Berichte 2010

28.12.2010 - Statistiken

Aufgrund eines Fehlers des Webmasters waren die Vereinsstatistiken (Bestenlisten, Rekorde) nicht vollständig. Deshalb bitte neue Listen beachten.

22.12.2010 - Zum Jahresende

Wiederum geht ein zu Ende. Für die Einen war es zu schnell, für die Anderen war es ein eher langes Jahr. Aber sicher war es ein Jahr das unserer Riege viel gebracht hat. Im sportlichen wie im organisatorischen Bereich konnten wir mit Erfolg in die Winterpause treten. Aber diese Erfolge haben auch ihren Preis. Viel Arbeit - natürlich Freizeitarbeit - viel Enthusiasmus und ausgesprochene Freude am Sport. Darum ist es mir ein grosses Anliegen DANKE zu sagen.

Im Namen der LAR Tägerwilen möchte ich allen ein herzliches Dankeschön aussprechen. Sicher zuerst unseren Athletinnen, Athleten und Trainern. Aber ein ganz dickes Lob gebührt den Eltern, einschliesslich unseren zahlreichen Helfern aus nah und fern. Denn nur mit euch zusammen können wir alle diese tollen Aufgaben bewältigen. Es isch eifach schö mit eu zäme öpis z‘organisiere.

In diesem Sinne wünsche ich Euch schöne und besinnliche Weihnachten. Fürs 2011 alles Gute, beste Gesundheit und ein ausgeprägtes Wohlergehen. Paul

22.12.2010 - Athleten- und Elternabend

Der Athleten- und Elternabend findet am Freitag, 14. Januar 2010 statt. Die Einladungen sind versandt worden.

15.12.2010 - Schweizer Final Migros-Sprint

Die Geschäftsleitung von Swiss Athletics hat entschieden, dass der Schweizer Final vom Migros Sprint definitiv am Samstag, 17. September 2011 in Kreuzlingen stattfindet. Die Arbeit kann beginnen, so dass den jungen Sportlerinnen und Sportlern aus der ganzen Schweiz ein toller Wettkampf ermöglicht wird.

27.11.2010 - Aktuelle Bestenliste und Rekorde

Die aktuellen Listen sind auf der Homepage nachgeführt. Zusätzlich können die in diesem Jahr erreichten neuen Vereinsrekorde in einer Liste eingesehen werden. Siehe in der Navigation unter Statistik.

03.10.2010 - Saisonabschluss IBL in Wangen im Allgäu (D), 25.9.2010

Von Jeannine Lutz

Bei sehr schlechten Wettkampfbedingungen (Dauerregen und 10 Grad Celsius) reisten wir mit fünf AthletInnen nach Deutschland. Trotz der schlechten Bedingungen gab es doch auch einige gute Leistungen zu verzeichnen, die einen konnten mit dem Regen besser, die anderen schlechter damit umgehen. Tabea Stöckel erreichte im Weitsprung mit 3.81m den 11. Rang und im 100m mit 14,26 s den 10 Rang. Unsere AthletInnen schlugen sich über die ungewohnten Sprintdistanzen tapfer. Tanja Rüsi konnte gleich zwei Diplome mit nach Hause nehmen. Im Weitsprung erreichte sie mit 4.41m den 6. und im 100m mit 14.04s den guten 4. Schlussrang. Unsere einzige Medaille durfte Omar Massalkhi mit nach Hause nehmen. Mit einer guten Leistung von 9.83 Sekunden über 75m reichte es ihm mit grossem Vorsprung zur Goldmedaille. Bei den 13 jährigen Mädchen erreichte Laurin Spengler im Weitsprung mit 4.40m (=PB) den 11. Rang und im 75m mit 11.65s den 15. Rang. Das letzte Diplom durfte Lesley Trümpy über 75m in Empfang nehmen. Ihr gelang mit solider Leistung von 11.50s der 4.Platz. Im Weitsprung belegte sie den 18.Rang mit 3.70m. Schlussendlich freuten sich alle auf eine warme Dusche und trockne, warme Kleider.

03.10.2010 - Liebe LAR Familie, liebe Helfer

Der CH Final vom Erdgas Athletic-Cup ist Vergangenheit. Aber noch in bester Erinnerung ist der Wettkampftag. Regen, Regen und nochmals Regen. Vieles hat er weggeschwemmt, vieles war durchnässt, vieles war an der Grenze des machbaren. Aber euch liebe Helfer konnte der Regen nicht wegschwemmen.

Euch allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben und bei diesem Dauerregen und der kühlen Witterung ausgehalten haben, möchten wir uns vom OK aus ganz herzlich bedanken.

Im Namen des OK
Paul Gisin und Hansjürg Klein

02.10.2010 - CH-Finale 1000m in Zürich, So. 26.9.2010

von Markus Sauter

Optimales Wetter, kühl aber sonnig, eine superschnelle Sihlhölzli-Rundbahn und die besten 1000m Läufer und Läuferinnen aus der ganzen Schweiz trafen sich am 26. Sept. in Zürich zum Final.

Von der LAR Tägerwilen qalifizierten sich Livia Kull, Tatjana und Mirjam Sauter.
Tatjana Sauter verpasst mit einem taktisch und läuferisch hervorragenden Rennen als vierte knapp das Podest. Ihre 3:19,54 ist gleichzeitig eine um 4 sec. verbesserte Bestzeit.

Mirjam Sauter wird nach einem verkorkstem Start in 3:38,89 gute 10. und Livia Kull wird 18. in 3:25,69.

21.09.2010 - Schweizerische Vereinsmeisterschaft SVM

SVM-Versuch Wohlen AG, Samstag, 18.September/Hampi Rohde

U16 W: vom Podest gefallen!

Zu einem „Spitzenkampf“ kam es auf dem schmucken Sportplatz des TV Wohlen anlässlich eines Nachwuchs-SVM-Versuches. Die WU16 der LAR Tägerwilen, aktuell dritte der Schweizer Bestenliste, trafen auf ihre nächsten Verfolgerinnen, die LV Fricktal. Es entwickelte sich ein spannendes Duell mit sehr guten Resultaten und zahlreichen Bestleistungen. Nach einem gelungenen Start der 5x80Meter-Staffel mit Kira Klein, Tanja Rüsi, Tabea Stöckel, Nathalie Häberlin und Livia Kull, konnte sich zunächst Livia Kull im Weitsprung um 10cm verbessern. Es folgte der Hochsprung mit Tabea Stöckel (1.40m/PB), und vor allem Kira Klein, welche sich erneut steigern konnte, und mit übersprungenen 1.56cm ebenfalls PB erzielte. Danach war wieder Livia an der Reihe. Sensationelle 10.70sec über 80m hievten sie an die 2. Stelle der Schweizer Bestenliste! In den drei restlichen Disziplinen gab es aber nur noch Durchschnittskost zu sehen, was die LV Fricktal ausnützte und in der Endabrechnung an den Tägerwilerinnen vorbei zog. Die ernüchternde Bilanz: gut gekämpft, und trotzdem einen Rang verloren…

Bei der WU14 stand ebenfalls ein Team der LAR im Einsatz. Ohne ihre beste Athletin hatten sie aber keine Chancen auf einen Spitzenplatz. Nach gutem Staffeleinsatz über 5xfrei(400m) mit Lesley Trümpy, Nadine Knöpfli, Leonie Knill, Tatjana Sauter und Laurin Spengler fehlte ein Zugpferd wie Livia Kull fast überall. Dennoch wurde gut gekämpft, und zumindest Tatjana Sauter (PB/Speer) und Nadine Knöpfli (PB/Hoch) kehrten mit einem Erfolgserlebnis heim. Tagessieger wurde der TV Wohlen vor St.Peterszell, und mit knappem Rückstand die LAR Tägerwilen. Die erreichten 3548 Punkte ergeben den 20. Rang in der aktuellen Bestenliste.

