettbewerbsfrage stellen:

Wie viele Dateien umfasst die gesamte Homepage der LAR Tägerwilen? Stichtag ist der Montag, 27.04.2009, 0805 Uhr.

Teilnahmeberechtigt sind alle Besucher dieser Homepage. Antworten sind nur gültig, wenn sie über das vollständig ausgefüllte Feedbackformular beim Webmaster eingehen. Stichwort «Wettbewerb» und Zahl eingeben. Gewonnen hat, wer seine Antwort bis spätestens am Sonntag, 17. Mai 2009 abgeschickt hat und dessen Tipp am nächsten der massgebenden Zahl kommt.

Die Auflösung erfolgt am Auffahrtsmeeting in Kreuzlingen. Resultat und Gewinner werden auf dieser Homepage bekannt gegeben.

Wahldreikampf Guntershausen

Sieg für Tatjana Sauter in der Kategorie U12W. Linus Künzle verpasste bei U15 M den Podestplatz.>>Resultate

Bildergalerie

Alles was ich an Bildern auftreiben konnte, ist nun in der Bildergalerie nach Jahr geordnet enthalten. Von 2003 wurde zwei summarische Teile aller Meetings zusammengefasst.

Trainingslager 2009 in Kaltern (28.03. – 07.04.2009)

Freitag 17.00 Uhr startete der erste Bus mit acht Athleten. Nach 4 ½ Std. Fahrt erreichten wir unsere Unterkunft. Der zweite Bus konnte erst um 18.00 Uhr starten. Die Fahrt über den immer noch tief verschneiten Reschenpass bei Nacht war etwas Neues für uns. Ohne Zwischenfälle erreichten beide Autos das angenehm warme Südtirol.
Paul

Samstag, 28.03.2009

Heute fiel der Morgenlauf zum Glück aus da wir nach der langen Fahrt ein bisschen spät ins Bett kamen, und so ein bisschen länger ausschlafen konnten! Dann ging es aber pünktlich mit dem Morgenessen um 8Uhr weiter. Heute war auch das Training ein bisschen anders, denn der Konditionstest stand auf dem Programm. Um 12Uhr ging es zur kurzen Mittagsverpflegung in die Garderobe. Am Nachmittag ging es dann für die Älteren mit dem Myotest und die Jüngeren mit Kraft-Ausdauerübungen im Wald weiter.
Dani xD

Sonntag, 29.03.2009

Regen, Regen und nochmals Regen!
Heute sollte der Morgenlauf statt finden, aber auf Grund des schlechten Wetters ist er ausgefallen. Nach dem Morgenessen fuhren wir zum Sportplatz. Es regnete. Wir wurden in 2 Gruppen eingeteilt. Die Gruppe von Paul machte hatte Hochsprungübungen, während die Gruppe von Hampi Laufschule und Sprint trainierte. Conny und Bettina haben Konditionsübungen für das Werfen geübt. Nach einer Stunde hatten wir gewechselt. Danach gingen wir auslaufen und haben neue Dehnungsübungen von Daniel und Paul kennengelernt. Mit nassen Socken gingen wir mit den zwei Bussen nach Hause. Nach etwa einer Viertelstunde gab es leckere Schlupfkrapferl. Am Nachmittag hatten wir frei, um uns zu erholen.
Tanja und Livia

Montag, 30.03.2009

Endlich scheint die Sonne und wir können im trocknen trainieren. Nach dem schmackhaften Frühstück ging es ab zum Training. Die Grossen übten Diskus und Weitsprung und die Kleineren Speer und Weitsprung. Die Zeit ging schnell vorbei, da kam Paul bereits mit dem Mittagessen zum Platz. Nach dem Essen war das Training noch nicht fertig, wir trainierten noch Staffel und Sprint. Das Auslaufen war auch lustig, denn wir rannten barfuss durch die matschige Wiese. Am Abend gingen einige Einkaufen. Wenn man Hampi entdeckt, dann ist er müde oder liegt im Bett und schläft.
Laurin und Nadine

Dienstag, 31.03.2009

Nach dem ersten richtigen Morgenlauf und dem Frühstück fuhren wir wie jeden Tag zum Training. Dort gab es zuerst eine lange Diskussion über das Essen. Diese wurde in zwei verschiedene Altersgruppen durchgeführt. Auf dem heutigen Programm standen Kugel und Hürden. Nach der Mittagspause fuhren wir nach Bozen, um in der Stadt einzukaufen. Danach gingen wir noch ins Maxi Mode Center, dort konnten wir nochmals einkaufen.
Sandra

