Berichte 2014

05.01.2015 - Silvesterlauf Eschlikon

Von der LAR nahmen 4 Athletinnen oder Athleten am Silvesterlauf vom 30.12.2014 in Eschlikon teil:

Jamie Buob (Schüler 2), Mike Buob (Schülerinnen 3), Leona Roth (Schüler 3), Tatjana Sauter (Juniorinnen). >>Rangliste

31.12.2014 - Eschliker Silvesterlauf

von Nelly Sauter

Vier Athleten der LAR starteten am Eschliker Silvesterlauf. Nach abenteuerlicher Anfahrt wegen des vielen Schnees hatten auch die Athleten ihren Kampf mit der Natur. Jamie lief trotz der schweren Bedingungen auf den hervorragenden 1. Platz seiner Kategorie (1`230m/6.08.56), Leona meisterte die 1`500m in 7.58.56 (7. Platz) und Mike, ebenfalls 1`500m, in 8.08.55 (8. Platz). Tatjana nahm die 6`800m lange Strecke unter die Füsse und kam mit einer Zeit von 34.16.49 ins Ziel. Damit belegte sie bei den Juniorinnen den 3. Platz, in der Gesamtrangliste der Frauen wird sie auf dem sehr guten 13. Platz geführt. Herzliche Gratulation!

25.12.2014 - UBS Kids Cup Team; Ausscheidung am 13.12.2014 in Oberriet

von Daniel Battistini

Die Wettkampfsaison 2014 / 2015 beginnt bei der LAR Tägerwilen traditionell mit der Teilnahme an den Lokalen Vorausscheidungen des UBS Kids Cup Team. Am 13.12.2014 startete die LAR Tägerwilen mit 4 Teams in den Kategorien U12W, U12M, U14W und U16W in Oberriet, am ersten der drei möglichen Ausscheidungswettkämpfe der Region.
Schweizweit werden in sechs Regionen je drei Lokale Vorausscheidungen durchgeführt und nur die jeweils ersten drei Teams qualifizieren sich für den Regionalfinal vom 01.03.2015 in St.Gallen. Am Schweizer Final vom 21.03.2015 in Oberried, treffen dann nur noch die ersten zwei Teams der sechs Regionalfinals aufeinander; nach Möglichkeit mit Teams der LAR Tägerwilen...

Drei der vier LAR-Teams konnten sich bereits an diesem Wettkampf die Qualifikation sichern und können somit ohne „Druck“ am 18.01.2015 in Frauenfeld nochmals unter Wettkampfbedingungen starten. Das Team der U16 wird in Frauenfeld nochmals versuchen, in einer neuen Zusammensetzung, die Qualifikation nachzuholen.

Auszug aus der Rangliste:

Team U12W, 2.Rang - mit Felicia Dammann, Leona und Sarah Roth, Leena Pfister, Francesca Hagen und Angelina Djordjevic
Team U12M, 3.Rang - mit Jamie Buob, Dominik und Johannes Bäche, David Lüchinger, Shahin Oehninger und Niclas Hoost
Team U14W, 2.Rang - mit Sophie Kihm, Soraya Motz, Aurelia Dammann, Désirée Haldemann und Nerea Pame Andrés
Team U16W, 7.Rang - mit Mirjam Sauter, Anne-Sophie Haller, Saumya Thayananthan, Jamie Luginbüel und Kim Lenherr

25.12.2014 - 38. Zürcher Silvesterlauf vom 14.12.2014

von Daniel Battistini

Vom Laufvirus angesteckt, gut vorbereitet und voll motiviert, starteten einige Nachwuchsathleten der LAR Tägerwilen am 14.12.2014 am 38. Zürcher Silvesterlauf. Mit einer Rekordbeteiligung von über 19’501 Teilnehmenden auf dem Rundkurs in der Altstadt, eine weitere Möglichkeit um sich vom begeisterten Publikum entlang der Laufstrecke zu Bestleistungen tragen zu lassen. Auch „FairPlay" sollte immer in der „ersten Reihe“ stehen. Vom falschen Ehrgeiz gepackt, versuchen sich dann einige Läufer bereits in der Startaufstellung durch drängeln und schieben einen Vorteil zu verschaffen oder sonst dies während dem Lauf nachzuholen… leider musste Jamie Buob diese Erfahrung während des Laufs, als er an toller 5.Position liegend zu Fall gebracht wurde, machen. In den sehr grossen Teilnehmerfeldern konnten alle Athleten (trotzdem) eindrücklich Resultate erlaufen sich anschliessend stolz mit der Medaille beim Gruppenfoto präsentieren. Herzliche Gratulation!

Auszug aus der Rangliste:

U10M, 578 Klassierte - 20. Jamie Buob / 128. Shahin Oehninger
U12W, 548 Klassierte - 22. Sophie Kihm
U12M, 614 Klassierte - 33. Noah Kihm / 41. Mike Buob

25.12.2014 - 32. Basler Stadtlauf vom 29.11.2014

von Daniel Battistini

Am 29.11.2014 reisteeine kleine Athletengruppe der LAR Tägerwilen an den 32. Basler Stadtlauf. Auf dem Rundkurs mit der diesjährigen Rekordbeteiligung von über 9’882 Teilnehmenden, vor einer grossartigen Kulisse in der weihnachtlich dekorierten und beleuchteten Altstadt, zeigten die 10 Athleten tolle Resultate und konnten sogar mit zwei Platzierungen unter den Top Ten überzeugen.

Auszug aus der Rangliste:

U10W, 346 Klassierte - 8. Leena Pfister, 23. Felicia Dammann
U10M, 392 Klassierte - 9. Jamie Buob / 193. David Lüchinger / 228. Shahin Oehninger
U12W, 324 Klassierte - 192. Sophie Kihm / 196. Soraya Motz / 199. Aurelia Dammann
U12M, 379 Klassierte - 59. Mike Buob
M20, 637 Klassierte - 182. Oliver Röder

15.11.2014 - Start des Wintertrainings 2014/2015 mit Info-Anlass

von Daniel Battistini

Am 25.10.2014 erfolgte der offizielle Start der LAR Tägerwilen zum Wintertraining und zur Leichtathletiksaison 2014/2015 in einem besonderen Rahmen. So wurden alle LAR-Athleten mit Eltern und die sich für das Probetraining angemeldeten Athleten, auch mit Eltern, eingeladen um einen gemeinsamen Trainingsstart zu erleben. Mit rund 40 Teilnehmern waren alle Alters- und Leistungsgruppen vertreten. Mit dem Event wurde allen die Möglichkeit gegeben, nochmals die weiteren LAR-Athleten bei einem spielerisches Hallentraining zu treffen, den „Probeathleten“ in einem ungezwungenen Rahmen die LAR-Mitglieder zu erleben und dem Leiterteam, unter anderem, wieder ein mal vertieft auf die Rechte und Pflichten einer LAR-Mitgliedschaft hinzuweisen.
Bereits beim Einwärmen, von Oliver geleitet, konnten vereinzelt, meistens aber bei den Eltern, die ersten konditionellen Schwachstellen entdeckt werden.... und darum waren wohl beim beliebten Sitzballspiel mit den „Opfer-Bewegungsposten“ dann auch diese mehrmals anzutreffen. Anschliessend, nachdem die Teamaufstellungen von Jeannine und Roman ausgelost und von Nathalie bekannt gegeben wurden, konnte mit sechs 6er-Teams der Wettkampf gestartet werden. Wie beim UBS-Kidscup-Team wurden in den Disziplinen „Hürdensprint-Stafette“, „Zielwerfen“ und im „Biathlon“ fleissig Rangpunkte gesammelt, bevor dann, im abschliessendem Teamcross um den Gesamtsieg im direkten Vergleich von „Jung gegen Alt“ und „Anfänger gegen Profi“ gefightet werden konnte. Es wurden keine „Geschenke“ gemacht, und die eine oder andere im Wettkampfeifer gemachte Rempelei konnte später entschuldigt werden. Von den Athleten wurden die Stürze der Eltern über die Mattenburg „gefeiert“ und deren Ehrgeiz, sich im Parkour vom Nachwuchs nicht deklassieren zu lassen, mit der einen kleineren oder grösseren Blessur dann auch „belohnt“. Belohnt wurden dann auch alle Teams an der Siegerehrung gleich und die Rangierung spielte somit keine Rolle mehr.

Im „Pflichtteil“ wurde von Dani wieder ein Mal das LAR-Reglement und neu, der „LAR-Knigge“ und das Wettkampf-Anmeldeformular vorgestellt. Das Reglement regelt bekanntlich die Rechte und Pflichten und der LAR-Knigge umschreibt uns LAR’lern wichtige Verhaltensregeln im Umgang mit- und untereinander. Die meisten Formulierungen des LAR-Knigges werden wohl bei der ersten Lesung als selbstverständlich und allenfalls als „nicht der Rede wert“ betrachtet und trotzdem darf sich jeder selbst, hin und wieder die Frage stellen, ob diese auch selber so gelebt werden... Es sind meisten nur Kleinigkeiten die die Zusammenarbeit vereinfachen, die den Unterschied machen und die LAR Tägerwilen und ihr Umfeld aus Athleten, Betreuern, Funktionären, Eltern und Helfern immer wieder von der Masse unterscheidet und auch weiterhin abheben darf.

Nach dem Pflichtteil konnte zum Anlass abschliessenden und gemütlichen Grillplausch übergegangen werden und damit konnte, die durch die Wettkampfstrapazen aus dem Lot geratene Kalorienbilanz wieder ausgeglichen werden. Ein sehr gelungener Anlass mit super Stimmung und motivierten Teilnehmern… die besten Voraussetzungen für eine weitere erfolgreiche Saison 2015; packen wir’s an.

