Berichte 2013

26.09.2013 - Abschlusswettkämpfe

von Nelly Sauter

Den IBL Nachwuchs Einkampf in Dornbirn besuchten wir mit acht Athleten. Anne-Sophie musste krankheitshalber zu Hause bleiben. U16 W startete in den Wettkampf mit der 4X100m Staffel (Sandra, Lesley, Leonie, Tatjana) Man feierten neue Pb`s (Noah Kugel 10.42m, Tatjana Speer 41.71m , Diskus 33.95m, Kugel 10.03m, Mirjam Hoch 1.41m), versuchten sich in neuen Disziplinen ( Vortex Noah 57.87m, Mirjam 40.01m, 300m Tatjana 46.02s) oder genoss den Wettkampf einfach so. Ein schöner Saisonabschluss.

Am Sonntag durften Lukas, Tatjana und Nerea noch am Sprint-Finale in Ibach teilnehmen. Leider war für alle nach dem Vorlauf der Wettstreit beendet. Aber immerhin, sie haben`s bis hierhin geschafft.

11.09.2013 - SM U18/U16 in Zug

von Bettina Wittwer

Am Start waren zwei Athletinnen der LAR Tägerwilen. Beim Kugelstossen der U16 W verfehlte Leonie Knill mit einer Weite von 10.89 m knapp das Finale, sie erreichte damit den 10. Rang. Das Diskuswerfen derselben Kategorie brachte den 8. Platz für Tatjana Sauter mit einer persönlichen Bestleistung von 29.86m. Ebenfalls eine PB konnte Tatjana am zweiten Wettkampftag im Speerwerfen mit 39.03 m machen, womit sie den 5. Rang erreichte.

08.09.2013 - SM U23/U20 in Regensdorf

von Hans-Jürg Klein

Benjamin Kolb, 91 (U23M), holt nach dem Sieg im Diskus im Vorjahr erneut Gold in dieser Disziplin und darf sich als Schweizermeister feiern lassen. Super! Gratulation!

07.09.2013 - Thurgauer JuLaCup in Weinfelden

Bei herrlich spätsommerlichem Wetter konnte der Anlass durchgeführt werden. Doch kaum war der Anlass pünktlich gestartet kam es infolge eines totalen Stromausfalls zu einer grösseren Verspätung, die bis zum Schluss nicht mehr wett gemacht werden konnte. Trotzdem erlebten die Teilnehmenden einen schönen Leichtathletikanlass. >>Rangliste >>Bilder

18.08.2013 - Thurgauer Kids schnell, schneller am Schnellsten

von Markus Sauter

Unsere schnellsten Thurgauer im Sprint und über 1000m sind erkoren. Beste Bedingungen führten in Kreuzlingen zu sehr vielen guten Leistungen. In den Sprintausscheidungen waren es 340 junge Thurgauer Sprinttalente.

Die Besten der Jahrgänge 2003 - 1998 sind zu den Schweizer Finalläufe in Ibach eingeladen.

Ebenfalls zeigten 150 Thurgauer Kids was in ihnen über 1000m steckt. Die Besten Thurgauer dürfen sich am Schweizer Finalanlass in Payerne nochmals zeigen. Wir wünschen allen jungen Thurgauer Sporttalente an den Schweizermeisterschaften nochmals viel Spass und gute Leistungen. >>Ranglisten >>Bilder

06.07.2013 – SVM Versuch Nachwuchs Frauenfeld

von Nathalie Häberlin

Am 05.07.2013 fand der SVM für unseren Nachwuchs in Frauenfeld statt. An diesem Freitagabend nahm eine motivierte Truppe der WU14 der LAR teil. Der Wettkampf begann mit der 5x frei Staffel. Mit einer Zeit von 57.04 lief die LAR-Mannschaft als gut dritte ein. Weiter ging es mit dem Weitsprung von Jamie Luginbühl und Mirjam Sauter. Jamie sprang eine Weite von 4.43. und Mirjam von 4.37m. Der Wettkampf ging weiter mit dem Sprint und anschliessend mit dem Hoch, in welchem Jamie eine neue persönliche Bestleisung von 1.41m übersprang. Anne-Sophie Haller und Jasmin Hoost versuchten ihr Glück im Kugelstossen und Jasmin stiess eine neue persönliche Bestleistung von 7.27m. Ein Ende war noch nicht in Sicht. Mirjam und Jasmin versuchten sich im Speer werfen. Zum Schluss kam noch der 1000m, welcher drei Athletinnen absolvierten. Die LAR-Tägerwilen klassierte sich auf dem 3. Schlussrang mit 3617 Punkten.

Gratulation an alle Athletinnen!

04.07.2013 - LAR-Grillplausch in der Tägerwiler Badi

von Daniel Battistini

Am 26. Juni 2013 traf sich eine kleine Gruppe von LAR-Athleten mit Eltern und Geschwistern zum jährlichen Grillplausch in der Tägerwiler Badi. Das Wetter spielte mit und ausnahmsweise musste nicht mit einem Wetterumschwung und Regen gerechnet werden. Einzig die sonst um diese Jahreszeit üblichen sommerlichen Temperaturen, waren nur in der Nähe der Feuerstelle wahrnehmbar und das Wasser im Seerhein mit knapp 17°C konnte leider auch niemanden für ein Bad gewinnen. Vielleicht war das auch ein Grund, dass einige diesem Grillplausch ferngeblieben sind. Ein geselliger Abend, von Bettina Wittwer organisiert, mit feinen Grilladen und einem super Dessertbuffett, genau richtig um von den bevorstehenden Sommerferien zu träumen. Herzlichen Dank an Bettina und alle, die zum Gelingen des Grillplauschs beigetragen haben. >>bilder

03.07.2013 - Eidgenössisches Turnfest 2013 in Biel

von Daniel Battistini

Am 21.06.2013, dem zweiten Turnfest-Wochenende startete erneut ein Team der LAR Tägerwilen zusammen mit dem TSV Tägerwilen im 3-teiligen Vereinswettkampf Aktive in der 2. Stärkeklasse. Am Vorabend fegte wieder ein Sturm über das Festgelände und sorgte mit vielen Verletzten und erheblichen Sachschäden dafür, das bis spät am Abend nicht klar war, ob das Fest noch durchgeführt werden würde. Um 23:26 konnte per SMS mitgeteilt werden "Trotz zweitem Sturm geht alles weiter".

