Berichte 2016

20.12.2016 - UBS Kids Cup Team; Lokale Ausscheidung in Oberriet

Daniel Battistini. Fast genauso erfolgreich wie der U10 Nachwuchs, waren am Morgen des 10.12.2016 zwei der drei LAR-Teams in den Kategorien U14 Mixed, U14 Girls und U16 Mixed. So konnten sich zwei der drei Teams bereits an dieser Vorausscheidungen des UBS Kids Cup Team die Qualifikation für die nächste Runde, den Regionalfinal vom 12.03.2017 in Frauenfeld sichern. >>Rangliste

Herzliche Gratulation an die drei Teams, für ihre Leistungen und die Qualifikationen.

Auszug Rangliste:

2.Rang, U14 Mixed / Felicia Dammann, Sara Battistini, Jamie Buob, David Lüchinger, Niclas Hoost
11.Rang, U14 Girls / Lynn und Sari Herbst, Lilian Rutishauser, Francesca Hagen, Lorena Tobler
3.Rang, U16 Mixed / Aurelia Dammann, Sophie Kihm, Maximilian Dalla Corte, Jonathan Erny, Mike Buob

13.12.2016 - Kids Cup Team der U10 in Oberriet SG

Jeannine Lutz. Die U10 hat am 10.12.2016 mit einem Mix-Team erfolgreich ihren allerersten Wettkampf überhaupt bestritten. Keanu, Florian, Leana, Lijana, Asuela und Nele waren zu Beginn noch nervös. Sie sind aber sehr gut in den Wettkampf gestartet und konnten in der ersten Disziplin «UBS Goldsprint» (Sprint-Stafette) mit einem schnellen Lauf die 2.schnellste Zeit laufen. Im Weltklasse Sprung sprangen alle sechs fehlerfrei auf den 3. Rang. Im Biathlon konnte dank den vielen Treffern ebenfalls der 3. Zwischenrang erreicht werden. Im entscheidenden Crosslauf waren die Konkurrenten stark, dank einem Durchbeissen bis am Schluss erreichte das Team als 4. Mannschaft das Zeil. Aufgeregt wartete die ganze Gruppe mit vielen Eltern auf die Siegerehrung.

Und siehe da, am ersten Wettkampf konnte das noch junge Team bereits die ersten Medaillen entgegen nehmen. Freudig strahlten alle, die Qualifikation für den Regionalfinal vom Kids Cup Team ist bereits beim ersten Versuch geschafft. >>Bilder >>Rangliste

28.09.2016 - Saisonabschluss mit IBL-Meisterschaften im Mehr- und Einkampf

Daniel Battistini. Mit zwei sehr erfolgreichen Teilnahmen an den IBL-Meisterschaften (Internationale Bodensee Leichtathletik) im Mehrkampf am 17.09.2016 in Engen (D) und am 24.09.2016 in Aulendorf (D) an den Einkampfmeisterschaften, kann die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen die Wettkampfsaison 2016 äußerst erfolgreich abschließen. Die für den Leichtathletik-Nachwuchs der am Bodensee liegenden Länder, also der Kreise und Bezirke Deutschlands, der Kantone der Schweiz, des österreichischen Bundeslands Vorarlberg und Lichtenstein ausgetragenen Meisterschaften erlauben jeweils einen ersten internationalen Vergleich. Bei besten Bedingungen konnten einige Athleten, trotz der langen Wettkampfsaison, wieder ausgezeichnete Leistungen erbringen. Mit total 12 IBL-Medaillen, davon 6 Vize- und 3 Meistertitel gelang es einigen LAR-Athleten zum Saisonende hin nochmals zu überzeugen. Die Meisterschaften für sich zu entscheiden vermochten Niclas Hoost im 4-Kampf und im Ballwurf 200g und Lynn Herbst im Kugelstossen 3kg. Herzliche Gratulation den Medaillengewinnern und allen weiteren Athleten für ihre tollen Leistungen zum Saisonabschluss! >>Ranglisten

Auszug top 5 Resultate der LAR-Athleten:

M14 / 4 x 75m, 3. LAR-Staffelteam – Mehrkampf, 3. LAR-Mehrkampfteam
M13 / 75m, 3. Maximilian Dalla Corte – 800m, 4. Mike Buob – Kugelstossen 3kg, 4. Maximilian Dalla Corte - Weitsprung, 5. Maximilian Dalla Corte
M12 / 4-Kampf, 1. Nicals Hoost und 5. Jamie Buob - Ballwurf 200g, 1. Niclas Hoost - Hochsprung, 3. Niclas Hoost und 5. Jamie Buob – Kugelstossen 3kg, 4. Niclas Hoost und 5. Dominik Bächle.
W14 / 4 x 75m, 5. LAR-Staffelteam – Mehrkampf, 2. LAR-Mehrkampfteam
W13 / Weitsprung, 2. Sophie Kihm – Kugelstossen 3kg, 2. Sophie Kihm – 4-Kampf, 3. Sophie Kihm - 75m, 4. Sophie Kihm
W12 / Kugelstossen 3kg, 1. Lynn Herbst – Ballwurf 200g, 3. Lynn Herbst - Hochsprung, 5. Felicia Dammann und Lynn Herbst.


Athleten und Trainer der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen an den IBL-Meisterschaften

14.09.2016 - Das grosse Meeting der Kleinen

Nathalie Häberlin. Am Sonntag 11. September 2016 waren 7 Athleten der Kategorie U12 und U14 in Basel am grossen Meeting für die Kleinen im Einsatz. Es war ein sonniger Tag und die Wettkampfbedingungen somit optimal.

In der Kategorie U14W zeigte Lynn Herbst über 60m, im Weitsprung, im Kugelstossen und im Speerwurf gute Leistungen. Aurelia Dammann ging über 60m, Hochsprung, Weitsprung, 60m Hürde und Kugelstossen an den Start und zeigte ebenfalls gute Leistungen. Sophie Kihm versuchte sich im Kugelstossen und pulverisierte ihre persönliche Bestleistung um rund 80cm und belegte mit 9.63m den 1. Rang. Im Weitsprung belegte sie mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 4.79m den 2. Rang. Aber damit nicht genug von persönlichen Bestleistungen. Über 60m Hürde lief sie zuerst im Vorlauf eine neue persönliche Bestzeit und konnte diese im Final A nochmals toppen, was ihr den 4. Schlussrang brachte.

In der Kategorie U12W waren ebenfalls 3 Athleten der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen am Start. Sari Herbst startete in den Disziplinen 60m, Weitsprung, Speerwerfen und Kugelstossen. Auch sie kann mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Lilian Rutishauser zeigte sehr gute Leistungen in den Disziplinen Kugelstossen, Weitsprung, 60m (neue PB) und 1000m. Felicia Dammann war in den Disziplinen 60m (neue PB), 1000m (7. Rang), 60m Hürde (neue PB), Hochsprung (3. Rang) und Weitsprung am Start und zeigte mit ihren Leistungen einmal mehr ihre gute Form.

Last but not least. Jamie Buob (U12M) startete an diesem heissen Tag in nicht weniger als 8 Disziplinen mit insgesamt 10 Starts. Über 1000m, im Hochsprung und im Speerwerfen (neue PB 29.49m) belegt er den 2. Rang. Bei seinem ersten Diskuswettkampf sicherte er sich die Bronzemedaille. Top!

In der Kategorie U14W gingen Sophie, Aurelia, Lynn, Lilian und Felicia über 5xFrei an den Start. Dies rundete den erfolgreichen Wettkampftag auf der Schützenmatte ab.

Allen Athleten herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen! >>Rangliste >>Bilder

14.09.2016 - Leichtathletik Schweizermeisterschaften 2016

Markus Sauter. Letztes Wochenende wurden die Leichtathletik Schweizermeisterschaften 2016 für die U16/18 in Aarau und die U20/23 Meisterschaften in Langenthal ausgetragen. Mit sommerlicher Witterung wurden die Wettkämpfe nochmals regelrecht angeheizt. Viele gute Resultate wurden auf den Sportanlagen gezeigt. Bei den U20 Meisterschaften erreichte Tatjana Sauter Salenstein mit dem Speer den sehr guten 4. Rang. Den knapp verpassten Podestplatz mit 38,22 m wurde mit persönlicher Bestweite erreicht, was für die weitere Entwicklung in der neuen Saison sehr hilfreich sein wird. Im Diskus erreicht sie ebenfalls mit 33,09 m ihre Saisonbestweite und den 11. Schlussrang. Lukas Ackermann wurde verletzungsbedingt in der Speermeisterschaft leider zurückgebunden und kam auf den 13. Rang.