>>Reglement >>Knigge (weitere Infos unter «Internes») >>Bilder

21.10.2014 - 3 LAR-Athleten am Schweizer Final des UBS Kids Cup

von Daniel Battistini

Der UBS Kids Cup ist die grösste Schweizer Nachwuchssport-Serie. 115‘000 Kinder und Jugendliche bis 15-jährig beteiligten sich in diesem Jahr an diesem bewährten leichtathletischen Dreikampf. Nur die Sieger, der jeweiligen kantonal ausgetragenen Finals, konnten sich für das grosse Rendezvous der Besten, den Schweizer Final, vom 23. August 2014 qualifizieren. Am Final des UBS Kids Cup gehört das Stadion Letzigrund für einmal den „Stars von morgen“. Zu den Besonderheiten des UBS Kids Cup gehört, dass die jungen Teilnehmer im Alter zwischen 7 und 15 Jahren am Schweizer Final selber wie kleine Stars behandelt werden. Der Letzigrund präsentierte sich im Meeting-Setting von Weltklasse Zürich. Wie Kariem Hussein und Co. warten die Kids im sogenannten Call Room auf ihren Einsatz. Im Stadion werden sie dem Publikum vorgestellt und dabei von Fernsehkameras ins Bild gesetzt. Die 60-m-Sprints werden auf die Grossleinwand übertragen.

Mit dabei, die drei LAR Tägerwilen Athleten, Nerea Pame Andrés, Leona Roth und Niclas Hoost. Für Niclas bereits die dritte Teilnahme am Schweizer Final. Als Gruppen-Betreuer für die Athleten für die Dauer vor, während und bis zum Abschluss des Wettkampfs waren zugeteilt, die EM-Teilnehmer und Swiss Starters, Hugo Santacruz (800m) bei Nerea, Tobias Furrer (110m Hürden) bei Niclas und Marquis Richards (Stabhochsprung) bei Leona. Ein besonderes Erlebnis für unsere Athleten, denn so konnten sie mit den „Cracks“ bereits gemeinsam Einlaufen und auch während dem Wettkampf immer wieder wertvolle Ratschläge entgegennehmen. Nerea, mit 1673 Punkten, und Leona, mit 1303 Punkten, konnten sich gegenüber dem Kantonal Final nochmals steigern und beide den 20. Rang im Wettkampf belegen. Niclas, gelang mit 1214 Punkten die Steigerung leider nicht, und dennoch konnte er den tollen 14.Rang belegen. Herzliche Gratulation an die Finalteilnehmer!

21.10.2014 – Athletenausflug nach Golm

von Daniel Battistini

Wenn die Tage wieder kürzer werden und der erste Nebel die Frühaufsteher begrüsst, wird es auch für die LAR Tägerwilen Zeit von der Wettkampf-Saison 2014 abschied zu nehmen. Einen besonderen Saisonabschluss durften die 20 Athleten und 6 Betreuer am 04. Oktober 2014 im Montafon auf dem „Bewegungsberg Golm“ erleben.

Bei bestem Herbstwetter, mit und sehr angenehmen Temperaturen, konnte das erste Etappenziel mit einer einstündigen Bergwanderung von der Talstation der Bergbahnen Golm zur Mittelstation beim Stausee zügig erreicht werden. Im Restaurant „Holzschopf“ konnten sich alle beim bereits reservierten Spaghettiplausch verpflegen lassen und sich genügend Energiereserven für den Waldseilpark anfuttern.

Um 13.00 Uhr wurden wir bereist im nahe gelegenen Waldseilpark erwartet. Nach Erledigung der Formalitäten, konnten alle mit Helm und Sitzgurt ausgerüstet werden. Mit der Helmzuteilung, blau für die „Grossen“ und rot für die „Kleinen“, wurde festgelegt wo man „abhängen“ durfte. Nach einer kurzen Instruktion konnten die meisten ihre Nervosität ablegen und sich nun, auf sich alleine gestellt, der Herausforderung stellen und sich an die ersten Hochseilparcours wagen. Schnell war die Helmfarbe vergessen, sodass sich schon bald fast alle auch auf die schwierigen, schwarz gekennzeichneten Parcours, mit bis zu 16m über Boden, wagten... Mit Erfolg, denn ein „zurück“ im Seilpark ist kaum möglich und es bleibt nur die „Flucht“ nach vorne. Mit lautstarker Unterstützung, gutem Zureden und vielen guten Ratschlägen zur Routenwahl war schlussendlich jede Route zu schaffen und entsprechend stolz und euphorisch vermochte jeder im Nachhinein über die „Grenzerfahrung“ zu berichten.

Nach drei Stunden im Waldseilpark, gut „abgehangen“, ging es weiter, oder besser gesagt, zurück über den Stausee. Nach dem Motto „nur fliegen ist schöner“... und gewandert sind wir heute schon genug wurde als Alternative der Flying-Fox gewählt. So durfte jeder zum Rückflug über den Stausee, an einen 565m langen Stahlseil und im Sitzgurt hängend, antreten. Selber bremsen gibt’s nicht und bei bis zu 70km/h, bei uns war es bestimmt weniger, hofft wohl jeder, dass das Personal im Zielraum einen guten Job machen wird... Alle sind heil angekommen und die Tränen in den Augen wahren zum Glück nur auf den Fahrtwind zurück zu führen.

Zum Abschluss, um wieder zur Talstation zurück zu kehren, wurde der Rodel gewählt. Mit 2600m Länge, unzähligen Kurven und Neigungen, schaffen es die Schnellsten in rund 8 Minuten mit dem Alpine-Coster ins Tal, die Langsamen brauchen aber auch schon ein mal über 20 Minuten! Nach einer unendlich erscheinenden Wartezeit, weil eben die Langsamen vor uns die Bahn „blockierten“, waren endlich die schnellen LAR-Rodel am Start. In Zweier-Teams wurde die Talfahrt, mit „Bremser“ hinten und „Kreischer“ vorne.... in Angriff genommen. Wer bremst verliert und wer schreit hat angst... welches Team die Bestzeit gefahren hat lies sich schlussendlich nicht eruieren und hätte auch keine Rolle mehr gespielt, da alle ihren Spass hatten.

Ein gebührender Abschluss zu einer erfolgreichen Wettkampfsaison mit einem tollen LAR-Athleten und –Leiterteam. Ein herzlicher Dank geht an Euch alle, für Euren Einsatz in der abgeschlossenen Saison und zusätzlich an Roman, für’s organisieren des Ausflugs.

13.10.2014 – Grillabend für die LAR-Volunteers

von Daniel Battistini

Mit Petrus im Rücken durften wir am 11. Oktober 2014 einen herrlichen Grillabend bei Martha und Urs im Alpenblick verbringen und auf eine erfolgreiche und sehr intensive Saison 2014 mit vielen Höhepunkten zurückblicken. Die sportlichen Resultate und die vielen gesammelten Meisterschaftsmedaillen machen uns mächtig stolz und im Ansatz lässt sich daran erahnen, welche Arbeit dafür im Hintergrund geleistet wurde. Die Duchführung des 15. Auffahrtsmeetings, des Mille Gruyere, der TG-SH Einkampfmeisterschaften und des TG-Finals des Swiss Athletis Sprints waren nur möglich, weil sich unzählige LAR-Volunteers bereit erklärt haben, Einsätze für die LAR Tägerwilen, die Jugend uns für die Leichtathletik zu leisten. Mit dem Helferanlass haben „wir“ eine kleine Möglichkeit, uns im Namen der LAR-Athleten, der –Funktionäre und des –Vorstand erkenntlich zu zeigen, uns bei Euch herzlichst dafür zu bedanken und in einem geselligen Rahmen den Abend zu verbringen. Schade, dass nicht alle der Einladung nach Gunterswilen folgen konnten, so dass bei diesen die persönliche Bedankung nicht möglich war… darum so; HERZLICHEN DANK!

Die LAR Tägerwilen ist stolz darauf, dass sie mit Euch auf dieses sensationelle Umfeld zählen darf und so immer wieder in der Lage ist, als kleiner Verein, grossartiges zu leisten und erfolgreich um zusetzen. Ich alle seit Teil der LAR-Familie und wesentlich an unserem Erfolg beteiligt.

10.10.2014 - IBL Nachwuchs Einkampfmeisterschaften in Aulendorf (D)

von Daniel Battistini

Mit zwei Athleten war die LAR Tägerwilen an die Einkampfmeisterschaften Meisterschaften der IBL (Internationale Bodensee Leichtathletik) nach Aulendorf in Deutschland gereist, um sich im letzten Wettkampf der Saison 2014 auch der internationalen Konkurrenz zu stellen. Die zwei LAR-Athleten, Désirée Haldemann und Noah Battistini, konnten sich sehr erfolgreich in Szene setzten und sich an diesem Anlass drei IBL-Meister- und einen IBL-Vizemeistertitel sichern.

Auszug aus der Rangliste:

Désirée Haldemann (W12); 1.Rang über 75m in 10,72s (PB), 2.Rang im Weitsprung mit 4,48m.

Noah Battistini (M14); 1.Rang im Diskus 1kg mit 36,59m (PB), 1.Rang im Speer 600g mit 40,54m.

21.09.2014 - IBL Schüler Mehrkampfmeisterschaften

von Betty Wittwer und Nerea Andrés

Betty und Nathalie waren mit den Athletinnen Sophie Kihm, Désirée Haldemann, Mirjam Sauter, Jamie Luginbühl und Nerea Andrés an den IBL Mehrkampfmeisterschaften in Salem (DE). Es wurde ein 4-Kampf bestritten, die Athletinnen waren im Hochsprung, Weitsprung, Sprint (75m oder 100m) und Kugelstossen, respektive Bellwerfen tätig. Es gab insgesamt 4 Podestplätze. Einmal 2 Plätze bei der W12 (Nerea 2. & Désirée 3. Rang) und noch 2 Plätze bei der W14 (Jamie Luginbühl 2. & Mirjam 3.).
Sophie hat heute im Ballwurf eine neue PB erzielt (34.29m). Auch Désirée hat eine neue PB im Hochsprung gemacht (1.30m). Jamie hat ebenfalls eine PB erzielt, und zwar beim Kugelstossen (7.43). >>Rangliste

15.09.2014 – 6. JuLaCup in Weinfelden (U14-U18)

von Nathalie Häberlin

Am Samstag, 6. September 2014, fand der 6. JulaCup in Weinfelden statt. Nicht nur die „Kleinen von uns nahmen teil, sondern auch die etwas Älteren waren mit von der Partie. Der Wettkampf startete frühmorgens mit dem Hochsprung von Mirjam (U16) und Lukas (U18). Beide fingen erst an zu springen, als die anderen Athleten bereits ausgeschieden waren und so konnten sie sich bereits die ersten Goldmedaillen sichern. Lukas mit 1.65. bestätigte damit seine persönliche Bestleistung und Mirjam konnte mit 1.45m eine gute Leistung verzeichnen. Über 80m wurde Mirjam mit 11.55s gute Zweite und Lukas mit 10.24s Dritter. Jasmin (U14) schied mit 9.64s über 60m leider schon im Vorlauf aus. Im Weitsprung standen dann alle 4 Athleten auf dem Platz. Mirjam belegt mit 4.19m Platz 3 und gleich dahinter mit 4.06m Anne-Sophie (U16). Die beiden konnten leider nicht ihre besten Leistungen abrufen, dennoch lag eine Medaille drin. Lukas sicherte sich mit einem Sprung auf 5.25m den 3. Platz. Jasmin sprang mit 4.03m auf den guten 6. Platz. In der Disziplin Kugelstossen zeigte Lukas mit 10.83m eine sehr gute Leistung und sicherte sich damit den 2. Rang. Wieder eine Medaille! Mirjam stoss die Kugel auf 8.76m und sahnte damit die zweite Bronzemedaille ab. Anne-Sophie landetet mit ihrem Stoss auf 7.22m auf den 9. Schlussrang. Jasmin erreichte mit 32.30m im Ballwurf den 12. Rang und zeigte damit eine gute Leistung.