Das Team mit Ralf Gilg, Jeannine Lutz, Bettina und Daniel Wittwer, Oliver und Simon Röder, Tatjana Sauter, Leonie Knill und Daniel Battistini konnte in den Disziplinen Speer, Weitwurf, Weitsprung, Schleuderball und Kugelstossen überzeugen und einen tollen Beitrag zum Gesamtresultat des TSV Tägerwilen beitragen. Auch wenn es nur pro Disziplin eine jeweilige Gesamtnote zu erzielen gab, möchte ich die Einzelresultate von Jeannine Lutz und Ralp Gilg erwähnen, da sie beide bei ihren drei Disziplinenstarts jeweils die Maximalnote 10.00 erreichen konnten. Ebenfalls mit der Maximalwertung 10.00 zu überzeugen vermochte Tatjana Sauter im Speer- und Weitwurf. Das Weitsprungteam kam mit der Anlage und dem sehr kurzem Anlauf nicht auf Anhieb zu recht, konnte aber anstelle der "gewohnten" 10.00 doch noch die Note 9,31 erreichen. Mit den Disziplinen-Resultaten Speer 9.76, Weitsprung 9.31, Schleuderball 9.55, Weitwurf 8.80 und Kugel 8.95 konnte zusammen mit den Resultaten der TSV-Gruppen (Schaukelringe, Fachtest, Sprung und Gymnastik) schlussendlich der 37. Rang bei 25.93 Punkten unter 61 Vereinen erreicht werden.

Tatjana und Leonie traten zusammen mit der extra angereisten GTT-Fangruppe am Abend wieder den Heimweg an und die übrigen LAR-Athleten traten zum gemeinsamen "festen" mit dem TSV Tägerwilen auf der Festmeile an….

die 10.00 hätte auch hier nochmals vergeben werden können… für den Teamspirit und die Festlaune bis tief in die Nacht. Das im Voraus vom TSV-ETF-OK organisierte Morgenessen im Restaurant Stadthaus mit dem reichhaltigen Buffet konnte zum Glück von allen richtig genossen werden und so gestärkt, wurde, mit wenigen Ausnahmen.. , von den meisten die Rückfahrt mit dem Zug nach Tägerwilen angetreten.

Am Sonntag erfolgte der Vereinsempfang durch die Dorf-Vereine aus Tägerwilen und die Bevölkerung, musikalisch begleitet durch den Musikverein, im Festzelt auf dem Fussballplatz. Nach den Ansprachen des Gemeindeammanns Markus Thalmann und dem TSV Präsidenten Jürg Bitzer, erfolgte der ETF-Rückblick durch Beni Lussi und Michaela Battistini mit den Ehrungen aller ETF-Teilnehmer. Mit dem anschliessend durch die Teilnehmer vorgeführtem ETF-Flashmop fand das ETF 2013 auch für die LAR einen Abschluss.

Weitere Bilder oder Flashmop-Filme unter:
http://gtt-online.ch/etf-biel-2013/
http://tsvt.ch/foto-berichte/2013/etf.html

28.06.2013 - 2. Rang am Eidgenössischem Turnfest 2013 in Biel

von Daniel Battistini

Das Eidgenössische Turnfest, mit 54'000 Anmeldungen, 16'000 davon von Kinder und Jugendlichen zwischen 8 und 17 Jahren, ist das grösste Sportfest der Schweiz das nur alle 6 Jahre ausgetragen wird.

Am ersten Wochenende, dem 15. Juni 2013, startete das GTT Tägerwilen gemeinsam mit der LAR Tägerwilen im 3-teiligen Vereinswettkampf in der 3. Stärkeklasse. Die LAR Tägerwilen wurde dabei durch Niclas Hoost 2004, Jasmin Hoost 2001, Dominik Bächle 2004, Johannes Bächle 2004, Sophie Kihm 2003, Noah Battistini 2000, Chiara Strickner 2000 und Vito Nater 1999 vertreten. Schon um 05:15 Uhr versammelte sich die GTT- und LAR-Jugend auf dem Bahnhof in Tägerwilen für die Anreise nach Biel, denn bereits für 09:40 Uhr waren die GTT-Turnerinnen für die Vorführung der zwei Bodenküren und die LAR-Athleten für den Ballwurf eingeteilt. Mit beinahe fehlerfrei präsentierten Bodenküren wurde die Gruppe Jugend A mit der Note 9,65 und die Gruppe Jugend B mit der Note 9,40 belohnt. Auch die LAR-Athleten konnten beim Ballwerfen überzeugen und erhielten die Note 9,60. Im 2. Wettkampfteil konnten sich die LAR-Athleten im Weitsprung die Note 9,52 sichern. Im abschliessenden 3. Wettkampfteil mit der Pendelstafette, welche durch ein gemischtes Team aus GTT-Turnerinnen und LAR-Athleten absolviert wurde, konnte mit der Note 9,09 nochmals ein Topresultat erreicht werden. Mit einem Punktetotal von 28,23 Punkten konnte sich das junge GTT- und LAR-Team unter 114 Vereinen den hervorragenden 2. Schlussrang sichern und musste sich so nur knapp von der Jugend aus Landquart geschlagen geben.

In der Kategorie Leichtathletik Sie + Er Aktive mit Eliane Bartholet & Oliver Röder mit den Disziplinen 100m, Weit- und Hochsprung, Kugelstossen, Speerwerfen und dem 2000m, welcher als 2er-Stafette ausgetragen wird, wusste das Team in den Disziplinen Hoch- und Weitsprung sowie im 2000m-Lauf zu überzeugen. Oliver im Hochsprung mit 1,75m, im Weitsprung mit 6,41m, bzw. 4,85m von Eliane und im gemeinsam aber abwechselnd gelaufenen 2000m mit 5:58min.