In den U16/18 Schweizermeisterschaften wurde Noah Battistini Gottlieben mit schönen 51,82 m guter 6. und in der Diskusdisziplin mit 32,41 m auf den 18. Rang. Yannick Künzle bestritt die 300 m Hürden Disziplin. Mit persönlicher Bestzeit von 42,90 Sek. sprintet Yannik knapp am Finallauf vorbei und wurde Zehnter. Somit sind die Freiluftanlässe auch für die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen abgeschlossen. Nun geht es mit den erreichten Leistungen an die Arbeit für das Aufbautraining der nächsten Saison. >>Ranglisten

22.08.2016 - Die schnellsten Thurgauer 2016

Markus Sauter. Die schnellsten Thurgauer und Schaffhauser 2016 im Sprint und über 1000m mit den Jahrgängen 2001 bis 2009 sind erkoren. Die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen organisierte die bekannten Leichtathletikanlässe im Auftrag von Swiss Athletics und dem Thurgauer Leichtathletikverband. Dazu sind auch noch die Athleten aus Schaffhausen begrüsst worden. Die 1000m Kantonalfinals werden in der ganzen Schweiz unter dem Patronat von Mille Gruyère durchgeführt. Für beide Anlässe wurden alle Sieger aus den sehr vielen Dorfanlässen zu diesen kantonalen Finalläufen eingeladen. Gute Bedingungen führten in Kreuzlingen im Stadion Burgerfeld zu vielen guten Leistungen. Leider war beim Sprintanlass und bei den 1000m Finalläufen ein kleiner Teilnehmerschwund zu beobachten. Am Start waren 250 Kids über die Sprintdistanzen und 120 über die 1000m Strecke. Die schnellsten Thurgauer und Schaffhauser der Jahrgänge 2001 bis 2006 werden nun am 17. September zum Schweizer Final nach Luzern eingeladen.

Die Kantonsbesten über 1000m werden am 24. September zu den Mille Gruyère Schweizerfinals nach Freiburg zusammengezogen. Am Final wird Seline Büchel als erfolgreiche 800m Olympiateilnehmerin den Langsteckennachwuchs zu weiteren persönliche Bestleistungen begrüssen. In den Sprintdistanzen wurden auch unsere regionalen LAR-Tägerwilen Athletenmit Spitzenrangierungen belohnt. Lilian Rutishauser siegte in der 2007 Kategorie. Sophie Kihm und Felicia Dammann wurden beide mit einem 3. Platz belohnt. Aurelia Dammann und Jasmin Hoost werden ebenfalls gute Vierte. Maximilian Dalla Corte und Keanu Lenzin sind ebenfalls erfolgreich im vierten Rang. Mit einem feinen 5. Platz wird ebenfalls David Lüchinger belohnt. >>Ranglisten >>Bilder

12.08.2016 - Sommermeetings

Tatjana Sauter. Einige Athleten der LAR versuchten während den Sommerferien ihre Bestleistungen zu verbessern und ihre Form für die Schweizer Meisterschaften zu bestätigen. Lukas Ackermann, Mirjam und Tatjana Sauter bestritten an zwei Wettkämpfen, dem 1. August Meeting in Affoltern am Albis und dem Abendmeeting in Olten, jeweils mehrere Disziplinen.

Am 1. August Meeting blieb Lukas beim Speer mit 40.68m unter seinen Erwartungen. Auch im Weitsprung (5.57m) und Diskus (28.23m) verpasste er seine Bestleistungen. Mirjam versuchte sich in Speer (28.52m), Diskus (20.14m) und Kugel (10.15m), war aber nicht besonders zufrieden mit ihren Resultaten. Des weiteren rannte sie zum ersten Mal die 400m und brachte es auf eine zeit von 68.18s. Tatjana Sauter startete in den Tag mit Diskus (29.65m) gefolgt von Speer (35.45m), 200m (28.17) und 400m (66.92s). Auch sie erreichte nicht ihre Bestleistungen an diesem Wettkampf.
Am 9. August nahmen Mirjam und Tatjana Sauter am Abendmeeting in Olten teil. Bei eher kühlen Verhältnissen bestritten sie die Disziplinen Kugel und Speer. Mirjam stiess die Kugel auf eine Weite von 10.06m und warf den Speer auf 28.58m. Tatjana erreichte im Kugel eine Weite von 9.10m und im Speer 36.02m. >>Ranglisten

28.06.2016 - RM2016 Nachwuchs Ost

Markus Sauter. Über 600 persönliche Bestleistung an der Leichtathletik Regionen Meisterschaft in Kreuzlingen! Die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen hat nach dem erfolgreichen Auffahrtsmeeting mit der erfolgreichen Leichtathletik Regionen Meisterschaft Ost nochmals alle Register gezogen. Die Jugend der Ostschweizer Leichtathletik U14 – U18 hat auf der Sportanlage in Kreuzlingen ein überragendes Bild hinterlassen.