Herzliche Gratulation zu den tollen Leistungen! >>Rangliste

12.09.2014 - Schweizermeisterschaft U16 und U18 in Thun

von Bettina Wittwer

Am 6./7. September fanden in Thun, bei bestem Wetter, die U16 und U18 Nachwuchs- Schweizermeisterschaften statt. Die drei LAR Athleten gingen in vier Disziplinen an den Start. Noah Battistini erreichte an seiner ersten Schweizermeisterschaft den 17. Platz im Speerwerfen, mit 40.18 Metern.
Im Kugelstossen bei den weiblichen U18 erzielte Leonie Knill mit 11.72 Meter den 11. Rang.

Tatjana Sauter, welche an beiden Tagen am Start war, verbesserte ihre persönliche Bestleistung im Diskuswerfen, mit einem Wurf über 32.46 Metern und erreichte mit dieser Weite den 6. Platz. Mit dem Speer kommt sie auf den 5. Rang mit 38.69 Metern.

07.09.2014 - JuLaCup in Weinfelden

von Jeannine Lutz

Super Leistungen der U10/U12 zum Saisonabschluss am Jula Cup in Weinfelden

Bei hervorragenden Wetterbedingungen gelangen der U10 und U12 am Jula Cup zahlreiche Bestleistungen und persönliche Rekorde. Die Athleten und Athletinnen zeigten sich zum Abschluss der Saison von ihrer besten Seite und sammelten zusammen 24 Medaillen. 15 Goldene, 7 Silberne und 2 Bronzene durften sie sich umhängen lassen. Zwei neue Vereinsrekorde konnten aufgestellt werden und beweisen den Aufwind bei den jüngsten im Verein.

Mike Boub erreichte im 1000m mit einer Zeit von 3:33.84 min eine neue persönliche Bestleistung und erzielte den guten 2. Rang. Im Hoch kam er mit 1.05m auf den 4. Rang, im Heulerwurf mit 34.91m auf den 5. Rang und im Ball mit 34.98m auf den 7. Rang.
Johannes Bächle erreichte im 1000m mit einer Zeit von 4:10.90 min den 2. Rang und konnte ebenfalls persönliche Bestleistung laufen. Im Ball erreichte er mit guten 36.35m den ebenfalls 2.Platz und im Heulerwurf bekam er mit 28.20m die Bronzemedaille umgehängt.

Niclas Hoost erzielte in 4 gestarteten Disziplinen 4 überlegene Siege (Hoch 1.25m, Weit 4.00m, Heulerwurf 47.23m, Ball 46.10m). In allen Disziplinen konnte er seine bisher gezeigten Leistungen der Saison bestätigen.

Jamie Buob gelang im 1000m ein überlegener Sieg in 3:42.6 min. Mit dieser super Zeit gelang ihm damit ein neuer Vereinsrekord! Im 60m Hürden (11.60sek), Weitsprung (3.74m) und Ball (29.90m) durfte er ebenfalls die Goldmedaille in Empfang nehmen und konnte mit 3 persönlichen Bestleistungen triumphieren.

Bei den Mädchen war Sophie Kihm allen überlegen und gewann mit einer super Zeit von 8.74 Sek die Goldmedaille. Sie erzielte mit dieser Leistung einen neuen Vereinsrekord, welcher bis jetzt durch Kira Klein gehalten wurde mit 8.84 Sek. Im Hochsprung überprang Sophie 1.10m (5.Platz), im Weitsprung sprang sie neue persönliche Bestleistung(4.42m) und wurde Erste. Im 60m Hürden sprintete sie mit 10.36 Sek ihrer Konkurrenz davon und bekam ihre 3.Goldmedaille.

Aurelia Damman erreichte im Hochsprung mit guten 1.25m den 2. Rang. Im Weitsprung erreichte sie mit 3.87m den 8. Rang, über 60m mit 9.18 Sek den unglücklichen 4. Rang und im 1000m mit 4:05.12 den 5. Rang.

Leona Roth sprang mit einer guten Leistung über 4.04m auf den 1.Platz im Weitsprung und erkämpft sich mit einer super Zeit von 3:46.97 den 2. Platz im 1000m. Sie unterbot damit ihre eigene Bestleistung um 3 Sekunden. Im 60m (9.84) erreichte sie den 5.Platz und über 60m Hürden gelang ihr mit 12.88 Sek der 4.Platz.

Sarah Roth erzielte im Ballwurf mit 24.64m den 2.Platz und bekam über 60m die Bronzemedaille in einer Zeit von 9.72 Sek. Die Silbermedaille durfte sie sich ebenfalls über 60m Hürden (12.15) und die Goldmedaille im Heulerwurf (22.94m) umhängen lassen.
Felicia Damman war über 60m mit 10.11 Sek und in 60m Hürden mit 13.00 Sek jeweils die Schnellste. Im 1000m kam sie mit 4:10.31 auf den 5.Platz und im Weitsprung mit 3.40m auf den 6.Platz.

Lassen wir uns überraschen, was uns nächstes Jahr erwartet! Herzliche Gratulation zu den super Leistungen!

11.08.2014 - 32. Nachwuchsmeeting Zofingen 2014

von Nathalie Häberlin

Auch am vergangenen Wochenende standen wieder LAR-Athleten im Einsatz. Am 32. Nachwuchsmeeting in Zofingen nahmen 4 Athleten teil. Der Wettkampftag eröffnete Tatjana Sauter gleich mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Diskuswerfen. Mit 30.85m belegt sie den 3. Rang. Im Kugelstossen (10.79m neue PB) belegt sie den 5. Rang, im Speerwurf (38.91m neue PB) den 1. Rang und im 400m lief sie eine Zeit von 64.21. Mit diesen tollen Resultaten darf sie einen erfolgreichen Wettkampf verzeichnen.

 Noah Battistini konnte mit 10.48m im Kugelstossen nur eine durchschnittliche Leistung abrufen und belegt damit denn 12. Rang. Im Diskuswerfen lief es für ihn anfangs nicht sehr gut. Gleich mit 2-Nullerwürfen gestartet, klappte es im 3. Versuch mit einer neuen persönlichen Bestleistung mit 32.42m auf den 7. Rang. Im Speerwurf konnte Noah seine gute Leistung bestätigen und warf den Speer auf 39.36m (2. Rang).

Lukas Ackermann musste leider nach seiner ersten Disziplin Hoch (1.60, 10.Rang) aufgrund einer Schulterverletzung aufgeben. Mirjam Sauter ging in 3 Disziplinen an den Start. Im 600m lief sie eine Zeit von 1:57.88 und belegt damit den 6. Rang. Im Hoch übersprang sie die Höhe von 1.40m und konnte somit leider nicht an ihrer Bestleistung anknüpfen. Ebenfalls lief es ihr im Weitsprung nicht so gut und sprang nur eine Weite von 3.97m (27. Rang).

Herzliche Gratulation zu den Leistungen!

Link Rangliste: >>hier

08.08.2014 - Schnellste Thurgauer, wer ist der Beste?

von Markus Sauter

Ein sportlicher Höhepunkt im Kanton Thurgau

Im Stadion Burgerfeld im Kreuzlingen sind am Samstag, 16. August, die Kantonalfinals 2014 über die Sprintstrecken. Im Auftrag von Swiss Athletics und dem Thurgauer Leichtathletikverband organisiert die LAR Tägerwilen den bekannten Leichtathletikanlass.

Alle Sieger aus den vielen sehr gut besuchten Gemeindeanlässen mit den Jahrgängen 1999 – 2006 sind zum Kantonalfinal eingeladen. Die Teilnahme muss durch eine persönliche Anmeldung der qualifizierten Dorfschnellsten direkt auf dieser Homepage erfolgen oder schriftlich mit dem erhaltenen Talon.

Die Starts der Altersklassen sind ab 10.30 Uhr durchgehend bis 14.45 Uhr. LAR Präsident Hans Jürg Klein aus Kreuzlingen hat mit Paul Gisin und Daniel Battistini als OK-Spitze ein wettkampferfahrenes Team, das für einen professionellen Ablauf sorgt. Das Stadion Burgerfeld in Kreuzlingen mit seinen schnellen Bahnen begrüsst alle Athleten und Zuschauer. Der Eintritt ist frei und der Anlass führt ganztags eine feine Festwirtschaft.

Die Sieger der 10 bis 15 jährigen Kids am Kantonalfinal werden von Swiss Athletics für die Schweizer Finalläufe vom 14. September 2014 nach Thalwil/ZH eingeladen.

Weitere Auskünfte zum Anlass finden Sie in dieser Homepage. >>hier (auch Anmeldung)

06.07.2014 - Schon 50 Meisterschaftsmedaillen

von Daniel Battistini

Mit der Teilnahme an den Nachwuchs Regionenmeisterschaften und dem Thurgauer Final des UBS Kids Cup beschliesst die LAR Tägerwilen sehr erfolgreich den ersten Teil der Freiluft-Wettkampfsaison. Mit 50 Meisterschaftsmedaillen in der laufenden Saison, stimmt der „Fahrplan" und man darf sich auf die weiteren Resultate unserer Athleten schon jetzt freuen. Die aktuellen Berichte, Ranglisten und Bilder zu den Wettkämpfen sind wie gewohnt auf dieser Homepage.