Allen Turnerinnen und Leichtathleten, den Betreuerinnen und Betreuern und den Fans möchten wir herzlichst für die Unterstützung an diesem Anlass danken. Ein besonderen Dank möchte ich an das GTT-Leiterteam richten. Sie haben das LAR-Athletenteam immer integriert und mit viel Weitsicht bereits im Herbst die zentral im Festgelände gelegene Unterkunft "Lago-Loge" reserviert und somit allen die Möglichkeit gegeben, auch das Fest zum Turnfest unbeschwert geniessen zu können und das Turnfest-Wochenende, mit allem drum herum, als ein einmaliges Erlebnis in Erinnerung zu behalten. Eine Zusammenarbeit, welche ich gerne auch im nächsten Jahr wieder fördern möchte, denn nach dem Turnfest ist vor dem Turnfest...

Zeitungsberichte:

Tagblatt / Tägerwiler Post (1) / Tägerwiler Post (2) / Bericht (1) / Bericht (2) /
Bericht (3) / Bericht (4)

Weitere Bilder und Filme auch unter: http://gtt-online.ch/rueckblick/

16.06.2013 - TG/SH Einkampfmeisterschaften in Frauenfeld

von Hampi Rohde

Gleichzeitig mit dem Diskuswerfen der Aktiven mit einem fast erwarteten Doppelsieg durch Ralph Gilg und Beni Kolb, gewann auch Tatjana Sauter im Speerwerfen ihre nächste Medaille. Mit ihrem besten Versuch holte sie sich Goldmedaille Nummer 2.
Danach waren wieder Ralph und Beni in der Reihe. Das Kugelstossen der Männer sah nochmals dasselbe Podest mit Ralph Gilg zuoberst, und Beni Kolb auf Silber. Auffallend wie nahe der einstige Läufer Beni seinem Trainer mittlerweile kommt.

Dann bestritten Daniel Wittwer und Simon Röder den hochklassig besetzten Weitsprung. Daniel konnte sich mit 6.86m den Vizemeistertitel, und somit die einzige Springermedaille für die LAR sichern.

Unbestrittener "Abräumer" war aber mit seiner dritten Goldmedaille im dritten Wettkampf Noah Battistini. Dies mit einem Sieg im Speerwurf der U14, welcher ihn in der aktuellen CH-Bestenliste weit nach vorne brachte. Jeannine Lutz versuchte sich ebenfalls in den Würfen, wobei es ihr im Diskus der Frauen mit Rang vier knapp nicht zu einer Medaille reichte.

Die LAR-Medaillen Nummer 16 und 17 gingen dann nochmals an die Läufer. Daniel Wittwer hatte auch über 100m mit nationaler Konkurrenz zu tun, und erkämpfte sich im Final den 3. Rang, während Tatjana Sauter ihr sehr erfolgreiches Meisterschaftswochenende mit Silber über 600m abschloss.

Herzliche Gratulation allen Athletinnen und Athleten, zumal auch zahlreiche 4. und 5. Ränge, sowie diverse Finalqualifikationen erlaufen, erworfen und ersprungen wurden!
>>Rangliste >>Bilder

15.06.2013 - TG/SH Einkampfmeisterschaften in Frauenfeld

von Hampi Rohde

Die kantonalen Einkampfmeisterschaften in Frauenfeld begannen für die LAR Tägerwilen beinahe optimal. Nicht weniger als fünf Goldmedaillen, dazu 2x Silber und 1x Bronze wechselten auf dem Siegerpodest nach Tägerwilen.

Tatjana Sauter und Leonie Knill eröffneten bei den U16 den Reigen mit einem Doppelsieg im Diskuswerfen. Ganz ähnlich sah das Podest nach dem Kugelstossen aus: 1.Rang Leonie Knill, 3. Rang Tatjana Sauter.

Mit Silber im Diskuswerfen der U14 holte sich auch Mirjam Sauter eine der begehrten Trophäen.

Ganz spannend wurde es schliesslich im 60m-Sprint der U12, wo Désirée Haldemann und Aurelia Dammann über den Vorlauf und Halbfinal den Endlauf erreichten; Désirée mit 2 klaren Siegen, und Aurelia nur knapp zurück. Im Finale setzte sich erneut Désirée klar durch, während Aurelia noch auf Rang vier verdrängt wurde.

Vom U14 Quintett schaffte es Jamie Luginbühl bis in den Sprint-Endlauf (8.Rang).
Den Schlusspunkt des ersten Wettkampftages setzte schliesslich Noah Battistini (U14) mit Siegen im Diskus und Kugelstossen!

09.06.2013 - TG/SH Mehrkampfmeisterschaften Nachwuchs in Amriwil

von Hampi  Rohde

Fünfzehn Nachwuchs-Mehrkämpfer der LAR konnten am Verschiebedatum der TG/SH-Meisterschaften teilnehmen. Ausgezeichnet lief es dabei unseren jüngsten Athleten. Niclas Hoost und Leona Roth gewannen in der U10-Kategorie die Goldmedaille. Jamie Buob verpasste Bronze nur hauchdünn.

Die 6 Mädchen der U14-Kategorie beteiligten sich zugleich an einem SVM-Wettkampf, der eine Staffel und Speerwurf zusätzlich erforderte. In der Einzelwertung belegte Jamie Luginbühl den tollen 8. Rang, dies nach einem hervorragenden Hochsprungwettkampf. Auch unter den 27 U12-Mädchen erkämpften sich 2 LAR-Athletinnen mit Rang 10. (Désirée Haldemann) und Rang 13. (Sophie Kihm) bemerkenswerte Platzierungen.