Diese Regionen Leichtathletik-Meisterschaften sind für sehr viele jungen Athleten und Athletinnen zum persönlichen Highlight geworden. 500 Athleten aus neun Kantonen zeigten in 70 verschiedenen Disziplinen während zwei Tagen spannende Wettkämpfe. Allein aus dem Kanton Tessin reisten schon 75 Athleten an. Total wurden 1400 Disziplinenstarts von den Athleten und Athletinnen ausgeführt. Vor einem Jahr begann das erfahrene OK mit HansJürg Klein als Präsident die Planung. Diese grosse Vorarbeit schafften für die zwei Wettkampftage das passende Umfeld. Und schlussendlich sorgten 150 Helfer für einen perfekten Ablauf. So konnten die Athleten und Athletinnen auf gutbetreuten Wettkampfanlagen all ihre persönlichen Bestleistungen preisgeben.

Eine fast unglaubliche Anzahl von über 600 persönlichen Bestleistungen (PB) zeugen von besten Bedingungen. Das Wetter passte auch, einzig am Samstag gegen Abend wurde es aufgrund des böigen Wind für die U14 Athletinnen der Speerwurf-Wettkampf ein technisch schwieriges Unterfangen. Die herausragende Leistung zeigte Yasmin Giger von Amriswil Athletics im Speerwurf. Mit 49,01m schaffte sie gleich die so gewünschte EM-Teilnahmelimite. Ebenfalls siegte sie mit PB im 200m-Lauf mit 25,07 und im 300m-Hürdenlauf in 42,14.

Von der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen überzeugte Noah Battistini Gottlieben mit 51,85m als zweiter im Speerwurf U18 und im Diskuswurf. Mike Buob Gottlieben glänzte ebenfalls mit einem zweiten Platz im Diskuswurf. Sehr gute und konstant starke Leistungen kann Sophie Kihm Ermatingen beim 60m-Lauf und im Kugel- und Hochsprungwettkampf. Mit dem 4. Rang in allen drei Disziplinen verpasst sie das Podest jedes Mal nur um Haaresbreite. Ebenso mit drei sehr guten 4. Plätzen glänzte Niclas Host. Aurelia Dammann Tägerwilen wird mit ihrer PB-Höhe von 1,40m ebenfalls sehr gute Vierte. Nun kehrt in den Wettkampfkalender etwas Ruhe ein und die Athleten freuen sich auf neue persönliche Höhenflüge in den grossen Herbstwettkämpfen.

Das Bild zeigt im Vordergrund Felicia Dammann Tägerwilen beim Hürdenlauf.

30.05.2016 - Abendmeeting Winterthur

Nelly Sauter. Lukas, Tatjana und Mirjam reisten am Freitagabend nach Winterthur um ihren Leistungsstand zu messen. Tatjana und Mirjam starteten mit Kugelstossen. Das Einstossen (ca.10.50m T/ca.11m M) liess auf gute Resultate hoffen.

Leider konnten sie es im Wettkampf nicht mehr ganz umsetzen und es wurden für Tatjana 9.97m (Pb) und für Mirjam 10.51m gemessen. Lukas startete im Speer. Er erreichte mit 45.29m die SM Limite. Für`s Kugelstossen reichte die Zeit nicht, da sich das Speerwerfen in die länge zog. Somit konnte er direkt zum Weitsprung wechseln und sprang dort eine Weite von 5.9m (Pb). Auch Tatjana konnte nach Anfrage im Speer an den Start und holte zu einer erneuten Steigerung der Pb aus: 38.16m. Zum Abschluss wagten sich Tatjana und Mirjam an den 200m Lauf. Tatjana verpasste die SM Limite äusserst knapp mit 27.41, Mirjam liess sich 29.4 notieren. >>Rangliste