Mittwoch, 01.04.2009

Da heute der 1. April war, wurden viele Scherze gemacht. Schon zu Beginn beim Morgenlauf erzählte Hampi, dass von nun an nur noch Orangen in verschiedenen Arten zu sich genommen werden darf und es nichts anderes mehr zu essen gibt. Nach dem Morgenessen gingen wir auf den Fussballplatz, da auf der Rundbahn ein Schulsporttag stattfand. Auf dem Programm stand für die Älteren Speer und für die Jüngeren Diskus. Aufgrund des Fluchens durfte Tatjana Liegestützen machen, da sie aber keine dreckige Finger wollte, legte sie lieber ihre Jacke in den Dreck. Nach dem Mittagessen war dann der ganze Platz frei und wir konnten wie gewohnt trainieren. Für alle war zuerst Hochsprung und anschliessend Sprint angesagt, wo wir in 2 Gruppen aufgeteilt wurden. Nach dem Auslaufen fuhren wir zurück und hatten noch ein wenig Ruhepause bis zum Nachtessen.
Betty

Donnerstag, 02.04.2009

Heute teilten wir die Gruppen auf wie wir wollten. Manche gingen nach Trauttmansdorf um Blumen anzusehen. Der Rest(*)ging in die Falknerei. Simon, Daniel, Conny, Bettina, Nathalie, Paul, und ich gingen nach Trauttmansdorf. Von Simon und Daniel gab es die besten Fotos. Sie sprangen auf Brunnen die in der Mitte eine nackte Frau hatten. Es gab grosse Blumen es gab kleine Blumen und alle waren sehr schön. Es wurden so viele Fotos gemacht dass man gar nicht mehr nach kam mit schauen. Es gab auch Papageien in allen Farben. Eine Hängebrücke gab es auch. Daniel schaukelte sie genau dann als Bettina darauf war. Sie bekam solche Angst dass Sie sofort von der Hängebrücke rannte. Dann gingen wir gemütlich zum Ausgang und fuhren nach Hause.
Linus

Donnerstag, 02.04.2009 „Der Rest“

Der Rest, bestehend immerhin aus 7 Personen und dem Chauffeur, liess Trauttmansdorf und die Blumenfreunde links liegen und fuhr weiter ins Dorf Tirol, welches für sich gesehen schon eine Sehenswürdigkeit darstellt. Von dort ging es zu Fuss und unter Zeitdruck erst mal ordentlich bergauf zum Schloss Tirol. Da begann gerade die Vorführung der Greifvögel in der Zucht- und Pflegestation beim Schloss. Obwohl es für die Tiere eigentlich noch zu kalt war, und demzufolge auch noch kaum Thermik herrschte, erfreuten die Milane, Falken und Eulen das zahlreiche Publikum mit ihren akrobatischen Flugeinlagen. Danach konnten die zahlreichen Tiere auch noch in ihren Gehegen besichtigt werden. Auf dem Rückweg blieb noch genug Zeit, in einer Kaffeestube einen feinen Coupe zu geniessen.
Hampi (Chauffeur der Vogelfreunde)

Freitag, 03.04.2009

Der Tag begann mit dem Morgenlauf. Danach gab es Frühstück. Um 8.45 Uhr fuhren wir auf den Sportplatz und trainierten in zwei Gruppen. Paul diskutierte mit denen die heute nach Hause fuhrenund wie sie das Trainingslager fanden. Es kamen dabei gute und nicht so gute Punkte hervor. Im ersten teil trainierte die erste Gruppe Weitsprung und die zweite Gruppe Kugel und Diskus. Ca. 12.00 Uhr fuhren wir nach Hause und Assen zu Mittag. Nun ging es ans Packen. Die erste Trainingsgruppe fuhr um 13.00 Uhr wieder nach Hause. Die Fahrt war lang. Alle kamen erschöpft nach Hause an. Die anderen, die in Kaltern blieben, trainierten am Nachmittag weiter.
Nathalie Häberlin.