06.07.2014 - LAR erfolgreich am TG-Final des UBS Kids Cup in Amriswil

von Daniel Battistini

Am 02.07.2014 starteten 16 Athleten der LAR Tägerwilen am Thurgauer Final des UBS Kids Cup in Amriswil, welcher für die Besten 35 aus den lokalen Ausscheidungen ausgetragen wird. In den drei Disziplinen Sprint 60m, Weitsprung und Ballwurf 200g galt es an diesem Abend für jeden Teilnehmer Bestleistungen zu erzielen, um die Qualifikation für den Schweizer Final vom 23.08.2014 im Leichtathletik-Stadion Letzigrund in Zürich zu schaffen. Nur die jeweiligen Kategoriensieger dürfen sich dann am Schweizer Final gegen die 25 Sieger aus den weiteren Kantonen messen.

Die drei Athleten der LAR Tägerwilen, Leona Roth (W10), Niclas Holst (M10) und Nerea Pame Andrés (W12) gelang der Kategoriensieg und somit die Qualifikation für den Schweizer Final 2014! Weitere drei Athleten schafften ebenfalls mit tollen Leistungen den Sprung auf das Podest; David Lüchinger (M09) auf dem 2.Rang sowie Leena Pfister (W05) und Désirée Heldmann (W12) beide auf dem 3.Rang.

Auszug aus der Rangliste der weiteren klassierten LAR-Athleten.

4. Jamie Buob (M09), 5. Noah Battistini (M14), 8. Felicia Dammann (W09), 10. Sara Roth und 27. Kim Rohde (W10), 5. Sophie Kihm und 13. Aurelia Dammann (W11), 16. Lucy Rohde (W13) 4. Mirjam Sauter und 6. Jamie Luginbühl (W14).

06.07.2014 - Limiten für SM- und TLT erfüllt

von Daniel Battistini

Drei LAR-Athleten konnten mit ihren bisherigen Saisonleistungen die Limiten-Vorgaben für die Teilnahme an den Nachwuchs Schweizer Meisterschaften der U16 und U18 vom 06./ 07.09.2014 in Thun erfüllen; Tatjana Sauter im Speer- und Diskuswurf und über die 400m, Leonie Knill im Kugelstossen und Noah Battistini im Speerwerfen. Leonie Knill erfüllte im Kugelstossen zusätzlich die TLT-Limite (Thurgauer Leichtathletik Talentstrasse) des Thurgauer Leichtathletik Verbands. Herzliche Gratulation!

01.07.2014 – Roggwil (BE), 1.Rang am Verbandsturnfest für GTT- und LAR-Team

von Daniel Battistini

Am 29.06.2014 starteten das GTT- und die LAR Tägerwilen wieder gemeinsam, im 3-teiligen Vereinswettkampf der Jugend, am Verbandsturnfest Bern Oberaargau - Emmental in Roggwil (BE). Nach dem sensationellen 1.Rang des Nachwuchs der beiden Vereine vom letzten Wochenende am Bergturnfest in Wil (AG), war die Jugend A des GTT und die U12/U14/U17-Auswahl der LAR „heiss“ darauf diesen Erfolg zu wiederholen.
Bereits am Samstag trafen sich die Jugendlichen und die Betreuer, um die Fahrt nach Zofingen mit dem Zug anzutreten und um anschliessend gemeinsam den wettkampffreien Tag auf dem Festplatz in Roggwil verbringen zu können. Es wurde ausgiebig und ausgelassen gefeiert bevor wieder der Rückweg in die Jugendherberge nach Zofingen angetreten wurde. Zum Glück wurde dem Entscheid zur Übernachtung in der Jugendherberge, demjenigen zur Übernachtung in einer der Massenunterkünfte auf dem Festgelände, der Vorzug gegeben und so hatten alle die Möglichkeit, einen Erholungsschlaf zu geniessen um möglichst fit in den nächsten Tag starten zu können.
„Morgenstund hat Gold im Mund“… und so wurde der Sonntagmorgen um 06.00 Uhr aufgestanden, um bei kühlem und regnerischem Wetter, rechtzeitig für die Diszplinenstarts vor Ort zu sein. Wieder konnte das Team des GTT und der LAR mit tollen Leistungen, für die LAR-Athleten bei witterungsbedingten nicht optimalen Voraussetzungen, mehrmals überzeugen und somit erneut den Grundstein für ein Spitzenresultat legen. Dies blieb auch vom Turnfest-Speaker nicht unbemerkt und es konnten immer wieder verschiedene Spitzenresultate der GTT-LAR Jugend über die Lautsprecher bekannt gegeben. Alle zeigten Bestleistungen und so erhielt die GTT-Bodenkür der Jugend A, trotz eines Sturz-Wertungsabzugs, die Note 9.23 und die LAR-Athleten im Weitsprung 9.34 Punkte, im Ballwurf 9.75 Punkte, im Kugelstossen 9.62 Punkte und Hochsprung 9.50 Punkte.

Mit dem 1.Rang im 3-teiligen Vereinswettkampf der Jugend, dem sehr hohen Gesamttotal von 28.28 Punkten, konnte sich das Team des GTT- und der LAR Tägerwilen erneut durchsetzen und den TV Kirchberg / BE (27.40 Punkte) und den TV Melchnau / BE (25.67 Punkte) auf die Ränge 2. und 3. verweisen. Herzliche Gratulation an alle zu dieser tollen Team-Leistung! >>Rangliste

27.06.2014 - Grillplausch LAR in der Tägerwiler Badi

von Daniel Battistini

Am 25. Juni 2014 fand in der Tägerwiler Badi der schon beinahe traditionelle Grillplausch für die „LAR-Familie“ statt. Nach den ersten Höhepunkten der Wettkampfsaison und den vielen Helfereinsätzen an den LAR-Anlässen, eine willkommene Abwechslung. Obwohl die Wetterprognosen nicht bestens waren, fand sich eine stattliche Zahl aus der LAR-Familie zum gemütlichen Beisammen sein. So konnten die Grilladen und das feine Dessertbuffet bei angehnehmen Temperaturen, trockener Witterung und mit einer herrlichen Abendstimmung über dem Seerhein gemeinsam und vor allem, ohne ein Zeitplan- oder Wettkampfeinsatzdiktat der letzten Wochen, in Ruhe genossen werden...
Besten Dank an Betty Wittwer, Organisatorin und Buffet- und Getränke-Koordinatorin, und Marcel Hoost als Feuermeister.

27.06.2014 - Regionenmeisterschaften Ost Nachwuchs

von Leonie Knill

Regionenmeisterschaft Ostschweiz 21./22. Juni 2014

Am vergangenen Wochenende starteten sieben Athleten der LAR Tägerwilen an der Regionenmeisterschaft in Balgach. Das Wetter war sehr schön. Allerdings auch sehr heiss, doch auch unter diesen Umständen gelangen ihnen gute Resultate. Noah Battistini startete bei den U16 Männern in den Disziplinen Kugel, Diskus und Speer. Im Diskus erkämpfte er sich sogar einen Podestplatz. Er wurde mit über 30 Metern dritter. Auch im Speer zeigte er eine gute Leistung. Er erreichte 41. 86 Meter und somit die SM Limite. Lukas Ackermann startete bei den U18 Männern. Er startete bei 100m, 200m, Hochsprung und Weitsprung. Im Hochsprung gelang ihm 1.60 Meter und im Weitsprung 5.76 Meter. Désirée Haldemann startete bei den U14 Frauen mit den Disziplinen 60 Meter, Hochsprung, Weitsprung, Kugel und Speer. Im Hochsprung erreichte sie 1.20 Meter, im Kugelstossen 6.85 Meter, im Weitsprung 4.29 Meter und im Sprint durfte sie sogar im Halbfinale starten mit einer Zeit von 8.75 Sekunden. Für die U16 Frauen starteten von uns zwei Athletinnen. Mirjam Sauter und Anne-Sophie Haller. Mirjam war für sechs Disziplinen angemeldet. 80 Meter, Hochsprung, Weitsprung, Diskus, Kugel und Speer. Im Hochsprung erreichte sie 1.40 Meter, beim Weitsprung 4.10 Meter, beim Kugelstossen 8.33 Meter, im Diskus 18. 53 Meter und beim Speer 24.12 Meter. Anne-Sophie startete nur bei zwei Disziplinen. 80 Meter und Weitsprung. Beim Sprint über 80 Meter gelang ihr eine neue Persönliche Bestleistung. Sie rannte die 80 Meter in 11.79 Sekunden. Tatjana Sauter und Leonie Knill starteten bei den U18 Frauen. Tatjana machte Speer, 400 Meter, 200 Meter und Diskus. Sie wurde zweite im Speer mit 37.07 Meter. Im 400 Meter erreichte sie eine neue Bestleistung und wurde vierte. Im Diskus erreichte sie den sechsten Platz. Leonie gewann das Kugelstossen mit 12.69 Meter was auch die Tur zum TLT eroffnet. Auch für sie war dies eine neue Bestleistung. Nelly Sauter und Bettina Wittwer begleiteten uns durch das schöne aber harte Wochenende. >>Rangliste

23.06.2014 - Mettauertal, 1.Rang am Bergturnfest für GTT- und LAR-Team

von Daniel Battistini

Am 22.06.2014 startete das GTT-Team der Jugend B und eine Auswahl von LAR U10- und U12-Athleten am Bergturnfest, organisiert von den beiden Kreisturnverbänden Brugg und Fricktal und ausgetragen auf dem Festgelände Bossenhaus im Mettauertal, im 3-teiligen Vereinswettkampf. Den rund 1500 jugendlichen Vereinsturner/innen wurden bei heissen Temperaturen bestens installierte Sportanlagen für die Wettkämpfe geboten. Bereits zum zweiten Mal, nach dem Eidgenössischen Turnfest von Biel, wurde wieder eine gemeinsame Wettkampfteilnahme der beiden Riegen organisiert und mit dem sensationellen 1.Rang belohnt.

Mit einem sehr hohen Gesamttotal von 28.54 Punkten konnte das junge Team GTT- und LAR Tägerwilen erfolgreich die Jugend des STV Schinznach-Dorf / AG (27.86 Punkte) und STV Ballwil / LU (26.35 Punkte) auf die Ränge 2 und 3 verweisen. Alle GTT-Turnerinnen LAR-Athleten zeigten Bestleistungen und entsprechend hohe Bewertungen konnten somit erzielt werden. So erhielt die GTT-Bodenkür der Jugend B die Note 9.50 und die LAR-Athleten im Weitsprung 9.70 Punkte, im Ballwurf 9.74 und in der Pendelstafette 9.26 Punkte. Herzliche Gratulation an alle zu diesen tollen Leistungen!