10.05.2016 - IBL Länderkampf in Lustenau

Daniel Battistini. Am 07.05.2016 wurde in Lustenau (A) der IBL Länderkampf ausgetragen. Ein Vergleichswettkampf in den Kategorien U18 M, U18 W, Frauen und Männer zwischen den IBL-Mitgliedsverbänden mit den Teams Thurgau/Schaffhausen, St.Gallen/Appenzell mit Lichtenstein, Oberschwaben, Allgäu, Vorarlberg und Hegau. Drei Athleten der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen haben für die Teilnahme vom Thurgauer Leichtathletik Verband TLAV ein entsprechendes Aufgebot erhalten; Tatjana Sauter (Frauen) im Diskus, Yannick Künzle (U18 M) über 400m Hürden und 100m, Noah Battistini (U18 M) im Speer und Kugel. Leider musste Tatjana kurzfristig ihre Teilnahme wegen wieder aufgetretenen Rücken- und Fussschmerzen absagen. Yannick bestritt seinen ersten 400m Hürdenlauf in guten 63.52s und konnte seinem Team damit 2 Punkte sichern. Im kurz darauf ausgetragenen 100m Lauf konnte er mit einer Zeit von 12,80s nicht mehr „punkten“ was aber, nach dem beherzten 400m Hürdenlauf, auch zu erwarten war. Mit 51.15m im Speerwurf blieb Noah zwar unter seinen Erwartungen, jedoch sicherte er mit der zweit besten Weite sicherte dem Team Thurgau/Schaffhausen weitere 4 Punkte. Im Kugelstossen brach Noah nach dem dritten Durchgang, wegen auftretender Schmerzen, mit einer Weite von 10,76m den Wettkampf ab.

Das Team Thurgau/Schaffhausen konnte sich in der Kategorienwertung der U18 M den 3. Rang sichern und in der Gesamtwertung über alle Kategorien zum wiederholten Male den ersten Rang feiern. >>Rangliste

07.05.2016 - Durchstarten am Auffahrtsmeeting

Markus Sauter. Das 17. Raiffeisen Auffahrtsmeeting ist auch dieses Jahr mit viel Erfolg durchgeführt worden. Die Freiluftsaison 2016 für unsere Leichtathleten ist eröffnet.

Die 379 Athleten wurden wieder mit perfekten Bedingungen empfangen. Mit 1100 Starts in 39 Disziplinen wurden die Anlage den ganzen Tag regelrecht in die Zange genommen. Ein passender Zeitplan half den vielen Athleten ihre Bestleistungen im gewohnt ruhigen Ablauf abzurufen. Einzig der böige Ostwind war für einige Disziplinen ein kleiner Spielverderber. Die gestarteten Topathleten waren sehr zufrieden mit dem Ablauf.

Sehr gute Ergebnisse konnten die Thurgauer Topathleten Linda Züblin, und Prahian Peña und Yasmin Giger und Lena Weiss im Verlauf des Tages zeigen. Ebenfalls glänzten Claudio Künzli Frauenfeld und von der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen Ralph Gilg Fruthwilen mit Speer- und Diskuswurfweiten nahe am Stadionrekord. Auch von der der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen wurden von Noah Battistini Gottlieben im Speerwurf und Niclas Hoost Kreuzlingen im Ballwurf erfreuliche Bestleistungen gezeigt. Die 800 Zuschauer hatten einen ganzen Tag mit einem Feuerwerk an vielen guter Leichtathletik die helle Freude.

Als nächste Grossveranstaltung im Stadion Burgerfeld Kreuzlingen wird die Ostschweizer LA-Meisterschaften in den U14 bis U18 Altersklassen am 25. und 26. Juni wiederum für viel Betrieb sorgen. Dieser Anlass wird wiederum von der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen durchgeführt. Freuen wir uns darauf. >>Rangliste >>Bilder

25.04.2016 - Wahldreikampf Guntershausen

Nathalie Häberlin. Am vergangenen Samstag fiel der Startschuss zu der diesjährigen Aussensaison traditionell mit dem Wahldreikampf in Guntershausen.

Rund 20 Athleten waren an diesem Tag im Einsatz. Trotz des Wetters zeigten die Athleten gute bis sehr gute Leistungen und viele neue persönliche Bestleistungen konnten aufgestellt werden.

Am Morgen standen die Kategorien U12 und U14 im Einsatz. Sophie Kihm (U14W) erreichte mit 1855 den ausgezeichneten 2. Platz. Auch Aurelia Dammann (U14W) konnte sich mit dem 7. Platz sich unter den Top Ten rangieren. Ihre jüngere Schwester, Felicia Dammann (U12W), tat es ihr gleich und platzierte sich auf dem guten 8. Rang. Maximilian Dalla Corte (U14M, 5.), Niclas Hoost (U14M, 10.) und Jamie Buob (U12M, 7.) waren ebenfalls unter den besten 10 in ihrer Kategorie.