Samstag, 04.04.2009

Da Paul heute gnädig mit uns war da er uns ein bisschen länger schlafen lies, begann der Tag um 8Uhr mit dem Morgenessen. Pünktlich rasten wir durch die Strassen (da es keine Arbeiter hatte) zur Sportanlage. Nach dem Training das mehr auf Qualität als Quantität gesetzt wurde ging es nach Hause zur Erholung. Da Familie Wittwer Ferien in dem nahe gelegenen Montiglerseen machte, durften wir bei ihrem Hotel den Swimmingpool mal ausprobieren. Nach einer Tauchaktion nach Dani’s verlorenem Bling Bling (der von Conny wieder gefunden wurde) ging es dann wieder zurück zum Abendessen. Nach dem Abendessen wurde dann in Kira und Conny’s Bett gekämpft bis das Blut floss. Da Linda die Tochter von der Pension den Geburtstag nachfeierte machten Dani und Ich noch einen kleinen Abstecher zur Weiberparty und auch noch schlafen.

Sonntag, 05.04.2009

Heute fing der tag wieder einmal direkt mit dem Frühstück an. Auf dem Trainingsprogramm standen Heute Speer und Sprint. Am Nachmittag war frei, was Simi und mir sehr entgegenkam da wir noch einen kleinen Nachmittagsschlaf halten konnten. Am Abend bekamen wir dann besuch von Heidi und Guido, die am Gomersee in den Ferien wahren, und uns noch ein paar Bilder von Den schönen Häusern und den Gärten präsentierten.
greez Dani

Montag, 06.04.2009

Heute ging der Tag mal wieder ohne Morgenlauf los. Wir frühstückten wie immer ausgiebig und machten uns dann auf den Weg. Simon und Kira machten Weitsprung und Dani und Conny übten das Diskuswerfen. Dabei geschah leider ein Missgeschick. Ein Diskus flog direkt auf einen liegenden zu und bo0m, der teuerste und beste Diskus hatte ein Loch. Als zweite Disziplin machten wir Langsprint. Am Nachmittag gingen wir kurz an den Kalterersee unsere Seelen ein bisschen baumeln lassen. Später machten wir noch einen kurzen Ausflug ins Maxi Mode Center. Kira und Conny versuchten sich dann in der Küche. Sie brauchten einige Versuche bis die gebrannten Mandeln gelangen. Nach dem Essen ging es dann los. Massenschlägerei im Zimmer der Mädels. Die Jungs konnten es einfach nicht lassen. Dementsprechend kassierte Dani von Conny einige Ohrfeigen und ausversehen eine Faust.:)
Na dann, gute Nacht.

Dienstag, 07.04.2009

Heute frühstückten wir ein bisschen früher wie sonst, wir wollten ja bei Zeiten zu Hause sein. Die erste Disziplin war für Simon 2x ein 200m Lauf, Kira und Conny übten sich im Diskuswerfen. Dani musste sich leider wieder mit seinen Dehnübungen abgeben. Danach machten wir den Myotest, welcher nicht gerade gut ausfiel.:) Währendem trafen wir erfreulicherweise noch auf eine Bekannte aus Deutschland. Das Mittagessen viel kurz aus, obwohl wir einen Berg voller Omletten zu bewältigen hatten. Wir packten schnell unsere Sachen zusammen und fuhren los. Die fünf Stunden gingen schnell herum, wir waren alle froh endlich zu Hause angekommen zu sein.

Sponsorenlauf der LAR (20.03.2009)

Bei kühlem aber trockenem Wetter liefen die Athleten und Athletinnen aber teilweise auch Eltern am Freitagabend beim Sponsorenlauf für den Nachwuchs um viele Runden mit. Überraschenderweise sah man auf einmal noch „Lauftalente“.

Total wurden 457 Runden à 400m gelaufen. Fotos in der Galerie. >>Resultate

Brühler Nachwuchs-Hallenmeeting (15.03.2009)

Sechs junge Tägerwiler waren unter den ca. 560 Startenden am Hallen-Nachwuchsmeeting in St. Gallen. Mit ca. 1600 Disziplinenstarts war es ein lebhafter und freudiger Wettkampf. Mit dem 60m Sprint und Weitsprung war die meist gewählte Disziplin der Tägerwiler. Für Kira waren die 60m Sprint und der 60m Hürdenlauf nicht der beste Tag. Beim Hoch und Weitsprung waren die Resultate etwas erfreulicher. Beim Kugelstossen gab es immerhin einen Finalplatz. Bettina Wittwer startete ebenfells im Kugelstossen. Leiter einen Platz hinter dem Final. Linus, als einziger Knabe aus unserer Gruppe hatte schon mehr Erfolgs Erlebnis. Mit dem Sieg im Weitsprung und im B Final des 60m Sprints war doch ein toller Wettkampf. Tatjana, unsere jüngste Starterin startete ebenfalls Erfreulich. Mit dem a Finalplatz im 60m Sprint und einem fünften Rang im Weitsprung, hoppla für eine Mittelstreckenläuferin. Livia, Tanja und Laurin mussten an diesem Wettkampf noch Lehrgeld bezahlen. Zum Abschluss noch eine erfreuliche Pendelstafette mit dem dritten Finalplatz.