08.09.2010 - Erfolgreiche LAR Athleten an den SM in Bern und Langenthal

von Paul Gisin

An den Schweizer Meisterschaften in Langenthal (U16/U18) und Bern (U20/U23) standen am Wochenende bei idealen Bedingungen insgesamt 1150 Nachwuchs-Athleten im Einsatz.

Bei den U20 Schweizermeisterschaften in Bern war Daniel Wittwer aus Gunterswilen mit einer Gold- und 1 Bronzemedaille sehr erfolgreich. Beim Start im Weitsprung gelang ihm mit einer wunderbaren Serie der Sprung zuoberst auf das Podest. Jeder Sprung ging weiter als der vorhergehende. Der sechste und letzte Sprung war auch der Goldsprung mit einer schönen Weite von 6.89 m.

30 Minuten vor dem Weitsprung stand Daniel Wittwer im 100m Final und Sprintete in 10.98 Sek. zur Bronzemedaille.

Bei den U16 und U18 Meisterschaften in Langenthal standen Kira Klein, Nathalie Häberli, Conny Lutz und Simon Röder von der LAR Tägerwilen im Einsatz. Einen guten Wettkampf zeigte Kira Klein. Beim Speerwurf erreichte Kira mit 40.11m den guten 5 Rang, beim Diskus reichte der Wurf von 31.32 zum 9. Rang.

Weitere Resultate. Simon Röder. 200m-23.75 Sek. Weitsprung. 5.85m. Nathalie Häberli. Diskus-29.68m. Conny Lutz. Diskus-26.93m. Kira. Kugelstossen-10.39m.

 

30.08.2010 - Frauenfelder Stadtlauf, Samstag, 28. August 2010

Sauter Days am Frauenfelder Stadtlauf!

von Hampi Rohde

Mit 3 Starts und 3 Podestplätzen erlief sich die laufbegeisterte Familie aus Salenstein gleich das Maximum an Auszeichnungen. Den Start machte bei den Schülerinnen B Mirjam Sauter mit einem Start-Zielsieg über 1400m vor weiteren 39 Konkurrentinnen. Es folgte bei den Schülerinnen B Schwester Tatjana, welche ebenfalls gewann. Zum Schluss bewies Vater Markus Sauter über 7200m Stehvermögen und belegte in der Kategorie M50 den sehr guten 3. Schlussrang! Mit von der Partie war bei den Schülerinnen B auch Leonie Knill als gute 21. Bravo!!

26.08.2010 - Kantonaler Erdgas Athletic Cup-Final

Mittwoch, 25.8.2010, Amriswil / HP.Rohde

Mit rund 240 gemeldeten Athleten ging ein weiterer kantonaler Leichtathletik-Anlass in Amriswil über die Bühne. Der Dreikampf mit teils wählbaren Disziplinen sah auch wieder eine 12Köpfige Truppe der LAR Tägerwilen am Start.

Gegenüber dem vergangenen Jahr mit insgesamt 4 Siegen lief es diesmal nicht ganz so erfolgreich. Dennoch konnten sich mit Chiara Strickner(2.Rang Jg.00), Livia Kull(3. Jg.97) und Kira Klein(2. Jg.95) wiederum 3 Athletinnen auf dem Siegerpodest tummeln. Dabei konnten sich alle drei nicht etwa über fehlende Konkurrenz beklagen - ganz im Gegenteil!
Genauso erfreulich waren aber auch die rangmässigen Verbesserungen weiterer LAR Athletinnen und Athleten. So steigerte sich etwa Nathalie Häberlin (Jg.95) gleich um drei Ränge und kam hinter Kira Klein ebenfalls aufs Siegerpodest. Mirjam Sauter (Jg.00) verbesserte sich gegenüber dem letzten Jahr um 2 Ränge. Tanja Rüsi (Jg.96) schaffte zwar nur eine Verbesserung um einen Rang, kam aber wie Mirjam mit einem guten 4. Schlussrang bereits nahe an die Podestplätze heran.

Erfreulich auch dass es keine eigentlichen Ausfälle zu beklagen gab, da auch die weiter hinten Klassierten mit durchwegs guten Leistungen positiv auffielen.

Ränge der LAR Athletinnen/Athleten:

Jg. W95(8 Athletinnen) 2. Kira Klein, 3. Nathalie Häberlin
Jg. W96(17) 4. Tanja Rüsi, 8. Tabea Stöckel
Jg. W97(15) 3. Livia Kull, 6. Laurin Spengler
Jg. W98(15) 6. Tatjana Sauter, 11. Lesley Trümpy
Jg. W00(14) 2. Chiara Strickner, 4. Mirjam Sauter
Jg. M98(15) 9. Moritz Stöckel
Jg. M00(12) 6. Noah Battistini

Resultate auf dieser Homepage. >>Resultate

23.08.2010 - TG-Final Migros Sprint und Regionalfinal MilLe Gruyère

Samstag, 21.8.2010, Burgerfeld, Kreuzlingen / HP.Rohde

Rund 300 junge Sprinter der Jahrgänge 1995-2003 kämpften am Samstag im Rahmen des Migros Sprints auf dem Kreuzlinger Burgerfeld um kantonale Titel über 60 oder 80 Meter. Den Siegern winkte zudem die Teilnahme am Schweizer Final im September auf dem Berner Bundeshausplatz.

Unter den qualifizierten Ortsschnellsten fanden sich sowohl Hobbyathleten, wie auch Cracks aus diversen Leichtathletikvereinen. Die guten Bedingungen bei sommerlich warmen Temperaturen wurden zu ansprechenden Leistungen genutzt, wobei naturgemäss die Technik noch nicht so im Vordergrund stand. Dennoch setzte es teilweise schon in den Vorläufen packende Duelle ab, die sich in den Finals am Nachmittag fortsetzten. Für den CH-Final dieses SLV-Nachwuchsprojektes dürfte der Thurgau erneut mit einem starken Aufgebot in Bern vertreten sein.