23.06.2014 - TG/SH Einkampf, Medaillen(s)regen für unsere Athleten

von Daniel Battistini

Am 14. und 15. Juni 2014 organisierte die LAR Tägerwilen auf dem Sportplatz Bugerfeld in Kreuzlingen die TG / SH Leichtathletik Einkampfmeisterschaften. Mit 33 Podestplätzen konnten die LAR-Athleten den "Heimvorteil" für sich nutzen und mit sehr guten Leistungen überzeugen. Mit 10 Meister-, 13 Vizemeistertiteln und 10 Broncemedaillen durften sich die Athleten am Wochenende feiern lassen. Herzliche Gratulation.

Auszug aus der Rangliste:

U12M / Ball 200g, 1. Niclas Hoost mit 48.88m - Drehwurf, 1. Niclas Hoost mit 20.27m, 2. Mike Buob mit 19.16m, 3. Johannes Bächle mit 18.68m - Kugel 2,5kg, 3. Niclas Hoost mit 7.65m - StabWeit, 1. Niclas Hoost mit 3.42m, 2. Mike Buob mit 3.32m, 3. Dominik Bächle mit 3.31m.

U16M / Diskus 1kg, 1. Noah Battistini mit 39.54m - Kugel 4kg, 2. Noah Battistini mit 10.64m - Speer 600g, 2. Noah Battistini mit 39.54m.

U18M / Kugel 5kg, 2. Lukas Ackermann mit 10.14m - Hoch, 3. Lukas Ackermann mit 1.61m - Weit, 3. Lukas Ackermann mit 5.68m.

Man / Kugel 7.26kg, 1. Ralph Gilg mit 13.25m, 3. Benjamin Kolb mit 11.87m - Diskus 2kg, 1. Ralph Gilg mit 45.16m, 2. Benjamin Kolb mit 40.01m.

U12W / 60m, 1. Sophie Kihm mit 8.87s - 60m Hürden, 2. Sophie Kihm mit 11.66s - Hoch, 2. Aurelia Dammann mit 1.20m - StabWeit, 3. Sophie Kihm mit 3.04m - Drehwurf, 1. Sophie Kihm mit 17.26m , 2. Leona Roth mit 19.90m, 3. Soraya Motz mit 16.76m.

U14W / 60m, 2. Désirée Haldemann in 8.80s.

U16W / Hoch, 3. Mirjam Sauter mit 1.51m.

U18W / Speer 500g, 2. Tatjana Sauter mit 34.72m - Diskus 1kg, 1. Tatjana Sauter mit 29.62m, 2. Leonie Knill mit 27.88m - Kugel 3kg, 1. Leonie Knill mit 12.49m, 3. Tatjana Sauter mit 10.36m - Hoch, 2. Leonie Knill mit 1.51m.

Kein Wettkampf ohne Volunteers

Knapp 200 Helfer, von jung bis alt, gross und klein, haben sich an diesem Wochenende vorbehaltlos zur Verfügung gestellt und mit ihrem Einsatz einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfs garantiert. Ohne sie währe die Durchführung dieser Meisterschaften nicht möglich gewesen.

Bei euch allen möchte ich mich im Namen der LAR-Athleten und Funktionäre herzlichst bedanken; Ihr alle habt einen super Job gemacht! Es ist ein tolles Gefühl auf Euch zählen zu dürfen und auch Ihr habt eine Goldmedaille verdient.

>>Rangliste >>Bilder

15.06.2014 - TG/SH Einkampfmeisterschaften

von Hans-Jürg Klein

Tolle Leistungen an den Kantonalmeisterschaften

In Kreuzlingen wurden am vergangenen Wochenende die Thurgauer-/Schaffhauser Meistertitel in der Leichtathletik bei optimalen äusseren Bedingungen vergeben. Inmitten einiger Schweizer Spitzenathleten glänzten dabei diverse Thurgauer mit Spitzenresultaten.

Die LAR Tägerwilen sorgte mit einer perfekten Organisation einmal mehr dafür, dass die Thurgauer-/Schaffhauser Einkampfmeisterschaften auf dem Burgerfeld zu einem Leichtathletikfest wurden. Über 1000 Starts in diversen Kategorien und Disziplinen konnten nach dem Anlass vermeldet werden. Jedoch nicht nur quantitativ waren die Kantonalmeisterschaften top, auch qualitativ wurde in Kreuzlingen einiges geboten. Neben den einheimischen Aushängeschildern testeten einige Schweizer Spitzenathleten ihre Form im Rahmen der kommenden Meisterschaften.

Bei den Männern gewann der Sulgener Brahian Pena (Amriswil-Athletics) den 100m Final in 10.97 knapp vor Claudio Wäspi. Über 400m gewann Claudio Wäspi (LC Schaffhausen) in 49.04. Im Hochsprung brillierte Roman Sieber (LC Schaffhausen) mit 2.05, im Dreisprung belegte ermit einer Weite von 15,30m hinter Matthias Uhrig (VFL Sindelfingen) den zweiten Platz, Simon Sieber (LC Schaffhausen) gewann den Weitsprung mit 6.96. Weitere national wertvolle Leistungen zeigten Ralp Gilg (LAR Tägerwilen) im Diskuswerfen (45.16) und im Kugelstossen (13.25). Im Speerwerfen brillierte Roland Thalmann (LC Frauenfeld) mit 64.33 knapp vor Claudio Künzli mit 63.98, ebenfalls LC Frauenfeld.

TG/SH Meister bei den Frauen wurden über 100m Daniela Michel, über 200m Clèmentine Bischoff, im Weitsprung Olivia Fischer, im Kugelstossen und Diskuswerfen Sabrina Kreuzer und im Speerwerfen Salina Fässler.

Starker Nachwuchs

An den Kantonalmeisterschaften trumpften auch einige Thurgauer Nachwuchsathleten gross auf. So zum Beispiel Stiward Pena (Amriswil-Athletics) in der Kategorie U18. Der jüngere Bruder von Brahian trat in sechs Disziplinen an (200m, 100m Hürden, Hoch, Weit, Diskus, und Speer) die er alle unter den ersten drei beendete. Über 100 und 200m gewann Mathieu Jaquet, über 80m Abel Mulgeta und über 110m Hürden Luca Marticke
In der U16 Kategorie zeigten Nicola Jordan und Luis Rivero über 100 m und im Hoch- und Weitsprung gute Leistungen, in den Wurfdisziplinen Noah Battistini, Andy Messerli und Nico Bürkler.

Gleich vier erste Plätze erreichte Moritz Hangartner (LC Schaffhausen) bei den männlichen U14 in den Diszipinen über 100m, 1000m, 80 m Hürden und im Weitsprung. Manuel Santschi siegte im Hochsprung, Peter Nils im Kugelstossen und im Diskuswerfen, sowie Luc Rüber im Speerwerfen.

In der Kategorie männliche U12 siegte Josh Meier in 5 Disziplinen über 60m, 60m Hürden, im Hoch-und Weitsprungsprung und im Kugelstossen, Cyril Bringolf über 1000m, Niclas Hoost im Stabweitsprung, im Drehwerfen und im Ballwurf.

In der Kategorie weibliche U18 siegte Shannon Keller über 100m und 200m, Tatiana Sauter im 400m Lauf und im Diskuswerfen, Melina Fontanive im Hochsprung und im Speerwerfen, Leoni Knill mit guten 12.49 im Kugelstossen.

In der Kategorie weibliche U16 siegte Andrina Hodel über 80m und im Weitsprung, Yasmin Giger über 600m, Andrina Flury über 80 m Hürden und im Kugelstossen, Leonie Kreis im Hochsprung und Speer und Flavia Germann im Diskus.

Bei den weiblichen U14 trumpfte Sina Frei gross auf und gewann die Disziplinen 60m, 60m Hürden und den Weitsprung, in den Disziplinen Speer und Kugel belegte sie den zweiten Platz.

Bei den weiblichen U12 siegte Sophie Kim über 60m und im Drehwurf, Laura Marti im 1000m Lauf und im Hoch- und Weitsprung, Leonie Rüber über 60m Hürden, Ronja Wolf im Stabweitsprung, Ladina Kobler im Kugelstossen und Natascha Staub im Ballwurf.

>>Rangliste >>Bilder

13.06.2014 - Kreuzlingen, 143 Teilnehmer am Regionalfinal zum Mille Gruyère

von Daniel Battistini

Ein Kilometer oder exakt 1000 Meter; diese Distanz legt beim MILLE GRUYÈRE, dem Projekt von Swiss Athletics für junge Mittelstreckler der Jahrgänge 1999 bis 2007, jeder Athlet auf einer Leichtathletik- Rundbahn gegen gleichaltrige Konkurrentinnen und Konkurrenten zurück. Bei jedem der 12 Regionalfinals qualifizieren sich jeweils die zwei erstplatzierten ab der Kategorie M10/W10 für den grossen Schweizer Final vom 20. September 2014 in Herisau und erhalten zusätzlich die Einladung zum Fun-Run anlässlich des EM-Marathons vom 17. August 2014 in Zürich. Für die Top4 des Schweizerfinals besteht dann auch noch die Möglichkeit zum Start am MILLE GRUYÈRE-Verfolgungsrennen im Vorprogramm von Weltklasse Zürich, beim legendären Leichtathletik-Meeting im ausverkauften Stadion Letzigrund.