Resultate:

Klein Kira, 95: 60m 8.72 Sek. 60m Hü. 10.43 Sek. Weit 4.34m, Hoch 1.45m, Kugel 9.70m. Wittwer Bettina,94. Kugel 9.35m. Künzle Linus,97. Weit.1.Rang mit 4.88m, 60m Final B 8.90 Sek. Rüsi Tanja, 96. 60m 9.13 Sek. Weit 3.73m. Spengler Laurin,97. 60m 9.58 Sek. Weit 4.01m. Kull Livia,97. 60m Final C 9.01 Sek. Weit 3.94m. Pendelstafette. 3 Rang.

Paul Gisin

SM Cross in Welschenrohr (07.03.2009)

Crosstitel für Mirjam Sauter

In Welschenrohr, bei Moutier, wurden am 7. März die Cross-SM 2009 durchgeführt. Knietiefe Schneemassen wurden nachts bis zum Samstagmorgen mit Schneefräsen aus dem Run entfernt und abgeführt. Herrlicher Sonnenschein taute die restlichen Schneeresten in der Piste. Und so war die Crosstrecke wahrlich ein Cross.

In der U10w Kategorie startend, kontrollierte Mirjam Sauter den Lauf ab 80m ungefährdet bis ins Ziel. Mit 4.5s auf die Zweite und 8.1s Abstand auf die Dritte siegte sie glanzvoll. Tatjana Sauter startete in der U12w Kategorie. Grippegeschwächt ereichte sie den 28. Rang von 46 Startenden.

9.März 2009, Markus Sauter

SM Nachwuchs Halle in Magglingen (01.03.2009)

Mit einer kleinen zweier Delegation und nicht sehr hohen Erwartungen starteten Kira Klein, 95 und Simon Röder, 93 an der Hallen SM. Simon wurde im Weitsprung mit 6.10m im 10 Rang klassiert. Über 60m war mit 7.60 Sek. im Vorlauf Endstadion. Für Kira war der 9. Rang im Weitsprung mit 4.80m und der 60m VL mit 8.59 Sek. ebenfalls Endstadion. Beide Athleten blieben unter den Erwartungen, sind aber jeweils im jüngeren Jahrgang ihrer Kategorie.

IBL-Hallenmeisterschaften und SM Mehrkampf Halle (14./15.02.2009)

Unsere Riege war für die Gastronomie verantwortlich. Mit Martha und Urs Wittwer als Verantwortliche war alles in guten Händen. Zur Seite standen diesen beiden, Nelly, Rita, Corinne und Tatjana Sauter, Werner Lutz, André Thoutberger, Hannes Spengler, Barbara und Claus Röder, Doris Scheiwiller, Peter Hofmann, Kira und Hansjürg Klein, Nathalie Häberlin, Bettina Wittwer.

Aber auch auf dem Wettkampfplatz standen von uns Athleten als Helfer im Einsatz. Daniel, Matthias, Silas, Mirjam, Kathrin und Conny.

Jedoch auch einige Athleten aus unserer Riege waren als Wettkämpfer im Einsatz. Nicht allen verlief der Wettkampf nach Wunsch. Zufrieden kann sicher Simon mit der Bronzemedaille im Weitsprung sein.

Resultate: Röder Simon, 93: Weitsprung 3. Rg mit 6.13m, 60m 8. Rg. mit 7.53 Sek.; Silas Hofmann, 90: Weitsprung 11. Rg. 5.91m; Klein Kira, 95: Weitsprung 9. Rg. mit 4.67m, 60m mit 8.69 Sek.; Lutz Conrnelia, 93: Kugel 8. Rg. mit 10.52m; Häberlin Nathalie, 95: Kugel 16. Rg. mit 9.01m, 60m mit 9.33 Sek.; Wittwer Bettina, 94: Kugel 17. Rg. mit 8.99m.

TG/SH Meisterschaften Cross (07.02.2008)

Am Kantonalen Crosslauf in Aadorf starteten 9 junge Athleten aus unserer Riege. Bei trockenem Wetter, gefrorenem und etwas unebenem Boden, alles auf einer Wiese und übersichtlich, gab es bei den U10 bis U16 tolle Läufe. Für einige unserer Starter war es der erste Crosslauf überhaupt. Leider sind die Teilnehmerfelder zum teil sehr klein, im speziellen bei den älteren Kategorien. Dafür sind die Resultate unserer Läuferinnen und Läufer sehr erfreulich. Mit zwei Siegen der Sauter Mädels, neben den anderen tollen Rängen dürfen wir sehr stolz sein.