Im Anschluss hiess es für rund 90 weitere Athleten, sich für den Final der Mille Gruyère, einem anderen Nachwuchsprojekt des SLV, zu qualifizieren. Dieser Wettkampf über die 1000 Meter soll eher die Ausdauerathleten ansprechen. Hier machte sich die Hitze schon wesentlich stärker bemerkbar. Umso wichtiger waren die Anfeuerungsrufe der interessierten Eltern und Trainer, welche ihre Schützlinge im Anschluss mit kalten Getränken oder einer feinen Glacé für ihre tollen Leistungen belohnen konnten.

Für die Organisatoren der LAR Tägerwilen war dies aber erst der Auftakt zur zweiten Saisonhälfte, findet doch am Samstag, 25. September an gleicher Stätte der Schweizer Final des Erdgas Athletic Cups statt. Dann werden sich Nachwuchsathleten aus der ganzen Schweiz in einem Leichtathletik-Dreikampf messen können.

Resultate auf dieser Homepage

 

 

18.07.2010 - LAR Tägerwilen an der SM der Aktiven in Lugano.

von Paul Gisin

Vom heissen Thurgau ins noch wärmere Tessin. Werden die Resultate auch so? Erstmals wurden die Wettkämpfe auf Freitag und Samstag in die Abendstunden verlegt. Meiner Meinung ein guter Entscheid. Der Freitag war bei den Sprints nur mit Vorläufen Belegt. Von der LAR startete Daniel Wittwer, 92 im 100 und 200m Sprint. Im 100m Vorlauf reichten die 11.11 Sek. und das war die zwölf beste Zeit aller gestarteten, fürs Halbfinal. Der HF war am Samstag abend. 11.22 Sek. war die Sprintzeit, was aber nicht reichte um ins Final zu kommen. Beim 200m VL reichten die 22.64 Sek. nicht zum weiterkommen. Trotzdem durfte Daniel zufrieden sein. Samstag Abend, welche Überraschung und Freude, es Regnete leicht. Ralph Gilg, 82 steigt mit dem 2 kg Diskus in den Wurfring. Zwei gute erste Würfe, aber etwas nervös, immer starker Gegenwind.

Aber mit dem Wissen, wenn es gut läuft, kommt es gut. Es kam auch gut, die geworfenen 46.44m war der Gewinn der Bronzemedaille und somit der Sprung aufs Podest. Herzliche Gratulation beiden Athleten.

Schweiz. Vereinsmeisterschaften SVM, Frauenfeld, 8.7.2010

Erfolg für die WU16 der LAR Tägerwilen / Hampi Rohde

Mit einem unerwarteten Erfolg endete der Nachwuchs-SVM auf der Kleinen Allmend in Frauenfeld für die U16-Athletinnen. Bei sechs Einzeldisziplinen, sowie der 5x80-Meter-Staffel gelangen zum Schluss der ersten Saisonhälfte noch einige glänzende Resultate. Allen voran bewies Kira Klein ihre tolle Form mit persönlichen Bestleistungen im Kugelstossen und Speerwerfen.

Sprinterin Livia Kull wurde über 80 Meter in sehr guten 10.92 Sekunden gestoppt. Zusammen mit Tanja Rüsi, Nathalie Häberlin und Tabea Stöckel bildeten sie auch eine schnelle Staffel, welche mit 53.47 Sekunden sogar den kantonalen Meistertitel geholt hätte.

Dank ebenfalls guter Leistungen von Livia Kull im Weit, Kira Klein im Hoch, und Tatjana Sauter über 1000 Meter reichte es mit 4739 Punkten nicht nur zum Tagessieg vor dem LCF, sondern auch zum momentan 3. Rang in der Gesamtrangliste der Schweiz! Gratulation den 6 erfolgreichen Athletinnen!

Kant. Einkampfmeisterschaften, Frauenfeld, 12./13.Juni 2010

von Hampi Rohde

Samstag, 12.Juni - 5x Gold, 4x Silber, 6x Bronze am ersten Tag!

Für die gemeinsam mit der LAR Bischofszell in Frauenfeld organisierten Einkampfmeisterschaften konnte das „Heimspiel“ auf der Frauenfelder Kleinen Allmend kaum erfolgreicher beginnen. Bereits am ersten Tag stand die LAR Tägerwilen mit 15 Medaillen, davon deren 5 in Gold, zu Buche. Massgeblichen Anteil an diesem Traumstart hatten die U16-Athletinnnen, allen voran Kira Klein mit 2x Gold und 2x Silber. Im Hochsprung kam sie mit einem Sieg und übersprungenen 1.54m nahe an ihre Bestleistung. Das Diskuswerfen mit Sieg Nummer 2 feierte Kira zusammen mit Teamkollegin Nathalie Häberlin (2.Rang) auf dem Podest. Und auch im Kugelstossen (Kira 2., Nathalie 3.) waren die LAR-Farben doppelt vertreten. Beim 80m-Sprint war das Tägerwiler Dress ebenfalls mehrfach zu sehen. Kira gelang zum Abschluss des ersten Tages ein feiner 2. Rang, und somit Medaille Nummer 4. Überraschend schaffte es aber auch Tanja Rüsi nicht nur in den Final, sondern hinter Kira sogar auf den Bronzerang!
Doch auch eine Kategorie tiefer war man gespannt auf den Sprintfinal. Livia Kull qualifizierte sich souverän für den Endlauf, wo sie auf starke Konkurrenz traf. Mit einem sensationellen Sieg in 8.29 Sekunden gewann sie Gold und katapultierte sich in der Saisonbestenliste der Schweiz auf den 6. Zwischenrang! Dank Omar Massalkhi hatte die LAR auch bei den Burschen ein heisses Eisen im Feuer. Wie Livia qualifizierte sich Omar problemlos für den Final. Aber noch viel deutlich lief er der Konkurrenz auf und davon! Sieg in 7.93 Sekunden und Rang 4 in der aktuellen CH-Bestenliste seiner Kategorie.
Auf den längeren Sprintdistanzen, wo früher die Farben von LC Frauenfeld und LC Schaffhausen dominierten, bestaunten die zahlreichen Zuschauer ebenfalls gute Leistungen der LAR-Athleten. Daniel Wittwer feierte einen klaren 200m-Sieg vor Vereinskollege Silas Hofmann (3. Rang). Oliver Röder (3. Rang 400m Hü) und Simon Röder (3. Rang 200m) eroberten 2 weitere Medaillen. Und auch Matthias Ludwig (3. Rang 2000m/U16) und Linus Künzle (2. Rang Diskus) gehörten zu den Gewinnern des ersten Wettkampftages.

Sonntag, 13. Juni - 8x Gold, 4x Silber, 5x Bronze am zweiten Tag!