Bereits wie im Vorjahr konnte der Regionalfinal zum MILLE GRUYÈRE, organisiert von der LAR Tägerwilen, erfolgreich unter besten Bedingungen auf dem Sportplatz Burgerfeld in Kreuzlingen ausgetragen werden. Bei sommerlichen Temperaturen wurden von den 143 Teilnehmenden wieder spannende und schnelle Rennen geboten. Erstmals wurde der Anlass gleich anschliessend an das 15. Auffahrtsmeeting, welches internationale Teilnehmerfelder mit entsprechender Zuschauerkulisse bietet, sehr erfolgreich durchgeführt. Die Tagesschnellsten waren, mit einer Leistung von 2:49.07 Lars Widmer, LAC TV Unterstrass Zürich, bei den Knaben M15 (1999) und Yasmin Giger, Amriswil-Athletics, bei den Mädchen W15 (1999) mit 3:08.30. Erfolgreich am Start, mit 17 Athleten und 3 Podestplätzen, war auch die LAR Tägerwilen. Im 2. Rang, Jamie Buob, Knaben M09 (2005) in 3:48.29. In der jüngsten zum Schweizerfinal zugelassenen Kategorie, belegte Leona Roth Mädchen W10 (2004) ebenfalls den 2.Rang in 3:50.39 und sicherte sich somit die Qualifikation für den Schweizer Final. Dominik Bächle, Knaben M10 (2004) im 3.Rang und einer Zeit von 3:37.72, verpasste die Qualifikation zum Schweizer Final leider nur ganz knapp um 0.95s. Herzliche Gratulation!

10.06.2014 - Interner UBS Kids Cup in Kreuzlingen

von Daniel Battistini

Am 06. Juni führte die LAR Tägerwilen den UBS Kids Cup als vereinsinternen Wettkampf auf dem Burgerfeld in Kreuzlingen durch. Da mit dem diesjährigen „vollen“ Veranstaltungskalender das LAR-Helfer und -Betreuerumfeld an seine Grenzen stösst, wurde in diesem Jahr bewusst auf die Durchführung der lokalen Ausscheidung, zu Gunsten einer internen Ausscheidung, verzichtet. Dank der Unterstützung von Nelly, Sabine, Karin, Teresa, Jannika, Michaela, René, Oliver und Roman, konnte auch dieser Wettkampf mit der gewohnten Professionalität durchgeführt werden; herzlichen Dank Euch allen für die sehr spontanen und unkomplizierten Zusagen.

17 Athleten absolvierten erfolgreich den Wettkampf, bestehend aus den Disziplinen 60m Sprint, Ballwurf 200g und Weitsprung. 16 Athleten steigerten das bereits an anderen Lokalen Ausscheidungen erreichte Punktetotal erneut und erzielten dadurch wieder eine Verbesserung im Kantonen-Zwischenranking. Herzliche Gratulation!

Bis am 18. Juni 2014 läuft noch die Qualifikationsfrist für den Kantonalfinal vom 02. Juli 2014 in Amriswil der Besten 35 pro Jahrgang. Die Athleten der LAR Tägerwilen sind bereit und hoffen, mit einem weiteren Exploit für die eine oder andere Überraschung sorgen zu können.

04.06.2014 - TG/SH Einkampfmeisterschaften in Kreuzlingen

von Markus Sauter

Grosses LA-Meisterschaftswochenende in Kreuzlingen

Die TG/SH-Leichtathletikmeisterschaften werden dieses Jahr in Kreuzlingen durchgeführt.
Am Samstag und Sonntag, 14./15. Juni ist im Stadion Burgerfeld reges Treiben angesagt.

Aufgrund den LA-Europameisterschaften in Zürich sind die Schweizermeisterschaften dieses Jahr in Frauenfeld. Durch diese grosse Mehrbelastung in Frauenfeld wurde ein zusätzlicher Organisator gesucht. Swissathletic und die Kantonalverbände haben mit der LAR Tägerwilen einen verlässlichen Partner für die Durchführung beauftragt.

Die Meisterschaften sind als offene Wettkämpfe ausgeschrieben. Dadurch sind sehr viele
Athleten aus der ganzen Schweiz und auch aus Deutschland und Oestereich angemeldet. 35 Vereine mit 350 Athleten sind im Vorfeld schon eingeschrieben. Das sind weit über 1000 Starts in allen verschiedenen Disziplinen. Für einige ist es ein letzter Formtest für die Nationalen Meisterschaften.

Das knifflige an der ganzen Organisation ist ein Programmablauf zu schaffen, das möglichst allen Athleten ein Zeitplan ohne Doppelbelastungen in den einzelnen Disziplinen zu bieten. So sind 12 Alterskategorien mit über 120 verschiedenen Disziplinenwettkämpfen wie ein grosses Puzzle zu planen. Diese Vorarbeiten wurde von Wettkampfchef Paul Gisin Kreuzlingen in gewohnten professionellen Rahmen alles bestens vorbereitet. "Wir sind bereit, alles passt".

Für einen reibungslosen Ablauf sind sehr viele erfahrene Kampfrichter und Helfer aufgeboten. Die LAR Tägerwilen kann mit viel Erfahrung einen guten Ablauf bieten. Das Burgerfeld heisst alle Zuschauer und Athleten zu diese in Kreuzlingen einmaligen Grossanlass willkommen. Die Wettkämpfe sind am Samstag von 12.30 bis 18.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 bis 14.00 Uhr. Wir freuen uns auf viele spannende Wettkämpfe und wünschen allen viel Spass im Burgerfeld Kreuzlingen.

LAR Tägerwilen

30.05.2014 - 15. Auffahrtsmeeting und Regionalfinal Mille Gruyère

von HansJürg Klein, Präsident LAR Tägerwilen und Paul Gisin, Wettkampfchef

Bei sehr guten Bedingungen starteten 386 Athleten aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und dem Fürstentum Lichtenstein am gestrigen fünfzehnten internationalen Auffahrtsmeeting auf dem Burgerfeld in den einzelnen Disziplinen. Höhepunkt neben den zahlreichen Sprung- und Wurfdisziplinen waren die abwechslungsreichen und spannenden Sprintwertungen. Wie in den vergangenen Jahren erzielten die Athleten auch dieses Jahr tolle Leistungen. Neben dem einheimischen Nachwuchs waren auch bewährte Cracks am Start, welche an Schweizer- und Europameisterschaften schon Spitzenresultate erzielt haben. Die neue Rekordmarke mit 1104 Disziplinen Starts konnten Dank einer guten und straffen Organisation reibungslos und ohne Zwischenfälle durchgeführt werden.

Interessante und spannende Rennen lieferten sich die 7- bis 15 jährigen Läufer bei den abschliessenden 1000 m Läufen des Mille Gruyère. Die zwei schnellsten in jedem Jahrgang qualifizierten sich direkt für den Schweizerfinal in Herisau, dort haben sie die Möglichkeit um den Titel des « Mille Gruyère Champions 2014 zu laufen.
Ohne die zahlreichen Helfer, Sponsoren und dem ehrenamtlichen Einsatz der LAR ist die Durchführung eines solchen Anlasses nicht möglich.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, welche zum sehr guten Gelingen dieses Anlasses in irgend einer Form beigetragen haben; allen Helfern der Männerriege Kreuzlingen und Sonterswil, den Mädchen und Trainern der Geräte Riege Tägerwilen, unserem bewährten und professionellen Wettkampfbüro, dem kompetenten Speaker, den Startern, Schiedsrichtern, Kampfrichtern und Kampfrichterinnen aus nah und fern, sowie unseren treuen Sponsoren, ihnen allen gehört ein grosses Dankeschön.

Ein grosser Dank gehört auch den Helfern und Eltern der LAR Tägerwilen, der Festwirtschaft, den Athleten, Betreuer und Trainer für den unentgeltlichen Einsatz und unseren zahlreichen Gästen für Ihren Besuch.

Ohne Euch Alle ist ein solcher Anlass nicht durchführbar, es war schön, diesen Tag mit Euch zusammen zu erleben. Herzlichen Dank, wir freuen uns auf nächstes Jahr!

13.04.2014 - Trainingslager Bericht 8. Tag

Sonntag, 13. April von Sophie und Soraya

Pünktlich um 8:00 Uhr versammelten wir uns um zu Frühstücken. Den Morgenlauf liessen wir heute ausnahmsweise aus. Nach dem Morgenessen packten wir noch die letzten Sachen in unsere Koffer und begaben uns in die Lobby. Denn heute traten wir leider schon wieder die Rückfahrt an. Schon um 9:00 Uhr fuhren wir mit unseren drei Autos los in Richtung Schweiz. An einer Raststätte in Bellinzona legten wir eine Pause ein. Wir assen etwas Aufschnitt, Brot und das was noch übrig geblieben war. Danach haben wir noch ein bisschen gespielt. Nach einer bestimmten Zeit mussten wir uns auf den Weg ins Auto machen, dass wir uns wieder auf den Weg nach Hause machen konnten.
Wir blicken auf ein gelungenes Trainingslager zurück. Wir haben viele lustige, dumme und coole Sachen erlebt aber jetzt ist der Spass auch schon wieder vorbei. Wir hoffen das es nächstes Jahr wieder so witzig wird und wir hoffen auch das andere Kinder mitkommen dürfen.

13.04.2014 - Trainingslager Bericht 7. Tag

Samstag, 12. April von Noah

Der Tag startete mit dem Morgenlauf wie gewohnt. Nach einer halben Stunde intensivem Joggen durften wir etwas frühstücken. Etwa um 8:45 fuhren wir mit unserem VW auf den Sportplatz. Nachdem alle auf dem Platz angekommen waren, gingen wir alle einlaufen und wärmten uns auf. Wie sie schon sicher oft gelesen haben, mussten wir wie immer zuerst Laufschule trainieren bevor wir an die Disziplinen durften und unseren alltäglichen Lagerbeschäftigungen nachgehen konnten. Die U12er trainierten Kugel, Ball und Startübungen. Die U14er und die U16er trainierten Hürden und Kugel. Beim Hürden Training sorgten die Mädchen für einige Lacher mit ihren Patzern. Die Letzte Gruppe, bei der ich dabei war, versuchte sich beim Kugelstossen und bei einem intensiven Krafttraining im Kraftraum. Als wir mit unserem anstrengenden Training fertig waren, luden wir unsere ganzen Geräte in unseren Vereinsbus und fuhren wieder in unser Hotel. Eine arrogante Politesse versperrte uns den Weg doch glücklicherweise wurden wir durchgelassen. Nach einer lustigen Fahrt kamen wir doch noch ans Ziel. Zu unserem Glück mussten wir am Nachmittag nicht mehr gross trainieren, denn wir hatten einen Team -Wettkampf. Durch das anstrengende Training konnten wir nicht mehr volle Leistung bringen und verloren den Wettkampf mit einem neidischen Lächeln. Das einzigste das uns alle zum Lachen gebracht hat war das kalte Wasser.