>>Rangliste >>Bilder

15.04.2013 - Lagerbericht Celle Ligure 8. Tag (Heimreise)

Samstag, 13. April von Jamie und Désirée

Am Samstagmorgen hatten wir noch Zeit fertig zu packen. Um 8 Uhr gab es Frühstück. Nachdem alle fertig gegessen hatten, gingen alle auf ihre Zimmer. Da musste noch in alle Schränke und Schubladen geschaut werden, ob auch ja nichts vergessen worden war. Danach um 8.45 Uhr mussten alle Lagerteilnehmer samt Gepäck draussen vor dem Eingang sein. Dani und Oli luden das Gepäck in den grossen Bus. Nach kurzer Zeit war alles verstaut und es konnte eingestiegen werden. Wenig später fuhren wir los. Auf der Fahrt nickten fast alle einmal ein. Lesley schlief besonders gut mit ihrem grossen Stoffhund. Nach etwa drei Stunden machten wir einen Stopp um zu essen. Es gab Brot mit Salami, Schinken oder Käse. Ca. 20 Minuten später fuhren wir wieder los. Um 15.16 Uhr kamen wir am Rebstockkreisel in Kreuzlingen an. Wir können alle auf ein schönes, gelungenes Lager zurückschauen, sind aber auch froh, wieder im eigenen Bett schlafen zu können. >>alle Bilder

13.04.2013 - Lagerbericht Celle Ligure 7. Tag

Freitag, 12. April von Anne-Sophie und Mirjam

Der letzte Trainingstag begann wie immer früh. Um 7.30 Uhr besammelten wir uns in der Lobby. Betty plante den letzten Morgenlauf etwas anders. Mit Flip-Flops begaben wir uns zum Strand. Dort erwartete uns ein eher weniger strenger Morgenlauf. Um 8.00 Uhr liessen wir uns das Frühstück schmecken. 45 Minuten später brachen wir ins Training auf. Nach dem spielerischen Einlaufen mit Dani, begaben sich alle Athleten zu den jeweiligen Trainern. Heute durfte man sich zwei Disziplinen aussuchen. Der Morgen verging schnell. So war es auch schon 12.00 Uhr und wir verluden das Material in den Bus. In dieser Zeit konnten wir uns genug lange vom Sportplatz verabschieden. Nach dem Rückkehren ins Hotel, genossen wir das wieder einmal köstliche Mittagessen (Pasta, Fisch und Fleisch). Nach einer kurzen Mittagspause ging es erneut zum Strand. Doch dieses Mal stand kein Morgenlauf à la Betty auf dem Programm, nein, sondern ein Plauschwettkampf. Nach dem Einteilen der Gruppen, begannen wir mit dem heiss geliebten „Schwänzlifangis“. Weitere Stafetten und Spiele folgten, wo uns der Wind teils einen Strich durch die Rechnung machte. Die Gruppen waren sehr ausgeglichen, was somit auch bedeutete, dass es keinen Sieger gab. Den restlichen Nachmittag verbrachte jeder für sich. Beim Abendessen sparte der Koch überhaupt nicht mit den Portionen. Weil alle von der strengen Trainingswoche geschafft waren, blieb uns nur noch eine gute Nacht zu wünschen.

12.04.2013 - Lagerbericht Celle Ligure 6. Tag

Donnerstag, 11. Arpril von Noah und David

Es standen heute Morgen alle um 7.30 vor der Tür, darauf brachen wir auf und liefen zum Strand. Als der Morgenlauf fertig war, machten wir uns ans Frühstück. Es gab wieder einmal Brot aber dieses Mal wenigstens frisches Brot. Um 8.45 fuhren wir zum Stadion, als erstes liefen wir mit Oliver ein. Danach gingen wir in unsere Gruppen, und trainierten unsere Disziplinen. Am Mittag assen wir Nudeln und frisches Brot zum Mittagessen, dann entspannten wir uns auf der Hochsprungmatte, denn für die Meisten wurde der Nachmittag zum Alptraum. Zum Abschluss des Trainings mussten wir alle zusammen Krafttraining machen. Wir fuhren um 4 Uhr zum Hotel, als wir ankamen hatten alle zwei Stunden Zeit sich zu entspannen. Um 18.30 hatten wir eine Besprechung über das Lager. Um 19.00 gab es Essen, es gab Fleischbälchen und für manche auch Fisch, zum Dessert gab es leckere Schokoladenteiler.

10.04.2013 - Lagerbericht Celle Ligure 5. Tag

Mittwoch, 10. April von Moritz

Um 7:30 waren alle pünktlich unten an der Türe und warteten auf die Trainer. Als alle Trainer da waren, konnten wir eine halbe Stunde Morgenlauf mit Daniel geniessen. Als wir um acht Uhr im Hotel ankamen, riefen alle staunend: Brot! Auf den Tischen stand tatsächlich neues Brot, das man auch selber abschneiden konnte. Die Brötchen, die es bisher immer gab, erfreuten sich nicht immer allzu grosser Begeisterung. So gegen viertel nach Acht, konnten wir vom Tisch aufstehen uns noch ein wenig ausruhen und unsere Sachen für das Training packen. Pünktlich um viertel vor Neun fuhren wir zum Stadion, wo uns bereits die zweite Überraschung erwartete: Statt wie geplant am Donnerstag, standen um die 100 Studenten und andere auch in Sportsachen gekleidete Leute vor dem Stadion, um am örtlichen Sporttag teilzunehmen. Als dann grosse Verwirrung herrschte, fragte Daniel den Leiter des Stadions, was denn los sei. Aber genau konnte dieser uns es nicht erklären. Es war einfach mal wieder die italienische Pünktlichkeit. Das ganze Durcheinander verlief aber reibungslos (wir trafen auch ein paar tolle Läufer und mussten teilweise herzlich lachen) und um halb elf waren alle Studenten wieder weg. Also konnten wir unser Training wieder normal durchführen.

Im Hotel angekommen, gingen alle kurz auf ihr Zimmer und kamen zum Essen wieder runter. Es gab wie gewohnt Nudeln mit drei verschiedenen Sossen. Nach dem Essen war nichts Spezielles geplant, also gingen alle zum Strand, um dort das Meer zu geniessen oder Boccia und Volleyball zu spielen. Um kurz vor fünf waren alle wieder zurück und hingen ein bisschen im Hotel rum oder gingen „Shoppen“ im Supermarkt.

Nach dem Abendessen gingen wir voller Hoffnung zur Delfinshow. Als um halb neun doch noch keine Delfine oder Trainer in Sicht waren, gingen wir wieder zum Hotel, da es nun zu starke Wellen gab. Als wir jedoch angekommen waren, spendierte uns Daniel zur Entschädigung ein Glacé mit drei Kugeln. Danach gingen alle auf ihr Zimmer oder spielten im Treppenhaus ein wenig mit den anderen.