Am Nachmittag (das Wetter wurde immer schlechter) kämpften dann die Kategorien U16 und U18 um Bestleistungen und Medaillen. Mirjam Sauter (U18W) verpassten nur um 21 Punkten die Bronzemedaille. Sie zeigte sehr gute Leistungen trotz der Witterungen. Noah Battistini (U18M) und Yannick Künzle (U18M) kämpften in den Disziplinen 100m, Weit und Speer um Punkte und landeten auf den Rängen 8. und 7.

Auch die anderen Athleten der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen konnten gute Leistungen zeigen und einige neue persönliche Bestleistungen wurden aufgestellt. Herzliche Gratulation! >>Resultate

23.04.2016 - 17. Internationales Auffahrtsmeeting 2016

Markus Sauter. Auf den Sportanlagen Burgerfeld in Kreuzlingen werden die letzten Vorbereitungen für den internationalen Grossanlass getroffen. Das 17. Raiffeisen-Auffahrtsmeeting am Donnerstag, 5. Mai ist bereit für ein grosses Leichtathletikspektakel. Die bewährte OK-Spitze HansJürg Klein, Paul Gisin und Daniel Battistini freuen sich auf einen spannenden und erfolgreichen Anlass.

In Athletenkreisen ist es der Anlass für die Saisoneröffnung im Freiluftwettkampfjahr 2016.Ein erstes grosses Kräftemessen mit andern ist nach den intensiven Trainingsmonaten im Winter sehr beliebt. Die sehr starken Teilnehmerfelder bestätigen die Beliebtheit für den von der Leichtathletikriege (LAR) Tägerwilen organisierte Grossanlass.

Der Kanton Thurgau mauserte sich in den letzten Jahren zu einer brillanten Leichtathletikregion. Viele junge Thurgauer Athleten und Athletinnen glänzten in den letzten Monaten mit Weltspitzenergebnissen. So werden auch mehrere WM und EM Teilnehmer wieder dabei sein. Brahian Peña und Yasmin Giger und wie unsere Thurgauer LA-Juwelen noch alle heissen. Es werden auch wieder viele bekannte Athleten aus der ganzen Schweiz und aus Italien, Deutschland und Oesterreich anreisen.

Nicht wenige als 39 verschiedene Disziplinen werden den Athleten angeboten. Von den jugendlichen Sportlern ab zehn Jahren bis zu den ganz Grossen in Leichtathletikzirkus, alle freuen sich alljährlich auf das Auffahrtsmeeting. Da treffen WM- und Olympiateilnehmer, EM-Zweite und Schweizermeister auf neue, junge Nachwuchsathleten. Jugendförderung zusammen mit Weltspitzenniveau, das allein ist doch schon was.

Mit über 70 Helfern und erfahrenen Kampfrichter wird für einen professionellen Wettkampf gesorgt. Ein optimales Umfeld und die dazugehörige Unterstützung ist somit gewährleistet. Viele Athleten bestätigen das mit persönlichen Bestleistungen." Wir wissen was gute Wettkämpfe brauchen. Wir haben die Erfahrung und Freude, es den Athleten anzubieten", ist ein Leitsatz für das Auffahrtsmeeting. Für die willkommenen Besucher ist das gesamte Stadiongelände kostenlos zugänglich. Eine schöne Tribüne lädt zur optimaler Uebersicht des Wettkampfgeschehen ein. Eine grosse Festwirtschaft wird über die gesamte Wettkampfdauer von 9.30 bis 17 Uhr Gäste und Athleten ebenfalls wie gewohnt hochstehend verwöhnen.

11.04.2016 - Trainingslager Bericht 8. Tag (Heimreise)

Aurelia und Sari. Auch heute war das Frühstück sehr lecker. Nach der kleinen Stärkung packten wir unsere Koffer und verabschiedeten uns von den gastfreundlichen Hotelbesitzern und dem schönen Celle Ligure. Auf der Heimfahrt verbrachten wir die meiste Zeit am Handy oder erzählten uns Geschichten. Angekommen in Kreuzlingen ladeten wir das Material aus und fuhren nach Tägerwilen. Wir wurden alle freundlich entfangen. Es wahr ein cooles und erlebnisreiches Trainingslager.