12.04.2014 - Trainingslager Bericht 6. Tag

Freitag, 11. April von Mirjam

Heute Morgen sind alle gut aufgestanden, trotz des Ameisenbefalles vom gestrigen Abend. So gingen wir pünktlich zum Morgenlauf und genossen das anschliessende Frühstück. Der Himmel war bedeckt und es war kühl. Als es Zeit für die Abfahrt ins Stadion war, warteten die ältesten Athleten, wurden jedoch einfach nicht abgeholt. Nach ca. einer Viertelstunde tauchte Paul mit dem LAR-Bus auf und fuhr sie ins Stadion, da der Bus nicht anlief. Dort angekommen liefen wir ein, machten Gymnastik und förderten unsere Beweglichkeit. Danach trainierten wir diverse Disziplinen. Zum Mittagessen gab es, wie jedes Mal auf dem Platz, Pasta. Als die meisten Athleten auf der Hochsprungmatte „chillten“, kam die Sonne hervor. Den Nachmittag verbrachten wir mit Ausdauer- Sprinttrainig, welches sehr anstrengend war. Nach einer Pause machten wir noch Sprint mit dem Speedy. Danach liefen wir noch aus und dehnten. Nach der Rückkehr ins Hotel hatten wir Zeit zur Verfügung um z.B. Einkäufe zu tätigen. Nach dem feinen Abendessen hatten wir noch ein Gespräch mit den Trainern über das Trainingslager.

10.04.2014 - Trainingslager Bericht 5. Tag

Donnerstag, 10. April von Lukas

Der Tag startete wie gewohnt mit dem Morgenlauf. Nach einem kleinen Frühstück und der Hinfahrt zum Trainingsplatz ging es weiter mit Laufschule bei Betty. Die U16 und U18 trainierten danach Weitsprung und Hürden. Beim Weitsprung Training glänzte vor allem Leonie mit mehreren stürzen. Das Hürdentraining am Anschluss war hauptsächlich dazu gedacht die Technik zu verbessern. Für die geplante Staffel zum Ende des morgendlichen Trainings reichte es zur Freude der meisten Athleten nicht mehr. Nach einem stärkenden Mittagessen konnten wir nun endlich unseren freien Nachmittag geniessen. Da so ein schönes Wetter war und die Sonne ununterbrochen schien wollte verständlicher Weise kaum jemand die Tropfsteinhöhle besichtigen. Bei schönem Wetter genossen alle den Nachmittag am Strand mit Musik, kleinen Spielen und einer Menge Spass. Soraya bot zudem noch eine kleine Showeinlage mit ihrem “schönen“ Gesang. Der Tag endete mit einem kleinen Fotoshooting im LAR-Dress und dem anschliessenden Nachtessen.

10.04.2014 - Trainingslager Bericht 4. Tag

Mittwoch, 9. April von Anne-Sophie

Pünktlich um 7:30 Uhr ging es auf zum gewöhnlichen Morgenlauf an der frischen Meerluft. Das Wetter heute: Perfekt! Als wir damit fertig waren, wartete ein reichlich gedeckter Frühstückstisch, besonders das frische Weissbrot erfreute alle. Da heute auf dem Sportplatz in Celle eine Studentenmeisterschaft stattfand, wurde das Programm schon gestern Abend geändert. So liefen alle hocherfreut an den Strand. Dort wartete allerdings ein ziemlich strenges Training auf uns. Es begann mit der „Fussstabilisation“ und endete mit dem Sprinten im Sand. Die Füsse taten weh und alle waren fix und fertig. Zum Glück war da noch das Meer. Alle, ausser Paul wurden entweder reingeschmissen (hauptsächlich von Noah) oder wurden von einer Welle angespritzt und mitgerissen. Etwas früher als gewohnt gingen wir zurück ins Hotel und duschten uns erst einmal vor dem Mittagessen. Nach einer kurzen Mittagspausen flitzten wir ins Stadion und es wurde nochmals hart trainiert. Zum Schluss absolvierten wir die heissgeliebten Stabiübungen à la Dani. Nach dem Training hatten wir Zeit für Einkäufe im Supermarkt, ein Glace oder einfach um zu „chillen“. Schon bald rief uns das Abendessen und wir liessen es uns schmecken. Die danach besuchten Delfine waren leider etwas zu weit entfernt, was die Kleineren traurig fanden. Die Grösseren nutzten diese Zeit für einen Wettkampf auf den drehenden Stühlen. Man fiel um oder lief in die Rosenbüsche. Mit dem abschliessenden Glaceessen und „Werwölflen“ gingen alle zu Bett.

09.04.2014 - Trainingslager Bericht 3. Tag

Dienstag, 8. April von Tatjana

Den heutigen Morgen starteten wir wie gewohnt mit dem Morgenlauf. Leider war das Wetter heute recht windig und die Athleten müde. Nach dem Morgenessen begaben wir uns auf den Sportplatz, wo einige schon mit dem ersten Muskelkater zu kämpfen hatten. Die Jüngsten machten zuerst Gleichgewichtsübungen und danach Sprint. Die zweite Gruppe hatte zuerst Kugel und konnte danach an den Strand zum Sprung- und Sprinttraining. Die Ältesten trainierten am Morgen Hochsprung und danach Kugel. Das leckere Mittagessen wurde anschliessend im Hotel gegessen. Danach mussten wir uns beeilen um es rechtzeitig auf die Abfahrt nach Genua zu schaffen. In Genua angekommen, warteten auch schon die ersten Strassenverkäufer auf uns. Die drei Jüngsten gingen mit Dani ins Aquarium und füllten ihre Fotoapparate mit Fotos des Erlebten. Die Restlichen teilten sich in zwei Gruppen auf und schlenderten den ganzen Nachmittag durch die Innenstadt von Genua. Als wir uns um sechs Uhr wieder auf die Heimreise begaben, waren alle Papp satt und noch müder. In Celle angekommen wurde auch gleich das Abendessen serviert, an dem besonders Noah grosse Freude hatte. Der restliche Abend stand allen zur freien Verfügung.

08.04.2014 - Trainingslager Bericht 2. Tag

Montag, 7. April von Désirée und Nerea

Der Tag begann mit einem Morgenlauf durch den Strand. Danach haben wir gefrühstückt und sind zum Stadion gefahren in dem wir trainieren. Da heute der Sporttag von italienischen Studenten war, hatten wir sehr wenig Platz und konnten deswegen nicht auf dem ganzen Sportplatz trainieren. Zuerst sind wir alle zusammen eingelaufen. Bis zum Mittagessen haben wir verschiedene Disziplinen gemacht wie zum Beispiel: Hürden, Ballwurf und Sprint. Zum Mittagessen gab es Nudeln die aussahen wie Zweifel Chips „Snacketi“. Als unsere jüngste Trainerin anfangen wollte zu essen, und sich hinsetzte schüttete sie sich ihren Teller voller Nudeln auf ihr T’Shirt und war dann voller Sauce. Als alle fertig waren, waren auch alle Studenten verschwunden und wir konnten in aller Ruhe den ganzen Sportplatz benutzen um zu trainieren. Aber davor lagen wir alle auf der Hochsprungmatte, „chillten“ und spritzten uns gegenseitig mit Wasser an. Um 13:30 begannen wir wieder mit dem Training. Es war sehr heiss heute und die Sonne strahlte auf unsere bleiche Haut. Das Nachmittagtraining lief fast gleich wie das Morgentraining ab. Am Schluss des Trainings mussten wir noch „Stabi“ machen (Damit wir mit grossen und starken Muskeln wieder nach Hause fahren konnten).

Am Abend war noch ein cooler Spiele-Abend.

07.04.2014 - Trainingslager Bericht 1. Tag (Hinreise)

Sonntag, 6. April von Leonie

Um 6:45 Uhr hiess es „Abfahrt“ nach Celle Ligure. Wir fuhren mit 2 Kleinbussen und einem Personenwagen. Unsere jüngste Trainerin Betty fuhr mit einem älterem Bus. Nachdem sie merkte, dass die Handbremse angezogen war, konnten wir nach dem etwa 5ten Versuch losfahren. Sie brachte uns trotzdem heil in etwa 6 Stunden nach Celle Ligure. Zudem sorgte die laute Musik für ordentliche Stimmung im Bus. In Celle angekommen, luden wir alle Gepäckstücke aus. Kurz darauf gab es auch schon etwas leckeres zu essen. Feine Pasta! Nach der Stärkung hiess es „Zimmer beziehen“. Dies geschah im Eiltempo, da wir um 14:30 Uhr zum Sportplatz abfuhren. Als Einstieg ins Trainingslager 2014 absolvierten wir einen Verfolgungswettkampf. Dieser bestand aus Kugelstossen, Sprint, Weitsprung und dem von allen geliebten 1000 Meter Lauf. Als alle den schönen 1000 Meter Lauf absolviert haben, kehrten wir ins Hotel zurück. Daraufhin hatten wir frei. Nachdem viele Athleten einkaufen wollten und feststellten, dass heute Sonntag ist, gingen alle an den Strand um sich im kühlen Meer zu erfrischen. Daraufhin gab es ein kleines Fotoshooting mit unserem Starfotograf Dani. Doch bald meldete sich der Hunger und alle gingen zurück ins Hotel um ein weiteres schmackhaftes Essen zu geniessen. Später hatte jeder individuelle Pläne für den Abend. Tatsache war, wir freuten uns alle aus der regnerischen Schweiz zu sein. Denn bei uns scheint den ganzen Tag die Sonne.

07.04.2014 - Trainingslager Celle Ligure

Vorbereitung von Paul

Nach langem Diskutieren, Studieren und Telefonieren über das Thema, mit wie viel und mit was für Auto sollen wir ins Lager Fahren. Denn die grosse Frage war das Material. Und dann die glückliche Idee, wie nehmen beim LAR Bus die hintere Sitzreihe raus und dazu noch einen PW, und fast alle Problemchen waren gelöst.

Samstag dann mit gutem Überlegen das Material laden gut verstauen und Zufrieden sein. So hat noch etliches Gepäck Platz und es kann morgen losgehen, Richtung Ligurisches Meer.

26.03.2014 - Thun, 5. Rang am Schweizer Final im UBS Kids Cup Team

von Daniel Battistini

Über 163 Teams in der Kategorie U12W haben während der Wintermonate versucht, über die national, in zwei Qualifikationsrunden ausgetragenen Ausscheidungen, sich einen Startplatz für den Schweizer Final vom 22. März 2014 in Thun zu sichern. Mit dabei, unter den 12 besten Teams der nationalen Vorausscheidungen, auch eine Nachwuchsequipe aus Athletinnen der LAR Tägerwilen und des GTT-Tägerwilen.