09.04.2013 - Lagerbericht Celle Ligure 4. Tag

Dienstag, 09. April von Sandra Sahli

Alle trafen sich heute Morgen um 7:30 zum Morgenlauf. Als wir fertig waren, assen wir alle zusammen Frühstück damit wir pünktlich zum Stadion fuhren. Nach dem gemeinsamen Einlaufen begaben wir uns in unsere Gruppen um zu trainieren.

Zum Mittag bekamen wir Pasta ins Stadion geliefert, die wir mit grossem Hunger verspeisten. Wie an jedem sonnigen Nachmittag legten wir uns auf die Hochsprungmatte und ruhten uns ein bisschen aus. Danach liefen wir nochmals kurz ein um dann mit dem Nachmittagstraining zu beginnen. Statt das Krafttraining wie normalerweise im Stadion zu machen, machten wir es am Strand. Am Schluss kühlten wir uns noch im Wasser ein bisschen ab, wobei wir sehr nass wurden. Danach kehrten wir wie jeden Abend zurück ins Hotel und verbrachte die Zeit vor dem Abendessen für sich. Nach dem Abendessen schauten wir in den Gruppen die aufgenommenen Videos vom Training an.

08.04.2013 - Lagerbericht Celle Ligure 3. Tag

Montag, 08. April von Lesley

Wie jeden Morgen trafen wir uns alle pünktlich um 07.30 zum Morgenlauf. Nach dem Morgenlauf assen wir zusammen Frühstück. Nach dem aufwärmen und Einlaufen im Stadion, trainierten wir den ganzen Morgen in den eingeteilten Gruppen. Um 12 Uhr kehrten wir ins Hotel zurück und assen dann Mittag. Am Nachmittag hatten wir frei. Wir hatten einen Tag vorher vereinbart dass wir am Nachmittag nach Genua gehen werden. Wir konnten endscheiden ob wir ins Aquarium oder einfach shoppen gehen wollten. Nach dem Mittagessen trafen wir uns um 13.30 und fuhren dann in unseren Büssen los. Nach knapp 1 Stunde Fahrt kamen wir dann an. Die eine Hälfte ging ins Aquarium und die anderen gingen in der Stadt shoppen. Bei fast jedem Laden mussten wir anhalten, weil Leonie unbedingt noch ein Ballkleid brauchte. Schlussendlich hatte jeder von uns etwas gekauft. Wegen einer Renovation konnte man vieles im Aquarium nicht sehen. Am Schluss trafen wir uns alle wieder beim Aquarium. Auf dem Heimweg ging es ein bisschen länger da es Stau hatte.

08.04.2013 - Lagerbericht Celle Ligure 2. Tag

Sonntag, 07. April von Tatjana

Am Morgen starteten (fast) alle pünktlich mit dem Morgenlauf. Nach dem Promenadenlauf genossen wir das reichhaltige Frühstück und stärkten uns fürs Training.

Nach dem gemeinsamen Einlaufen wurde den ganzen Morgen in Gruppen trainiert, bis sich um 12 Uhr alle mit Heisshunger auf das leckere Mittagessen stürzten. Gleich danach legten sich alle gemeinsam zu einem gemeinsamen Mittagsschlaf auf der Hochsprungmatte hin. Am Nachmittag wurde allen müden Knochen mit einem Spiel auf die Sprünge geholfen. Am Ende des Gruppentrainings wurde dann gemeinsam noch am Traum vom perfekten Bikinifigur gearbeitet. Nach dem Training vergnügten sich wenige Mutige im frischen Meer und zogen die Blicke der Einheimischen auf sich. Nach dem feinen Abendessen spielten wir einige Gemeinschaftsspiele und gingen danach schlafen.

07.04.2013 - Lagerbericht Celle Ligure 1. Tag (Hinreise)

Samstag, 06. April von Leonie

Pünktlich um 6:45 Uhr fuhren wir mit 13 Athleten und 4 Leitern nach Celle Ligure. Nach einer anstrengenden Fahrt durch die Schweiz und Italien erreichten wir Celle Ligure nach etwa sechseinhalb Stunden.

Wir genossen das feine Mittagessen all’ Italia, und bezogen unsere Zimmer. Am späteren Nachmittag fuhren wir das erste Mal zum Sportplatz, und absolvierten einen etwas speziellen Wettkampf à la Paul. Wir mussten 60 Meter sprinten, Kugelstossen oder Ballwerfen , Weitsprung und einen 1000 Meter rennen. Es war ein interessanter aber strenger „Wettkampf“. Alle waren deshalb auch froh wieder im Hotel zu sein und eine heisse Dusche geniessen zu dürfen. Nach dem köstlichen Abendessen genossen wir unsere Freizeit.

01.04.2013 - Schweizer Final im UBS Kids Cup Team in Willisau

von Daniel Battistini

3. Rang für das U10M-Team

Kein anderes Projekt im Schweizer Sport bewegt den Nachwuchs derart wie der UBS Kids Cup. Der 'UBS Kids Cup Team' ist ein spielerischer und spannender Teamwettkampf mit den vier Disziplinen Sprint, Sprung, Biathlon und Team-Cross, der jeweils während der Wintersaison in der Halle stattfindet. In 18 lokalen Veranstaltungen und 6 Regionalfinals können sich die Teams für den Schweizer Final qualifizieren. Rund 12 000 Kinder und Jugendliche, aufgeteilt auf 5er und 6er-Teams, nahmen diesen Winter schweizweit am spielerischen und actionreichen Wettkampf teil. Unterstützt wurden die Kids am Schweizer Final in Willisau durch Lisa Urech und Lea Sprunger, beides Mitglieder der Schweizer Leichtathletik Nationalmannschaft und Swiss Starters 2014. Sie feuern die Kinder an, gaben Tipps und verteilen Autogramme. Von den vier, an den lokalen Ausscheidungen angetretenen Teams der LAR Tägerwilen, konnten sich alle für den Regionalfinal Buttikon, und über diesen schlussendlich noch zwei Teams für den Schweizer Final vom 16. März 2013 in Willisau qualifizieren.