Mit einem Paukenschlag begann Tag zwei. Kira Klein warf den 400gr-Speer auf sehr gute 38.69 Meter und entschied damit den Wettkampf schon im 2. Versuch. Die vierte Goldmedaille schliesslich sicherte sie sich bei schwierigen Bedingungen im Weitsprung. Auch Livia Kull hatte im Weit noch Medaillenambitionen. In einem hochstehenden Wettkampf sicherte sie sich Silber zusammen mit Melina Fontanive von Amriswil Athletics. Ein Highlight für die Zuschauer war auch der Weitsprungbewerb der Männer. Die Mehrkämpfer Züblin (1./7.05m) und Wägelin (2./6.92m) wurden von Daniel Wittwer gefordert. Der U20-Athlet belegte mit guten 6.71m den dritten Rang. Gold holte er sich dafür über 100 Meter, gefolgt von Silas Hofmann auf Rang drei. Aufgewertet wurde die Sprintbilanz durch Bronze über 100m für Simon Röder, der sich im Weitsprung zudem Gold bei den U18-Athleten sicherte.
Unverwüstlich die Werfergruppe der LAR Tägerwilen. So etwa Ralph Gilg mit Siegen im Diskus und Kugelstossen, und Benjamin Kolb (U20) ebenfalls mit Rang 1 in den gleichen Disziplinen. Jeannine Lutz sicherte sich Bronze im Kugelstosssen, ihre Schwester Conny (U18) Silber ebenfalls im Kugelstossen, und dazu in ihrer Spezialdisziplin Diskus.
In den abschliessenden Mittelstrecken liefen die Geschwister Sauter erwartungsgemäss um die Medaillen mit. Mirjam (U12) führte lange das Feld an und wurde gute Dritte, während Tatjana (U14) sich in einem schnellen Rennen gar Silber sichern konnte. Schussendlich knackte die LAR Tägerwilen in der Medaillenbilanz die magische Zahl dreissig. Mit 13x Gold, 8x Silber und 11x Bronze wurden die Erwartungen sicher mehr als erfüllt. Eine weitere Medaille verdienten sich LAR Tägerwilen und LAR Bischofszell für die tadellose Organisation auf fremdem Terrain!

05.06.2010 - Schnellster Tägerwiler Schüler gesucht!

Tägerwilen – Am Montag, dem 21. Juni, haben Buben und Mädchen aus Tägerwilen auf dem Burgerfeld in Kreuzlingen dasselbe Ziel. Sie wollen bei den 60- oder 80- Meter Sprints „de schnellst Tägerwiler Schüeler oder die schnellst Tägerwiler Schüeleri“ werden. Die Sieger gewinnen nicht nur diesen Titel, sondern sichern sich auch ein Start-Ticket für den Kantonalfinal in Kreuzlingen, wo es um die Qualifikation für den Schweizer Final geht. Teilnahmeberechtigt sind alle Kinder mit den Jahrgängen 1995 bis 2003, die in Tägerwilen in die Schule gehen oder den Kindergarten besuchen. Die jüngeren JG (1997 bis 2003) laufen über 60-Meter, die älteren über 80-Meter. Die Läufe finden am Montagabend, 21. Juni, um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz Burgerfeld in Kreuzlingen statt. Organsiert werden die Läufe von der LAR Tägerwilen. Gemeinsames Einlaufen um 18.00 Uhr auf dem Burgerfeld

Anmeldung

Anmeldung mit Name, Adresse, Jahrgang und Geschlecht bis 18. Juni an Paul Gisin per Mail an paulgisin@gmx.ch oder direkt über «Anmeldung STS» das Formular ausfüllen.

05.06.2010 - LAR Tägerwilen mit neuer Laufbekleidung in die Freiluftsaison

Die Athleten der Leichtathletikriege LAR Tägerwilen starten mit neuer Laufbekleidung in den trendigen Farben gelb schwarz und mit neuem LOGO in die Freiluftsaison. Mit Freude tragen die Athleten die neuen Tenus und möchten sich an dieser Stelle im Namen der LAR Tägerwilen für die Unterstützung bedanken. Ein einheitliches Auftreten an den Wettkämpfen steigert den Teamgeist, den Willen (gemeinsam) ein Ziel zu verfolgen, gemeinsam stark zu sein und für den anderen einzustehen.

Ermöglicht haben dies der neue Hauptsponsor die Dörig AG Bedachungen aus Berg sowie viele weitere treue Sponsoren aus der Region. Dank der grosszügigen Unterstützung unserer Sponsoren ist es möglich, den jugendlichen Athleten gute Voraussetzungen für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, gute Trainingsbedingungen und die Teilnahme an Wettkämpfen zu ermöglichen und jedes Jahr das internationale Auffahrtsmeeting, den Final des schnellsten Thurgauer und den Mille Gruyere in Kreuzlingen durchzuführen. In den letzten 6 Jahren haben die Athleten der LAR Tägerwilen 27 Schweizer Meistertitel gewonnen, 8 mal gab es Silber und 7 mal gab es Bronze. An Ein- und Mehrkampfmeisterschaften gewannen die jungen Talente 135 mal Gold, 61 mal Silber und 49 mal Bronze.

Jugendliche welche sich gerne im Sprint, Weit- oder Hochsprung, Kugelstossen, Speer, Diskus oder einer Laufdisziplin über längere Strecken versuchen möchten sind gerne zum Probetraining am Montagabend 7. Und 14. Juni auf dem Burgerfeld in Kreuzlingen eingeladen. Das Training beginnt pünktlich um 18.15 Uhr. Für Fragen steht Euch unser Cheftrainer Paul Gisin Tel. 078 703 08 11 gerne zur Verfügung. Informationen, Bilder, Wettkämpfe, Sponsoren auf unserer Hompage www.lar-taegerwilen.ch

15.05.2010 - 11. Auffahrtsmeeting ist Vergangenheit

von Paul Gisin

Als Veranstaltungsleiter ist es mir ein echtes Anliegen einen grossen Dank auszusprechen. Danken möchte ich allen Athleten und Athletinnen, Trainer und Trainerinnen sowie allen Begleitpersonen aus nah und fern für den Besuch am Auffahrtsanlass in Kreuzlingen. Es ist immer wieder schön, die positiven Rückmeldungen und die guten Tips zu hören und konstruktive Gespräche zu führen. Trotz misslichem Wetter sind 380 Athleten über 1100 mal an den Start gegangen und haben sehr tolle Resultate gezeigt - es wurden einige Stadienrekorde aufgestellt.

Danken möchte ich allen Helfern, sei es im Rechnungsbüro, den Startern, dem Speaker, den Zeitnehmern, den Kampfrichtern auf dem Feld und natürlich allen übrigen grossen und kleinen Stützen. Einen speziellen Dank gehört der Festwirtschaft. Eines ist sicher, ohne all diese zahlreichen Helfern auf allen Positionen gibt es kein Auffahrtsmeeting. Ein kurzer Blick voraus: Fürs 12. Auffahrtsmeeting ist ein neuer Zeitplan ein muss.

10.05.2010 - Kantonale Nachwuchs-Mehrkampfmeisterschaften

von Hampi Rohde

Mit 13 Nachwuchs-Athleten beteiligte sich die LAR Tägerwilen an den kant. Mehrkampfmeisterschaften, mustergültig organisiert durch die LGeO in Amriswil. Dank Silber durch Kira Klein (5-Kampf WU16) und Bronze für Livia Kull (WU14) wurden die realistischen Medaillenhoffnungen erfüllt. Dahinter überraschten aber auch weitere Athletinnen und Athleten mit bemerkenswerten technischen und rangmässigen Fortschritten.