Resultate: U10W: 1. Sauter Mirjam,2000 6. Strickner Chiara, 2000 U10M: 6. Battistini Noah, 2000 U12W: 1. Sauter Tatjana, 89 U12M: 5. Stöckel Moritz, 98 9. Schössow Pascal, 98 U14W: 6. Stöckel Tabea, 96 U14M: 4. Kreis Philipp, 97 U16M: 8. Kreis Christian, 95

Erdgas Kids Cup in Frauenfeld (18.01.2009)

Leider wieder kein Podestrang...

Mit 2 recht unerfahrenen Teams , aber dennoch sehr motiviert, reiste die Truppe der LAR nach Frauenfeld zum Kids Cup 2009. Dieser wurde erstmals in der neuen Auenfeldhalle ausgetragen und durch Teams aus der Ostschweiz und Solothurn(!) gut besucht.

Bei den U14 startete je eine Gruppe der männl. und weibl. Jugend. Die Burschen hatten einen schweren Stand und belegten schlussendlich Rang 7 unter 10 Teams. Bemerkenswert war vor allem das Resultat im Weitsprung, wo der 4.Platz heraus schaute.

Die Mädchen hatten noch mehr Konkurrenz und kamen auf Rang 8 unter 12 Teams. Das die Klassierung nur teilweise aussagekräftig ist beweist der Quervergleich mit den Burschen. So waren die 5 Mädchen in der Hürdenstafette schneller als die Jungs, und im Weitsprung belegten sie mit gleich vielen Punkten sogar den 3. Zwischenrang ihrer Kategorie. Pech hatten beide beim Biathlon, wo ein Treffer mehr oder weniger sich gleich in der Rangliste niederschlug.

Zumindest ein Athlet der LAR schaffte es trotzdem aufs Siegerpodest. Noah Battistini startete bei den U10 mit dem KTV Frauenfeld und belegte dort Rang 3.

HP. Rohde

Athleten und Elternabend 2008 (16.01.2009)

Zum Traditionellen Athleten und Elternabend waren wir das erste mal im Restaurant Alpenblick in Guntershausen zu Gast. Wo uns die Familie Wittwer mit Pizzas verköstigte, dazu gab es die mitgebrachten Salate.

Zwei grosse Neuerungen prägten den Abend. Erstmals führte der neue Präsident, Hansjürg Klein durch den Abend und mit ca. 75 Anwesenden war eine noch nie erreichte Grösse an Anzahl dabei. Hansjürg verstand es hinter die Kulissen zu sehen und hob die Organisierten Wettkämpfe hervor, aber auch das positive Sponsoring. Die Mutationen waren ebenfalls erfreulich. Vier Austritten standen 12 Neueintritte dagegen. Mit einem kleinen Geschenk dankte er den Trainern. Im Bericht des Tech. Leiters wurden nochmals die verschiedenen Wettkampfpunkte des Jahres 08 Revue passiert. Zum Jahresprogramm, das wiederum Grosses vorsieht, wurden die von der LAR organisierten Wettkämpfe hervorgehoben. Mit dem Auffahrtsmeeting, der Staffelmeisterschaft und dem Kantone-Wettkampf und dazu noch der TG Final des Migrosprint warten eine grosse Aufgaben auf uns. Der Kassier konnte eine tolle Kassenbilanz vorweisen und zeigte die verschiedenen Posten auf. Der Athletenrat wurde neu Organisiert und sollte nun Früchte tragen. Mit René Knöpfli wurde für das Sponsoring eine neues Mitglied gewählt. Für die Pressearbeit muss noch eine Person gesucht werden. Die Ehrungen waren wie immer der grosse Teil des Abends. Mit Ursula und André Thoutberger wurden zwei Personen geehrt, die schon sehr lange dabei waren. Ursula seit der Gründung der LAR im Jahre 1982. Herzlichen Dank. Mit der Ehrung der Sportler ging die LAR einen neuen Weg. Mit einem Punktesystem wurden die Leistungen gewürdigt und Ausbezahlt. Mit Videos und Fotos wurde der Abend aufgelockert und mit, von den Eltern mitgebrachten Desserts, klang der gelungene Abend aus.

Paul