Das Team der U14 Mädchen mit Anne-Sophie Haller, Mirjam Sauter, Jamie Luginbühl, Saumya Thayananthan und Janice Veit platzierte sich auf dem tollen 11. Schlussrang. Den Mädchen war heute leider das Wettkampfglück vergönnt. In der Hürdenstafette mussten sie sich bei einer sehr guten Leistung für das Umwerfen einer Hürde eine Strafsekunde notieren lassen und im Sprung-Challenge (Distanz-Sprunglauf), auf dem Weg zu einer neuen Team-Bestleistung, eine "Nuller-Serie" mit auf's Punktekonto nehmem. Durch diese zwei "Pannen" wurde bereits früh die Chance auf eine gute Platzierung vergeben und entsprechend verhalten war im anschliessenden Biathlon die Motivation bei den Athletinnen für ein Topresultat. Im Wettkampf abschliessenden Teamcross waren zwei Athletinnen so übermotiviert, dass sie sich bei der Stabübergabe noch gegenseitig umgerissen haben. Aus Sicht der Athletinnen wohl ein Wettkampfverlauf nach dem Motto "Pleiten, Pech und Pannen" oder "ausser Spesen nichts gewesen", nicht aber aus Sicht des Teamgeists mit der Erfahrung "eine für alle, alle für eine"….

Als Mit-Coach's für unsere Jüngsten, das Team der U10 Knaben mit Luc Mettler, Dominik und Johannes Bächle, Jamie Buob, Niclas Hoost und Jonas Müller vom KTV Frauenfeld, liesen sie sich die Mädchen wieder für den Wettkampf begeistern und so konnten gemeinsam tolle Disziplinenresultate gefeiert werden. Im UBS Gold Sprint (Pendelstafette) wurden durch einen Stabwechselfehler und im Rivella Sprung (Hürdernisweitsprung) durch eine durch die Kamprichter fragwürdig gewerte "Nuller-Serie" wichtige Punkte verloren, so dass das Team vor dem Biathlon "nur" auf dem 5. Zwischenrang lag. Im Biathlon konnte durch viele Laufrunden und mit der Maximalpunktezahl von 15 Kegeltreffern, der 1. Platz belegt werden. Die Ausgangslage vor dem Teamcross war sehr spannend weil nun eine Platzierung unter den ersten Drei in Reichweite lag. Jeder konnte seine zwei Runden schnellst möglich absovieren, die Stabwechsel funktionierten einwandfrei und Stürze im schnellen und engen Parkour waren auch keine zu verzeichen. Im 3. Rang konnte des Schlussläufer die Ziellinie überqueren und dies bedeutete auch den sensationellen 3.Schlussrang am Schweizer Final.

Mit diesem Anlass konnte die Hallenwettkampfsaison 2012/2013 sehr erfolgreich abgeschlossen werden und man darf auf die Resultate der LAR Tägerwilen Athleten in der schon bald beginnenden Freiluftsaison gespannt sein.

27.03.2013 - LAR Tägerwilen ist Finalist für den "Sanitas Challenge Preis"

von Daniel Battistini

Anfangs Jahr habe ich die LAR Tägerwilen für den Sanitas Challenge Preis angemeldet und unser "Projekt" LAR Tägerwilen hat es in der Vorausscheidung unter die Finalisten geschafft!

Darum geht's (Text der Sanitas Homepage):

Mit dem Challenge-Preis engagiert sich die Sanitas Krankenversicherung seit 1994 für mehr Bewegung bei Jugendlichen. Sanitas belohnt damit Sportvereine und Organi-
sationen, die sich aktiv und mit innovativen Ideen und Projekten für die nachhaltige Gesundheitsförderung ihres Nachwuchses einsetzen.

Jedes Jahr werden in acht Schweizer Regionen die Gewinner des Sanitas Challenge-Preises mit je 5000 Franken belohnt. Zweit- und drittplatzierte Vereine oder Organisationen erhalten je 1000 bzw. 500 Franken.

Aus den acht regionalen Siegern wird zudem das beste nationale Jugendsport-Projekt der Schweiz gekürt und mit zusätzlichen 20‘000 Franken belohnt. Für die Wahl des Gesamtsiegers ist eine Prominenten-Jury verantwortlich, bestehend aus Tanja Frieden, Köbi Kuhn sowie dem ehemaligen internationalen Schiedsrichter und Fussballexperten Urs Meier und vielen mehr.

Das Challenge-Jahr besteht aus verschiedenen Phasen. Die Bewerbungs-
phase dauert von November bis Februar. Ende April werden die regionalen Sieger bekannt gegeben. Im Oktober wird der nationale Sieger bestimmt.

Mehr Infos auf: https://www.sanitas.com/de/index/bewegung/challenge-preis.html

>>Finalisten

17.03.2013 - USB Cup Team Schweizer Final in Willisau vom 16. März 2013

von Hampi Rohde

Mit dem nicht erwarteten 3.Rang am Schweizer Final des Kids Cup Teamwettkampfs 2013 gelang den U10-Jungs der LAR Tägerwilen eine tolle Überraschung.

Da zudem auch das U14-Team der Mädchen den Final erreichte (11.Rang), stellt dieser Anlass einen eigentlichen Höhepunkt in der LAR-Vereinsgeschichte dar.

Die Medaillengewinner heissen: Luc Mettler, Dominik und Johannes Bächle, Jamie Buob, Niclas Hoost und Jonas Müller. >>Rangliste >>Bilder

24.02.2013 - TG/SH Crossmeisterschaften in Sitterdorf

von Daniel Battistini

3 Meister und 1 Vizemeister an den Kantonalen Cross-Meisterschaften

13 Athleten der LAR Tägerwilen starteten bei tiefen Temperaturen (-5°C) im knöchelhoch liegendem Schnee an diesjährigen TG/SH Crossmeisterschaften in Sitterdorf; für die meisten unserer jüngsten Athleten zum ersten Mal. Eine übersichtlich abgesteckte Strecke mit vielen Richtungsänderungen, welche aber aufgrund der Schneedecke und den nicht sichtbaren Bodenunebenheiten trotzdem sehr anspruchsvoll zu laufen war.