Für Kira Klein (U16) war die Ausgangslage eigentlich wie immer. Die jahrelange Mitkonkurrentin Clémentine Bischoff aus Frauenfeld gab sich keine Blösse und entschied den Sprint, 1000 Meter und vor allem den Hochsprung für sich, während Kira im Weitsprung (5.03m) und Kugelstossen (10.93m) die Nase vorn hatte.
Schlussendlich resultierte mit 3172 Punkten ein ansprechendes Resultat, überboten nur von Clémentine Bischoff, welche 3239 Zähler aufwies. Hervorragend schnitt aber auch Tanja Rüsi auf Rang 5 unter 13 Athletinnen ab!

Fast noch erfreulicher fielen die Resultate in der nächstjüngeren Kategorie aus. Hinter der momentan beinahe unschlagbaren Melina Fontanive von Amriswil Athletics belegten mit Livia Kull (3.), Tatjana Sauter (6.) und Laurin Spengler (9.) gleich drei LAR-Athletinnen einen Top Ten-Rang unter 32 U14-Athletinnen.
Gar 34 Athletinnen massen sich im 4-Kampf der U12-Kategorie. Zwar ohne Podestplatz, aber dennoch sehr achtbar schlugen sich Chiara Strickner (8.) und Mirjam Sauter (11.) im Sprint, Ballwerfen, Weitsprung und 1000m-Lauf, zumal sie beste ihres Jahrgangs waren!

Einen ganz schweren Stand hatten unsere 4 Jungs in Abwesenheit von Linus Künzle. Die teilweise noch recht unerfahrenen Burschen kämpften aber durchwegs toll, und konnten sich in den grossen Teilnehmerfeldern jeweils im Mittelfeld klassieren.

Resultate der LAR-Athleten:

WU16 (13 Teilnehmerinnen, 5-Kampf) 2.Kira Klein, 5.Tanja Rüsi
WU14 (32, 5-Kampf) 3.Livia Kull, 6.Tatjana Sauter, 9.Laurin Spengler, 28.Nadine Knöpfli
WU12 (34, 4-Kampf) 8.Chiara Strickner, 11.Mirjam Sauter, 24.Mara Thalmann
MU14 (28, 5-Kampf) 13.Moritz Stöckel, 21.Pascal Schössow
MU12 (23, 4-Kampf) 14.David Herzog, 15.Noah Battistini
In der gleichzeitig durchgeführten Wertung für den Erdgas Athletic Cup 2010 belegten Kira Klein(M15) und Chiara Strickner(M10) Rang eins, Tanja Rüsi(M14) wurde Zweite, und Livia Kull(M13), Tatjana Sauter(M12), Noah Battistini(K10) und Mirjam Sauter(M10) noch gute Dritte!

Sämtliche Resultate sind zu finden unter: www.tlav.ch

10.05.2010 - LAR Tägerwilen am IBL Länderkampf in Frauenfeld

von Paul Gisin

Mit sieben Athleten war die LAR Tägerwilen in der Mannschaft TG/SH am IBL Länderkampf in Frauenfeld vertreten. Unsere Athleten waren nicht nur dabei, sie sorgten mit sehr guten Leistungen für den grossartigen Gesamtsieg der TG/SH Mannschaft. Im Sprintbereich waren Daniel Wittwer mit 11.11Sek und 22.35 Sek. über 100 und 200m, Simon Röder mit 11.88 Sek. im 100m und mit 6.37m im Weitsprung und Silas Hoffman mit 11.88 Sek. über 100m gute Punktesammler. Oliver Röder machte einen sehr guten 400m Hürdenlauf (60.51 Sek.). Alle vier Sprinter waren auch in den 4x100m und Schwedenstaffel (400-300-200-100m) vertreten. Über die 3000m machte Matthias Ludwig mit 11.44.04 Min. die erste grosse Erfahrung. Auch beim Diskuswerfen waren unsere Athleten Top. Ralph Gilg mit dem 2kg. Diskus warf 46.15m und der 1 kg. Diskus von Cornelia Lutz landete bei 32.35m.

Alle Resultate können unter www.tlav.ch Resultate angesehen werden.

27.04.2010 - Wahldreikampf Guntershausen

von Kathrin und Paul

Am Samstag, den 24. April 2010 bestritten erfreulich viele Athletinnen und Athleten den Wahldreikampf in Guntershausen. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wollten alle ihre Form in der neuen Saison mit anderen Athleten vergleichen.

Bei den Jüngsten traten Mirjam, Chiara und David an. Sie alle zeigten einen guten Einstand in die neue Saison. In der U14 waren Moritz und Pascal am Start. Bei den Mädchen waren es gleich fünf Athletinnen der LAR. Lesley, Nadine, Laurin und Tatjana zeigten alle gute Leistungen. Überrascht waren alle von Livia Kull. Sie sprang im Weitsprung über fünf Meter weit und schnitt auch im Sprint und Ballwurf gut ab. Dies wurde mit dem Sieg in der Kategorie U14 belohnt. Bei den U16 Mädchen waren drei am Start. Kira Klein zeigte einen ausgeglichenen Wettkampf und das reichte fürs Podest. In der Endabrechnung waren alle im ersten teil der Rangliste klassiert. Einen doch überraschenden Sieg gab es in der Kat. U18M mit Simon Röder.

Rangliste: U18M. 1. Simon Röder. U16M : 25. Matthias Ludwig. U16W : 2. Kira Klein, 7. Tanja Rüsi, 9. Nathalie Häberlin. U14W: 1. Livia Kull, 6. Tatjana Sauter, 7. Laurin Spengler, 24. Lesley Trümpy, 34. Nadine Knöpfli. U14M: 10.Moritz Stöckel, 21. Pascal Schössow. U12W: 9.Chiara Strickner, 18. Mirjam Sauter. U12M: 21. David Herzog.