Das U12W-Team mit Sophie Kihm, Soraya Motz, Aurelia Dammann, Leona Roth, und den zwei Athletinnen vom GTT Tägerwilen, Mia Haller und Cäcilia Beck vermochte sich gegenüber der Vorrunde wieder zu steigern und erzielte im Ringlisprint sehr gute 29 Punkte und mit 25 Punkten im Zonenweitsprung sogar das beste Resultat aller U12W –Teams in dieser Disziplin. Im Biathlonrennen erfolgte eine enttäuschende Deklassierung welche das Team und der Betreuer als erstes zu verdauen hatte. Motiviert und überzeugt, im abschliessenden Team-Cross sicher eines der besten Teams zu sein, wurden aber wieder alle Kräfte mobilisiert und eine Top-Mannschaftsleistung erbracht. Der anspruchsvolle und mit vielen Hindernissen ausgestattete Parcour forderte die läuferischen Qualitäten des Teams und in einem sehr schnellen und packendem Zweikampf mit dem späteren Siegerteam vom TV Zofingen, konnte der 2.Rang erlaufen werden. Mit total 21 Rangpunkten wurde in einem starken Teilnehmerfeld der sensationelle 5. Schlussrang belegt welcher dann auf der Rückreise im LAR-Bus lautstark gefeiert werden konnte. Herzliche Gratulation! >>Rangliste >>Bilder

18.03.2014 - Brühler Hallenmeeting in St. Gallen

von Nelly Sauter

Neun Athleten sind am Brühler Nachwuchs-Hallenmeeting gestartet. U12 M: Niclas, Mike, Dominik und Johannes; U12 W: Sophie und Kim; U14 W: Désirée, Jasmin und Nerea.

Zwei mussten leider krankheitshalber zuhause bleiben (Aurelia und Lucy). Drei Podestplätze wurden erkämpft: Sophie im 2. Rang über 60m, Niclas im 3. Rang beim Hochsprung wie auch im Kugelstossen. Herzliche Gratulation. >>Rangliste

10.03.2014 - Buttikon, U12W-Team für Schweizer Final im UBS Kids Cup Team qualifiziert

von Daniel Battistini

Drei LAR-Mannschaften (U12W, U14W und U16W) konnten sich über eine der drei Lokalen Ausscheidungen für die Teilnahme am Regionalfinal vom 15.02.2014 in Buttikon (SZ) qualifizieren.

Das U16W-Team mit Anne-Sophie Haller, Mirjam Sauter, Jamie Luginbühl, Sarina Kihm und Chiara Alessio konnten ihre Leistungen aus der lokalen Ausscheidung bestätigen und belegten im Schlussklassement den guten 5. Rang mit 23 Punkten.

Das U14W-Team mit Saumya Thayananthan, Désirée Haldemann, Nerea Pame Andrés, Lucy Rohde und Jasmin Hoost vermochten sich, doch kleinerer Unsicherheiten und Patzer, in den Disziplinen Hürden-Stafette und dem Sprung-Challenge gegenüber der Vorausscheidung klar zu verbessern und konnte auf dem 4. Zwischenrang liegend, den zweiten Teil des Wettkampfs in Angriff nehmen. Im Biathlon wollten die Markierkegel nicht fallen und im abschliessenden Crosslauf war die Konkurrenz sehr stark so dass auch sie im Schlussklassement den guten 5. Rang mit 22 Punkten belegten.

Das U12W-Team mit Sophie Kihm, Soraya Motz, Aurelia Dammann, Leona Roth, und den zwei Athletinnen vom GTT Tägerwilen, Mia Haller und Cäcilia Beck konnte wieder überzeugen. Trotz einem Streichresultat im Ringlisprint wurden 24 Punkte erreicht und mit 27 Punkten im Zonenweitsprung das Ergebnis der Vorrunde gesteigert. Der Frust über das Streichresultat war zwischenzeitlich gross, riesig aber die anschliessende Überraschung und Freude darüber, dass trotz dem Missgeschick die zwei Disziplinensiege erreicht wurden und der Biathlonrennen mit nur zwei Rangpunkten und in Führung liegend in Angriff genommen werden durfte. Im abschliessenden Teamcross konnte sich die Startläuferin Sophie Kihm bereits beim ersten Kriech-Sprung-Hindernis klar einen Vorteil verschaffen und sich vom Feld absetzen. Der Vorsprung wurde durch die weiteren Läuferinnen noch weiter ausgebaut, so dass bereits nach einem Durchgang die erste Überrundung erfolgen konnte. Mit dieser sensationellen Teamleistung konnten sich die Mädchen klar von den anderen Teams absetzten, den 1. Rang belegen und sich somit die Qualifikation für den Schweizer Final vom 22. März in Thun sichern. Herzliche Gratulation!

10.03.2014 - Frauenfeld, Lokale Ausscheidung UBS Kids Cup Team

von Daniel Battistini

Der "UBS Kids Cup Team" ist ein spielerischer und spannender Teamwettkampf in der Halle mit den vier Disziplinen Sprint, Sprung, Biathlon und Team-Cross, der jeweils in der Wintersaison stattfindet. Die 18 national ausgetragenen lokalen Ausscheidungen des UBS Kids Cup Team werden sechs Regionen zugeteilt. In jeder Region finden drei lokale Ausscheidungen statt. Pro Event qualifizieren sich die ersten drei Teams in jeder Kategorie für den Regionalfinal und an jedem Regionalfinal schaffen dann die ersten zwei Teams den Sprung an den Schweizer Final, welcher am 22. März 2014 in Thun aufgetragen wird.

Mit 4 Teams (U12W und U12M, U14W und U16W) bestreitet die LAR Tägerwilen die diesjährige Qualifikationsphase zum UBS Kids Cup Team. Mit der Teilnahme an der lokalen Ausscheidung vom 12. Januar 2014 in Frauenfeld, erfolgte somit auch für viele Athleten der Start in die neue Wettkampfsaison.

Das U16W-Team mit Anne-Sophie Haller, Mirjam Sauter, Jamie Luginbühl, Sarina Kihm und Chiara Alessio belegte mit 12 Punkten sowie das U14W-Team mit Saumya Thayananthan, Désirée Haldemann, Nerea Pame Andrés, Lucy Rohde und Jasmin Hoost mit 14 Punkten jeweils den 2.Rang. Beide Teams konnten sich somit für die nächste Runde, den Regionalfinal in Buttkion (SZ) qualifizieren.

Das U12W-Team mit Sophie Kihm, Soraya Motz, Aurelia Dammann, Leona Roth, und den zwei Athletinnen vom GTT Tägerwilen, Mia Haller und Cäcilia Beck konnte ebenfalls überzeugen, belegten mit 5 Punkten den 1.Rang und schafften somit die Qualifikation klar für die nächste Runde. Das junge U12M-Team, mit Jamie und Mike Buob, Johannes und Dominik Bächle, David Lüchinger und Niclas Hoost hatte weniger Glück und verpasste mit dem undankbaren 4. Rang und 16 Punkten die Qualifikation knapp.

Drei von vier gestarteten Mannschaften der LAR Tägerwilen könnten sich somit für den Regionalfinal qualifizieren, welcher am 15. Februar 2014 in Buttikon (SZ) ausgetragen wird. Herzliche Gratulation!

26.01.2014 - Hallenmeeting in Dornbirn

von Nelly Sauter

Zwei Starts, zwei PBs

Leonie und Tatjana sind am Hallenmeeting in Dornbirn zum Kugelstossen angetreten.
Ziel war das Selbstvertrauen zu stärken. Beide konnten sich im grossen Feld (40 Teilnehmer) behaupten. Leonie beendete den Wettkampf mit neuer Bestleistung (12.12m) auf Platz 3, Tatjana mit neuer Bestleistung (10.61m) auf Platz 6. >>Rangliste

22.01.2014 - Hallenmeeting LC Brühl

von Nelly Sauter

Fünf Athleten der LAR Tägerwilen sind am Hallenmeeting im Athletikzentrum in St. Gallen angetreten. Im 60m starteten Sandra und Lukas mit einer Zeit von 9.30 und 8.17. Beide bestritten auch den Weitsprung: 3.76m und 4.68m. Tatjana versuchte sich im 400m -- 66.07. Im Kugelstossen traten Noah und Lukas mit je einem Kilo mehr an: Noah 4kg 9.64m, Lukas 5kg 9.48m. Auch Tatjana und Leonie stiessen die Kugel; Tatjana auf 9.80m und Leonie 11.57m was mit dem 5. Rang die beste Platzierung des Tages war. >>Rangliste

03.01.2014 - Neues Jahr, neue Ideen

von Paul Gisin, Wettkampfchef

Liebe Leichtathleten - Neues Jahr, neue Ideen.

Die LAR Tägerwilen hat die Organisation der TG/SH Einkampfmeisterschaften 2014 übernommen. Wir haben uns etwas Neues überlegt und so ins Programm aufgenommen.

Die U16 und jünger werden die TG/SH Einkampf im üblichen und bisherigen Rahmen austragen. Bei den U18 und Älteren werden wir hingegen die Wettkämpfe als Ostschweizer Meisterschaften austragen. Warum? In den letzten Jahren wurden die Startfelder in einzelnen Disziplinen immer kleiner und somit war auch kein echter Wettkampfgedanke mehr gegeben (wer startete hatte praktisch bereits eine Medaille gewonnen). Mit diesem neuen Modus der Meisterschaften hoffen wir auf grössere Teilnahmefelder und somit auf interessanteren Sport mit echten Wettkämpfen in den Disziplinen. Um die Attraktivität zu erhalten oder gar zu steigern braucht es manchmal neue Ideen und auch etwas Mut zu Neuerungen. Nur mit Bedauern auf die grossen Teilnahmefelder zurückblicken reicht dazu leider nicht.

In diesem Sinne freuen wir uns auf zwei tolle Wettkampftage am 14./15. Juni auf dem Burgerfeld in Kreuzlingen. Die Ausschreibungen, Zeitpläne und weitere Unterlagen sind auf der Homepage der LAR Tägerwilen aufgeschaltet.