10.04.2016 - Trainingslager Bericht 7. Tag

Mirjam Sauter. Nachdem wir den letzten Morgenlauf des Lagers absolvierten und das Frühstück zu uns nahmen, machten wir uns schliesslich zum letzten Mal auf den Weg zum Spotplatz. Unter dem von Wolken bedecktem Himmel und bei angenehmer Temperatur durften wir uns zuerst zwischen Weitsprung oder Speer entscheiden. Danch hatten wir ein Ausdauertraining. Nach dem Auslaufen kehrten wir ins Hotel zurück, wo wir unsere Energiereserven mit dem Mittagessen wieder auffüllten.

Am Nachmittag machten wir zuerst ein Gruppenfoto, danach rundete der Spasswettkampf das Trainingslager ab. Doch nicht nur die Athleten trotzten den hohen Wellen, auch die Trainer mussten ihren inneren Schweinehund überwinden als sie ihren Wetteinsatz von 100 Strecksprüngen einlösten.

Nach dem letzten, wiedermal unwiderstehlichen Abendessen hatten wir noch einige freie Zeit zur Verfügung.

09.04.2016 - Trainingslager Bericht 6. Tag

Noah, Yannick. Nach dem nächtlichen Trainingslauf tauchten einige verschlafene Gestallten am morgen auf, dazu erlebten wir einen sehr anstrengenden Morgen-Lauf auf die kleine Burg von Celle Ligure mit einem schön angenehmen Hauch eines Windes. Der Morgenlauf endete mit einem angenehmen Abschluss von Schmerzen am ganzen Körper.

Wie üblich fuhren wir um viertel vor Neun ins Stadion, mit unserem kaputten LAR-Bus. Doch die Fahrt überstanden wir Problemlos. Das Einlaufen übernahmen die Zwei Superathleten. Das Einlaufe war durch die Superathleten sehr lehrreich und Produktiv. Das Kugel- und Hochsprungtraining war wie immer sehr erfüllend. In der Mittagspause duellierten sich der Tiger (Daniel) und der Bär (Roman) im Stabhochsprung, doch die Latte stand nicht hoch. Bei einer Gefahr eines Stabbruches mussten die Kinder einen Mindestabstand von 20 Meter einhalten. Nach dem Legendären Duell zwischen den zwei Giganten konnten wir wieder mit dem Training anfangen.

Nach einem Kontakt freien Einwärmen (Rugby) setzen wir das Training mit einem Disziplinen Block Hürden fort. Nachdem wir den Hindernislauf (Hürdentraining) überstanden haben gingen wir mit noch schlimmeren Schmerzen in den nächsten Block. Der anschliesseenden Block Speerwerfen war für die Kleinen eher Techniklastend. Mit Todesschmerzen fuhren wir wieder zurück ins Hotel.

Das essen war wie immer Geschmackssache. Den Abend genossen wir alles auf verschiedene Art und weise.

 

08.04.2016 - Trainingslager Bericht 5. Tag

Dominik, Johannes und Jamie. Wie gewöhnlich standen wir um 7:00 Uhr auf, und machten uns für den Morgenlauf parat. Wir joggten eine weile durch den schönen Strand von Celle Ligure. Nach dem halbstündigen Morgenlauf gab es Morgenessen. Nach dem Morgenessen fuhren wir um 8.45 ins Stadion. Es war sehr warm das einige sogar ihre T-Shirts auszogen. Anfangs mussten wir 2 Runden einlaufen. Danach machten wir Jägerball zum einwärmen. Dann hatten wir Laufschule bei Daniel. Als wir mit der Laufschule fertig waren, machten wir uns fürs Sprinttraining mit Zeitmessung parat. 95% aller Kinder und Jugendlichen hatten in der letzten Runde eine Bestzeit gemacht. Doch nach dem Sprinttraining ging es hart zu. Wir haben bei Roman einen Ausdauerlauf gemacht. Es war sehr anstrengend doch irgendwie haben wir es doch durchgestanden. Wir ließen uns das Essen im Hotel schmecken und gingen darauf ans Meer baden.

Am Nachmittag gab es noch ein Stabhochsprungtraining doch es war nur für Freiwillige. Am Abend sind ein paar Kinder und Jugendliche an den Strand gegangen und haben sich für den nächsten Trainingstag ausgeruht. Am Abend gab es Hamburger auf italienische Art.