21.04.2010 - Bericht Trainingslager in Celle Ligure

Fr. 9.April

Zuerst fuhren wir nach Celle Ligure. Die Fahrt war lustig, aber sehr lange. Als wir dann ankamen, wurde gerade angefangen zu trainieren. Man kann viel profitieren. Die Trainer können einem sehr vieles beibringen. Vom Trainingsplatz hat man eine schöne Aussicht aufs Meer. Die Verhältnisse waren gut und das Wetter war auch angenehm. Die Hotelzimmer sind zwar etwas klein aber dafür ist das Essen um so besser. Das Hotelpersonal ist nett und hilfreich. Wir haben auch sehr viel Freizeit.

von Jonas Strübi

Sa.10.April

Heute am ersten Morgen trafen wir uns alle pünktlich um 7:40 Uhr zum Morgenlauf am Strand. Nach einem ausgiebigen Morgenessen stiegen wir in die Busse und fuhren zum Sportplatz. Das heutige Einlaufen gestaltete ich mit Musik und alle machten trotz teils koordinativen anspruchsvollen Bewegungen super mit. Obwohl schon am Morgen hohe Temperaturen herrschten überstanden alle das Training ohne zu verdursten. Am Nachmittag hatten wir frei und genossen ein erfrischendes Bad im noch kalten Meer. Beim Sonnen am Strand wurde unter anderem Bettina bis zum Kopf eingebuddelt und Linus endete als „paniertes Schnitzel“ Als die Sonne schon langsam hinter den Bäumen verschwand, machten wir uns auf den Weg zurück ins Hotel. Beim Nachtessen wurden wir mit lecker gegrillten Spiessli und einem Stück hausgemachter Torte verwöhnt. Der Abend nahm mit einem italienischen Fernsehsender seinen Lauf, wobei einer nach dem Andern gähnend im Zimmer verschwand.

von Oliver Röder

So. 11.April

Morgenlauf um 7.30 Uhr oder 7.40 Uhr war hier die Frage. Mit ein bisschen Verspätung starteten wir in den Morgen. Meine Gruppe startete mit Hochsprung und Diskuswerfen. Mit einer Landung im Gras beendete ich den Morgen. Zum ersten Mal assen wir auf dem Platz zu Mittag. Nach der Mittagspause griffen wir zu den Staffelstäben. Ein Griff ins Wasser, es fing immer dann an zu regnen, wenn wir unseren Unterschlupf verliessen. Nach dem Training rannten wir im Sturm ans Meer und stürzten uns in das kühle Nass. Das einzige Problem war, dass wir immer wieder zurück geschleudert wurden. Wenigstens hatten die Einheimischen, welche im Pullover herumrannten, ihren Spass. Danach genossen alle ihre warme Dusche und das Nachtessen. Na dann, gute Nacht.

von Conny Lutz

Mo.12.April

Wir begannen den Tag mit dem üblichen Morgenlauf. Es war windig und frisch doch die Sonne zeigte sich schon. Nach dem ausgewogenen Frühstück fuhren wir auf den Sportplatz. Meine Gruppe trainierte zuerst Kugel. Bis dahin hatte sich das Wetter nicht gross verändert. Die zweite Gruppe trainierte auch zuerst Kugel und die dritte Gruppe begann das Training mit Hürdenlauf. Nachher trainierten die Gruppen jeweils das Andere. Mittagessen gab es auf dem Platz. Da zeigte sich die Sonne noch mehr und es wurde angenehm warm mit einer leichten Brise.  Am Nachmittag wurde gesprintet. Und die zweite Gruppe machte auch noch Staffel. Das Training wurde mit Bowles von der einten Gruppe entspannt beendet. Im Hotel zeigten sich schon die ersten Sonnenbrände und die ersten Muskelkater machten sich bemerkbar. Das Abendessen war wie sonst auch lecker!

von Nathalie Häberlin

Di. 13. April

Pünktlich um 7.30 trafen sich alle zum üblichen Morgenlauf am Strand. Nach dem  Morgenessen ging es nicht nach Celle Ligure auf den Sportplatz, welcher besetz war,  sondern zum nahe gelegenen in Albisola. Die Trainingseinheiten wurden ein wenig  verkürzt da am Nachmittag der Ausflug nach Genua ins Aquarium auf dem Programm  stand. Am Mittagstisch gab es ein sehr hungriger Silas welcher bei den jüngeren auf der Suche nach mehr war. Bei der Parkplatzsuche in Genua kamen uns die Schwarzmarkthändler zu Hilfe. Kaum ausgestiegen standen sie schon da und handelten mit uns. Im Aquarium gab es viele interessante Wassertiere zu sehen. Das Highlight waren die Rochen, die man streicheln konnte. Das Abendessen war zum ersten Mal nicht besonders schmackhaft. Mit einem kleineren Zwischenfall bei den Jüngsten gingen alle ruhig schlafen.

von Simon Röder

Mi. 14. April

Nicht ganz pünktlich um 7.31 begaben wir uns an den Strand wo der Morgenlauf statt
fand. Nach dem üblichen Frühstück ging es ab auf den Sportplatz. Diskuswurf und Hochsprung standen auf dem Programm. Conny lockerte das Training mit einer unfreiwilligen Vorstellung auf. Den Mittag verbrachten wir bei strahlendem Sonnenschein auf der Anlage. Nach dem Essen und dem kurzen Mittagsschlaf ging es mit einem Fussballmatch zum Einlaufen weiter. Bei uns Älteren ging es danach mit ein paar Langsprints, die alles forderten und bei den Jüngeren mit einem Staffeltraining weiter. Das Training beendeten wir dann mit ein paar Stabilisationsübungen.

von Daniel Wittwer

Do. 15. April

Wie jeden Morgen begannen wir den Tag mit dem Morgenlauf. Durch das Frühstück gestärkt begaben wir uns auf den Sportplatz, um unsere Fertigkeiten im Kugelstossen und Hürdenlaufen zu verbessern. Der Start über die Hürden bereitete zu Beginn ein wenig Probleme. Mit vielen Wiederholungen verbesserten alle ihre Hürdentechnik. Das Mittagessen assen wir im Hotel. Den Nachmittag hatten wir frei und konnten wir bei viel Sonne am Strand verbringen. Oliver verbrachte den ganzen Nachmittag schlafend auf seiner Luftmatratze am Meer. Andere verbrachten ihre Zeit damit in den kleinen Läden zu shoppen. Nach dem Nachtessen gesellten sich alle in einem Zimmer zusammen und genossen bei Keksen und anderen Süssigkeiten den Fluch der Karibik Film auf italienisch.

von Silas Hofmann

Fr. 16. April

Alle trafen sich am Morgen für den jeweiligen Morgenlauf. Am Vormittag hatten wir Sonnenschein mit einer leichten Brise. Im Training suchten die Älteren nach Wunsch drei Disziplinen aus, bei den Jüngeren waren sie vorgegeben. Heute assen wir das Mittagessen wieder auf dem Sportplatz, wo Laurin und Jonas sich kurz in den Haaren lagen, was aber sehr lustig war. Am Nachmittag stand der Gruppenwettkampf auf dem Programm. Wir wurden in vier Gruppen eingeteilt. Am Anfang hatten wir Glück mit dem Wetter doch bei der letzten Disziplin (Staffel) wurden wir klitschnass. Und wer hat gewonnen...? Die Gruppe 4 von Olii xD

von Livia Kull

Sa. 17. April

Am Morgen standen wir ca. um 7 Uhr auf. Es gab glücklicherweise keinen Morgenlauf, denn wir mussten alle Packen, da es der Tag der Abfahrt ist. Um 8.00 Uhr gab es Frühstück, doch nicht alle genossen das Frühstück, denn sie assen sehr schnell, weil sie noch nicht fertig waren mit Packen. Doch um viertel vor neun waren wir alle gerichtet und so konnten wir noch zu unserem letzten Training fahren. Als wir auf dem Weg waren fing es an zu Regnen, aber das machte nichts. Wir trainierten Staffel und Paul stellte
die Gruppen zusammen. Dann mussten wir uns in den Gruppen für die Staffel einwärmen. Nach ca. einer Stunde liefen wir unsern ersten Lauf Ein paar Minuten später mussten wir noch einen Lauf machen. Nach dem luden wir alles ins Auto. Dann fuhren wir los. Wir fuhren ca. sieben Stunden mit Pausen eingerechnet. Bei den Pausen spielten wir mit einem Rugbyball. Als wir ankamen erwarteten uns schon alle.