In der Kategorie U10 über 1000m konnte sich Leona Roth bei den Mädchen als Meisterin und Niklas Hoost bei den Jungs als Vize-Meister feiern lassen. Weiter konnten sich bei den Jungs Jamie Buob auf dem 4. Rang, Domink Bächle auf dem 7.Rang und Johannes Bächle auf dem 9. Rang platzieren.

In der Kategorie U12 über 1500m belegten Mike Buob den 10. Rang, Désirée Haldemann den 16. Rang und Soraya Motz den 22. Rang.

In der Kategorie U14 über 2000m konnte sich Mirjam Sauter gegen die Konkurrenz klar durchsetzen und das Rennen und den Meistertitel gewinnen. Lucy Rohde konnte das hohe Anfangstempo nicht halten und belegte schlussendlich den 14. Rang, Jasmin Hoost den 16. Rang und bei den Jungs belegte Janis Gessler den 17. Rang.

Die U16 Athletin Tatjana Sauter lies wie ihre jüngere Schwester über die 2500m nichts anbrennen und konnte mit einem Start-Ziel-Sieg, sich auch dieses Jahr wieder als TG/SH Crossmeisterin feiern lassen.

Mirjam und Tatjana Sauter werden am 03. März an den Schweizer Meisterschaften im Crosslauf in Düdingen starten. Wir wünschen viel Glück und viel Erfolg. >>Rangliste

20.02.2013 - Regionalfinal UBS Kids Cup Team in Buttikon vom 16.02.2013

von Daniel Battistini

U10M und U14W für Schweizer Final im UBS Kids Cup Team qualifiziert

Die vier für den Regionalfinal qualifizierten Teams (U10M, U12W, U14W und U16W) der LAR Tägerwilen besammelten sich wieder sehr früh um mit dem "Team-Car" die gemeinsame Fahrt nach Buttikon (SZ) anzutreten, denn bereits um 08:40 erfolgte der Start zu den ersten Disziplinen.

Das U16W-Team mit Tatjana Sauter, Leonie Knill, Sandra Sahli, Lesley Trümpi und Yasmin Giger (Amriswil-Athletics), welche sich sehr kurzfristig als Ersatzathletin aufstellen lies und somit den Teamstart noch ermöglichte, starte mit dem Stab-Weitsprung gefolgt vom Risikosprint in den Wettkampf. Nach einem sehr gutem Biathlonrennen und dem 3. Zwischenrang war vor dem abschliessendem Teamcross alles offen. Der Massenstart mit dem Gerangel und Stau vor dem ersten Hindernis machten leider schon früh die Möglichkeit für eine Qualifikation zu Nichte.

ie zu schlagenden Teams konnten sich so schon früh absetzen und konnten nicht mehr eingeholt werden. Somit resultierte, trotz der gleichen Punktzahl wie die Drittplatzierten, der 4. Schlussrang aufgrund des verlorenen Rennes gegen diese.

Das U14W-Team mit Anne-Sophie Haller, Mirjam Sauter, Jamie Luginbühl, Saumya Thayananthan und Janice Veit konnte die Leistungen in der Hürdenstafette und im Sprung-Challenge vom Lokalen Final in Chur nicht wiederholen. Dennoch resultierte der 2.Rang im Zwischenklassement vor dem Biathlonrennen. Dieses Mal war die Trefferquote top, sodass vor dem abschliessendem Teamcross der 2. Zwischenrang, punktegleich mit dem LC Frauenfeld 2, resultierte. Der Massenstart glückte und die Startläuferin konnte die erste Hinderniskombination schnell passieren.

Es galt nun das gleichplatzierte Team vom LC Frauenfeld im direkten Vergleich hinter sich zu lassen um die Qualifikationschance auch weiter zu haben. Als Dritte konnte die Schlussläuferin die Ziellinie überqueren und so dem Team mit dem 2. Schlussrang die Qualifikation für den Schweizer Final sichern. Herzliche Gratulation!

Das U12W-Team mit Soraya Motz, Aurelia Dammann, Leona Roth, Désirée Haldemann und den zwei Athletinnen der Jugi KTV Frauenfeld, Sina Scheidegger und Jana Motz, konnte im Zonenweitsprung die Leistungen vom letzten Wochenende nicht wiederholen, erreichte aber im Ringlisprint mit 24 Punkten ein sehr gutes Resultat. Vor dem Biathlonrennen noch auf dem 3. Zwischenrang liegend, wurde das Team nach dem Rennen auf dem 4. Rang geführt. Im anschliessenden anspruchsvollem Teamcross, konnte sich das Team nicht mehr steigern sodass sie schlussendlich auf dem undankbaren 4. Schlussrang platziert wurden.

Das U12M-Team der Jugi KTV Frauenfeld mit unserem Athleten Mike Buob hatte nicht den besten Tag erwischt und konnte in keiner Disziplin ihr Potenzial abrufen. Mit 19 Rangpunkten beendete das Team den Wettkampf auf dem 5. Schlussrang.
Unsere jüngsten, das U10M-Team mit Niclas Hoost, Luc Mettler, Jamie Buob, Dorba Gerster, Dominik Bächle und dem Jugi KTV Frauenfeld Athlet Jonas Müller dominierten von Anfang an ihre Kategorie. So wurden die jungen Athleten im UBS Gold Sprint, im Rivella Sprung und im Biathlon-Rennen mit eindrücklichen Leistungen immer auf dem 1. Rang platziert und konnten so, mit dem Topresultat von nur drei Rangpunkten, und klar in Führung liegend zum Teamcross starten. Der Ehrgeiz bei den Athleten, auch diese Disziplin als Beste abzuschliessen war geweckt. In einem sehr spannenden Rennen um den Disziplinensieg mit den an zweiter Stelle liegenden Athleten des STV Au kam es zu ständigen Führungswechseln bis zum Schlussläufer, welcher sich die Führung auf der letzten Runde aber nicht mehr abnehmen lies und dem Team auch in dieser Disziplin den Sieg sicherte. Mit dem Punktemaximum von 4 Rangpunkten belegten die Athleten den 1. Schlussrang und sicherten sich auch die Qualifikation für den Schweizer Final. >>Bilder >>Rangliste

12.02.2013 - UBS Kids Cup Team in Chur vom 10.02.2013

von Anne-Sophie Haller, Mirjam Sauter, Jamie Luginbühl, Saumya Thayananthan, Janice Veit und Daniel Battistini

Der Tag begann früh. Um 06:20 Uhr besammelten wir uns in Kreuzlingen. Nach einer langen Fahrt erreichten wir die Sportanlage Sand in Chur. Die Kategorie U14W mit Anne-Sophie Haller, Mirjam Sauter, Jamie Luginbühl, Saumya Thayananthan und Janice Veit startete mit der Hürdenstafette in den Wettkampf. Ohne grössere Fehler blieb die Zeit bei sehr guten 1:13:58 stehen, was den 1.Platz in der Zwischenrangliste bedeutete. Es ging weiter mit dem Sprung-Challenge und erreichten 25 von 30 möglichen Punkten.