von Linus Künzle

Gedanken vom Trainer

Nach der Lagerverschiebung von Terlago nach Celle gibt es nur gutes zu Berichten. Obwohl die Reisezeit ca.7 Stunden (Fahrt mit Pausen) dauerte, war es kein Problem. Der Empfang im Hotel, die Betreuung, das Essen, also alles ums Hotel war gut. Ebenfalls die nähe zum Strand. Die Anlagen waren ebenfalls in Ordnung. Über alles gesehen war es ein gutes Lager. Das mitmachen der Athleten, der Zusammenhalt und die Stimmung untereinander war Super. Alle acht Tage kein Problem, sei es beim Essen, im Training oder im Ausgang. Ebenfalls wurden wir von Verletzungen verschont. Noch selten gab es eine solche Herzlichkeit und liebe von den Verantwortlichen des Lagerortes. Möchte an diese stelle meinen Trainerkollegen für das Training herzlich Danken. Ein gutes Omen für die kommende Saison. Also auf geht’s, wir kommen.

von Paul Gisin

28.03.2010 - SM 10km Strassenlauf in Payerne

von Paul Gisin

Auch unsere LAR Eltern sind sportlich auf einem gutem Niveau. Markus Sauter startete an der 10 km Strassenlauf Schweizermeisterschaft in Payerne. Inmitten eines Massensturzes beim Start, konnte sich Markus sehr gut in Scene setzen. Beim Lauf durch das schöne Städtchen Payerne, mit viel Gegenwind fühlte er sich sehr wohl, lief eine seiner besten Läufe. In der Kategorie M50 wurde Markus im 9. Rang mit 38.38.9 Min. klassiert.

28.03.2010 - LAR Tägerwilen geht ins Trainingslager

von Paul Gisin

Alles war gut im Plan und in der Vorbereitung für das Trainingslager in Terlago bei Trento in Italien. Bei der letzten Inspektion vor Ort gab es leider einige Probleme mit dem Stadionbesitzer und das Lager wurde in Terlago gestrichen. Kurzfristig, dank guten Beziehungen konnte ein neues Lagerort gefunden werden. Mit 16 Athleten und 2 Trainern reist die LAR vom 9.-17.April nach Celle Ligure am Ligurischen Meer um sich dort auf die kommende Saison vorzubereiten.

26.03.2010 - Abschluss des Hallentrainings

von Hampi Rohde

Als Abschluss der Wintersaison 09/10 fand am Montag, 22. März in der Turnhalle Trittenbach ein kleines Spielturnier statt. Gemeinsam mit dem weiblichen Nachwuchs des FC Tägerwilen bestritten die jüngsten Leichtathleten der LAR ein Fussball-/Unihockey-Plauschturnier in vier zusammengewürfelten Teams. Die Trainer fungierten dabei als Kampf- und Schiedsrichter. Der zweieinhalbstündige Anlass wurde mit grossem Engagement bestritten, wobei die Fairness zum allergrössten Teil gewahrt blieb. Das Turnier machte allen Beteiligten grossen Spass, und einer Wiederholung in einem Jahr dürfte nichts im Wege stehen. >>Bilder

10.03.2010 - Hallenmeeting LC Brühl St. Gallen- LAR Tägerwilen mit 4 Medaillen

von Hampi Rohde

Sehr erfolgreich verlief das Nachwuchsmeeting in St.Gallen für die 8 Leichtathleten der LAR Tägerwilen. Mit 4 Podestplätzern, sowie einigen weiteren guten Resultaten gelang der Abschluss des Wintertrainings.

Dritte Ränge im Hoch- und Weitsprung, ein 5.Platz im Kugelstossen, sowie die Qualifikation für den Sprint-B-Final sorgten dafür dass Kira Klein (WU16) erfolgreichste LAR-Athletin wurde. Nathalie Häberlin belegte im Kugelstossen zudem Rang 11.

In der nächstjüngeren Kategorie(MU14) überraschte Omar Massalkhi einmal mehr. Über einen starken 60-Meter-Vorlauf qualifizierte er sich klar für den A-Final. Hier wuchs der eher kleingewachsene LAR-Sprinter über sich hinaus, und setzte den Favoriten gehörig zu. Mit 8.00 Sekunden belegte er den guten dritten Rang. Der nicht fitte Linus Künzle startete nur im Kugelstossen und erreichte den guten 10. Rang.

Für einen weiteren Podestplatz sorgte Livia Kull (WU14). Rang drei im Weitsprung mit guten 4.49 Metern, und ausserdem die A-Finalqualifikation im Sprint bei sehr starker Konkurrenz (Rang 7) zeigten deutlich, dass mit ihr auch in der kommenden Freiluftsaison zu rechnen ist.

Den Abschluss bildeten traditionell die Pendelstafetten, wo sich die LAR Tägerwilen mit Lesley Trümpy, Tatjana Sauter, Laurin Spengler und Livia Kull über einen Vorlauf ebenfalls in den Final kämpften (WU14/Rang 7).

Rangliste unter: www.lc-bruehl.ch  Fotos in der Bildergalerie

02.03.2010 - Hallen Nachwuchs Schweizermeisterschaft in Magglingen

von Paul Gisin

Daniel Wittwer gewinnt Silbermedaille im Weitsprung an der Hallen Nachwuchs SM in Magglingen.

Mit drei Athleten startete die LAR Tägerwilen an den hochstehenden Meisterschaften.

Daniel Wittwer JG 92 hatte einen ungünstigen Wettkampfbeginn. Sein 60m Sprint musste wegen technischen Problemen wiederholt werden. Beim zweiten Versuch waren die 7.38 Sek. eine enttäuschende Zeit. Beim 200m Lauf zeigte sich die alte Verletzung wieder. Mit 23.61 Sek. war die gelaufene Zeit bescheiden. Mit dem Gedanken, ich gehe nicht ohne Medaille heim, startete Daniel beim Weitsprung. 6.58 m wurden im vierten Versuch gemessen und das reichte für die Silbermedaille.

Kira Klein JG 95 startete im Weitsprung und im Sprint über 60 m. Mit einer tollen Serie und einer Weite von 5.02 erreichte Sie im Weitsprung den tollen 6. Rang. Beim Sprint über 60 m lief es nicht nach Wunsch, so reichte die Zeit von 8.58 Sek. nicht für die Finalläufe.