Somit lagen wir auf dem 2. Zwischenrang. Nun folgte der Biathlon, welcher nicht wunschgemäss verlief. Mit 41 gelaufenen Runden, aber nur sieben getroffenen Kegeln konnte nur der 4. Rang in dieser Disziplin erreicht werden. Im abschliessenden Teamcross erkämpften wir den 3. Rang was im Schlussklassement den 3. Schlussrang bedeutete und somit auch die Qualifikation für den Regionalfinal. Zur Rangverkündigung kam Cooly, das Maskottchen der Leichtathletik-Europameisterschacht 2014 in Zürich. Anschliessend konnten wir mit Cooly noch ein Gruppenfoto machen.

Auch für die Kategorie U12W mit Soraya Motz, Aurelia Dammann, Leona Roth, Désirée Haldemann und die zwei Athletinnen des KTV Frauenfeld, Sina Scheidegger und Jana Motz, begann der Wettkampf stark. Mit 21 Punkten im Ringlisprint belegten sie den 1.Rang im Zwischenklassement. Mit erreichten 19 Punkten im Zonenweitsprung konnte der 1.Rang im Zwischenklassement verteidigt werden, jedoch diesen Punktgleich mit zwei anderen Teams. Der anschliessende Biathlon verlief nicht nach Wunsch, sodass das Team vor dem abschliessenden Teamcross auf dem 3.Zwischenrang klassiert war. In einem spannendem und sehr schnellen Rennen, mit einem vom gegnerischem Team verursachten und ausgenutztem Fehlstart, begann eine tolle Aufholjagd und das Team konnte im 3.Rang die Ziellinie überqueren. Mit diesem beherztem Rennen konnte sich auch das junge U12W Team den 3. Schlussrang und die Qualifikation für den Regionalfinal sichern.

Somit haben sich alle vier Teams der LAR Tägerwilen (U10M, U12W, U14W, U16W) über die lokalen Ausscheidungen für den Regionalfinal vom 16.Februar 2013 in Buttikon-Schübelbach qualifiziert. In der Besetzung der Team's U12W, U12M und U10M wurde erfolgreich zusammen mit dem KTV Frauenfeld ein Athleten-Austausch vorgenommen, um in beiden Vereinen die zum Start erforderlichen Athletenanzahl pro Gruppe zu erreichen. Mit Mike Buob startet auch ein LAR-Athlet im Team der U12M des KTV Frauenfeld.
Wir wünschen allen Athleten und ihren Teams viel Erfolg am Regionalfinal vom 16. Februar in Buttikon-Schübelbach. Der Regionalfinal ermöglich jeweils den ersten zwei Teams die Qualifikation für den Schweizer Final vom 16. März 2013 in Wildsau. go for gold! >>Rangliste

12.02.2013 - Der Macher im Hintergrund - Sportförderer des Jahres

Eine Fachkommission des Sportnetzes Kreuzlingen hat Paul Gisin, den Gründer der Leichtathletikriege Tägerwilen, ausgewählt und ehrt ihn an der Sportlergala am 8. März 2013. Ganz herzliche Gratulation! Das ist Spitze! >>Artikel in St. Galler Tagblatt

21.01.2013 - St.Gallen, Hallenmeeting im Athletik Zentrum 20.Januar 2013

von Leonie Knill und Tatjana Sauter

Zwei unserer Athletinnen, Tatjana Sauter und Leonie Knill (beide U16), starteten am Hallenmeeting in St.Gallen. Tatjana machte den Anfang mit dem Sprint über 60m in 8.77 sec. In einem starken Läuferfeld qualifizierte sie sich leider nicht für den Final. Leonie wurde im Kugel mit 9.88m hervorragende Zweite in einem sehr grossen Teilnehmerfeld mit 33 Athletinnen. Am frühen Abend starteten die Läuferinnen der U18 über die 800m. Dabei lief Tatjana in ihrer Serie als Zweite in 2:36:04 über die Ziellinie. Es war ein spannendes und erfolgreiches Hallenmeeting in St.Gallen. >>Rangliste

20.01.2013 - Frauenfeld, Auenfeld, 19.Januar 2013

von Hampi Rohde

Mit 4 Teams in allen Alterskategorien bestritt die LAR den Saisonauftakt mit dem schon traditionellen Kids Cup Teamwettkampf. Die lokale Ausscheidung (1. Runde) fand diesmal wieder in Frauenfeld statt.

Das weibliche U16-Team mit Rang 2 qualifizierte sich deutlich für die nächste Runde, während die U14-Girls trotz gleicher Punktzahl auf Rang 4 gesetzt wurden.
Am Nachmittag standen auch die jüngsten Kategorien im Einsatz. Aus Verletzungsgründen mussten sich die U12 Mädchen nach Verstärkung umsehen. Diese wurde beim KTV Frauenfeld gefunden. Leider verpassten sie die direkte Qualifikation um einen Rang, was aber an einer weiteren Startgelegenheit in Chur (10.2.) noch korrigiert werden soll.

Den guten Abschluss machten dann die Jungs bei den U10. Hinter ihren Kollegen aus Au SG belegten sie, nur um einen Rangpunkt geschlagen, den hervorragenden zweiten Platz!

Für die qualifizierten Teams geht es dann am Samstag, 16. Februar in Buttikon-Schübelbach SZ im Regionalfinal weiter. Rangliste unter: www.lcfrauenfeld.ch