Für Simon Röder JG 93 war es trotz drei persönlichen Bestleistungen in der Halle kein glücklicher Wettkampftag. Die 7.63 Sek über 60 m und 24.62 Sek. im 200m Sprint reichten nicht für die Finalläufe. Im Weitsprung erreichte er mit einem Sprung über 6.12 m den guten 9. Rang.

Herzliche Gratulation den drei Athleten.

16.02.2010 - Internationale Bodensee Leichtathletikmeisterschaften

von Paul Gisin

Fünf Athleten starteten auf der tollen Hallenbahn in St.Gallen an den IBL Meisterschaften. Im 60m und 200m Sprint konnte Daniel Wittwer JG 1992, sehr gute Resultate vorzeigen, obwohl ihn seit längerer Zeit eine Verletzung behindert um voll zu trainieren. Im 60m waren es 7.16 Sek. und im 200m 22.99 Sek. Was auch zum IBL Meister reichte. Simon Röder JG 1993, zeigte ebenfalls sehr gute Resultate. Im Weitsprung mit 5.87m konnte Simon sogar den IBL Meisterwimper entgegennehmen. Beim 60m (7.64 Sek.) und 200m (24.90 Sek.) Sprint kam Simon nahe an seine PB heran. Silas Hofmann JG 1990 war im 60m Sprint mit den 7.65 Sek. nicht ganz zufrieden. Beim Weitsprung zeigte Silas vier schöne Sprünge, nur die Weite wollte nicht kommen. Kira Klein JG 1995 startete im Weitsprung mit einer toller Serie. In der Endabrechnung wurde Kira mit 5.03 m im vierten Rang klassiert, den Sprint über 60 m legte sie in der Zeit von 8.55 Sek. zurück. Nathalie Häberlin JG 1995, startete beim Kugelstossen, sie stiess mit der 3 kg Kugel 10.06 m und erreichte den achten Rang. Gratulation an alle Athleten.

16.02.2010 - Silbersamstag an der Kant. Crossmeisterschaft in Eschlikon

von Paul Gisin

Bei frostigen Temperaturen und viel Schnee auf der Laufstrecke, wagte sich sieben LAR Athleten an den Start der Crossparcours. Die Ausbeute darf sich sehen lassen. Drei Athletinnen erkämpften sich die Silbermedaille. U12W.(1500m) Mirjam Sauter JG 2000, 2.Rang, Chiara Strickner JG 2000, 14. Rang. U14W. (1750m) Tatjana Sauter JG 1998. 2.Rang und Livia Kull JG 1997, 5.Rang. U16W (2750m) Tabea StöckelJG 1996, 2.Rang. Bei den U14M (1750m) liefen Moritz Stöckel JG 1998 und Pascal Schössow JG 1998 auf die Ränge 12 und 22.

Auch diesen Athleten herzliche Gratulation.

27.01.2010 - Rivella Kids Cup: Nah dran!

von Hampi Rohde

Mit rund fünfhundert teilnehmenden Kindern erreichte der Kids Cup 2010 in Frauenfeld einen neuen Teilnehmerrekord und gelangte so langsam an seine organisatorischen Grenzen.

Mit dabei ein Team der LAR in der Kategorie U16 weiblich. Trotz Problemen im Vorfeld mit Verletzungen und Trainingsrückstand war ein Sieg in diesem packenden Teamwettkampf so greifbar nah wie wohl noch nie!

Dank ersten Plätzen im Sprint und Biathlon, sowie Rang 2 im Teamcross kämpften die 5 Mädchen aus Tägerwilen um den Gesamtsieg mit bis zum Schluss. Verhängnisvoll wirkte sich einzig das fehlende Stabtraining aus. Fehlten dort doch nur 2 Punkte um in der Endabrechnung mit dem siegreichen LC Frauenfeld gleich zu ziehen.

Für Nathalie, Kira, Larissa, Tanja und Livia war es aber auch so ein tolles Erlebnis, bis zur letzten Disziplin um die Entscheidung mitreden zu können. Resultate: http://www.tlav.ch

19.01.2010 - Athleten- und Elternabend

von Kathrin Uhlmann

Am Freitag, den 15. Januar 2010 fand der jährliche Athleten- und Elternabend in Kreuzlingen statt. Nach der kurzen Begrüssung durch Hansjürg Klein konnten alle hungrigen Mägen gestillt werden. Das von den Teilnehmenden zusammengestellte Salatbuffet und der feine Fleischkäse wurden von allen Anwesenden genossen.

Frisch gestärkt konnte es anschliessend mit den Jahresrückblicken vom Präsidenten und vom technischen Leiter weitergehen. Die vergangene Saison war laut Hansjürg Klein sehr intensiv. Dies nicht nur für die Athleten, sondern auch für die vielen freiwilligen Helfer, die an den drei organisierten Wettkämpfen eine tolle Arbeit zeigten. In den Augen von Paul Gisin war die vergangene Saison nicht so erfolgreich. Viele Athleten hatten mit Verletzungen zu kämpfen, andere vermochten die Leistungen der vorhergehenden Saison nicht wieder zu erreichen oder gar zu verbessern. Die Stimmung wurde aber bald wieder besser. Denn der Kassier Werner Lutz konnte sehr gute Ergebnisse aus dem vergangenen Jahr verkünden. Durch die organisierten Wettkämpfe, den Sponsorenlauf und die vielen zusätzlichen Sponsoren kam nicht wenige Geld zusammen, so dass sich die LAR momentan keine finanziellen Sorgen machen muss.

Denn auch in diesem Jahr soll es ähnlich weiter gehen. Wie bereits seit einigen Jahren wird die LAR wieder das Auffahrtsmeeting und den Final des schnellsten Thurgauers, sowie die Mille Gruyere organisieren. Zusätzlich dazu sollen eventuell auch noch die Einkampfmeisterschaften in Frauenfeld mit der LAR Bischofszell zusammen auf die Beine gestellt werden. Dies weil der LC Frauenfeld am eidgenössischen Schwingfest mitbeteiligt ist.

Auch im nächsten Jahr will die LAR wieder Wettkämpfe organisieren. Bereits in Planung ist der Schweizer Final des Migros- Sprints 2011.

Im Anschluss an den Ausblick auf die bevorstehende Zeit wurde noch einmal kurz zurück geschaut. Viele Athletinnen und Athleten durften sich für die vergangene Saison ehren lassen und ein kleines Böxlein, mit einem den Resultaten entsprechenden Geldbetrag darin, in Empfang nehmen. Auch den Leiterinnen und Leiter wurde für ihre Arbeit gedankt.

Bevor es dann ans Dessertbuffet ging, hilt Dan Übersax aus Homburg einen Vortrag über die Ernährung von Sportlern. Er stellte darin den Flüssigkeitshaushalt im Körper ins Zentrum. Die Athleten, sowie die Eltern und Leiter hörten gespannt zu und nahmen sich die Aussagen hoffentlich zu Herzen.

Nach dem Vortrag wurde der Abend mit Kaffe, Kuchen und Torte ausgeklungen. Es wurde noch lange und viel geplaudert.