07.04.2016 - Trainingslager Bericht 4. Tag

Lukas und Pa Moudo. Wie gewohnt startete der Tag mit dem Morgenlauf. Dieser wurde heute jedoch von Tatjana und Lukas geleitet, da Dani und Roman damit beschäftigt waren, die vom intensiven Training des letzten Tages erschöpften Athleten zu fotografieren. Auch der Strand und die schöne Aussicht wurden natürlich abgelichtet. Heute ging es für einige Athleten das erste Mal in die Höhe, denn das erste Stabhochsprungtraining unter freiem Himmel stand an. Während die heisse Sonne den Athleten auf die Köpfe brannte, versuchten diese mit den Stäben möglichst hoch in die Luft zu springen. Zuerst sprangen wir in den Sand und versuchten mit vollem Körpereinsatz die Schnur zu überspringen, damit wir dies anschliessend auch noch auf der Matte tun konnten.

Da es heute ungewohnt heiss war, trainierten an diesem Tag ziemlich viele Athleten in knapper Bekleidung, die Ausbeute an Sonnenbränden fiel demensprechend auch sehr hoch aus. Trotz roten Köpfen freuten sich die vor allem die LAR-Neulinge auf die alljährliche Delfinshow. Neu war diesmal, dass die neuen LAR-Athleten mit den Delfinen schwimmen konnten – was ein Spass! Den hatten hauptsächlich die Athleten, die nicht das erste Mal im Trainingslager waren, als sie die in Badehosen bekleideten Neulinge sahen, wie sie einer um den anderen ins kühle Nass sprangen. Abgeschlossen wurde der Tag mit einem feinen Gelati aus der benachbarten Gelateria.

06.04.2016 - Trainingslager Bericht 3. Tag

Sophie, Lynn und Felicia. Heute morgen starteten wir den Tag wie gewöhnlich mit dem heissgeliebten Morgenlauf. Nach dem Frühstück sind wir zum Sportplatz gefahren. Nach dem erfolgreichen Training gab es ein verrecktes Ausdauertraining. Dani meldete sich freiwillig mit zu machen, was er schlussendlich bereute. Über das Mittagessen möchten wir nicht sprechen. Am Nachmittag gingen die Meisten zum Strand. Da gruben wir Dominik im Sand ein. Da Noah dabei war, blieb niemand verschont vom kalten Meerwasser. Nach einer Pause die die meisten im Supermarkt verbrachten gab es Abendessen. Ein teil der Athleten gingen auf die Suche nach einer noch offenen Eisdiele. Nun gingen wir alle nach diesem langen Tag erschöpft ins Bett.

05.04.2016 - Trainingslager Bericht 2. Tag

Tatjana. Mit dem heutigen Tag starteten nicht nur die wunderschönen Morgenläufe sondern auch die ersten „richtigen“ Trainings. Am Morgen trainierten wir die Disziplinen Hochsprung und Speer in zwei verschiedenen Trainingsgruppen. Zum Zmittag gab es dann die von allen geliebte Pasta auf dem Sportplatz. Nach der Stärkung und dem kurzen Mittagsschlaf ging es dann auf dem Platz weiter mit einer Stunde Hürdenlauf. Danach hatten die Jüngeren einige koordinative Stafetten und die Älteren individuell Speer oder nochmals Hürden.

Nach dem Training deckten sich alle mit genügend Früchten und sonstigem Süssigkeiten im nahegelegenen Supermarkt ein. Einige der Athleten begaben sich noch kurz an den Strand bevor dann um 19:00 Uhr pünktlich das Abendessen bereitstand. Für die meisten Athleten endete der Tag sportlich mit einer Runde Bowling im nahegelegenen Savona. Um 23:15 Uhr hiess es dann für alle Nachtruhe und man begab sich müde und voller Angst vor dem morgigen Ausdauertraining zu Bett.

04.04.2016 - Trainingslager Bericht 1. Tag

Mike und Max. Wir haben uns um 6.30 Uhr am Dreifachturnhallenparkplatz besammelt. Als alle da waren, haben wir uns auf die drei Autos aufgeteilt und das Gepäck geladen. Die Fahrt ging 6 Stunden mit Pause. Bis zum ersten Halt haben ein paar Personen geschlafen. Doch nach dem ersten Stopp schliefen nicht mehr so viele. Allgemein war die Autofahrt langweilig. Als wir ankamen sind die meisten ins Hotel gestürmt um ihr privates Geschäft zu erledigen. Nachdem wir zu Mittag gegessen haben, haben alle ihre Zimmerzuteilung bekommen. Alle sind aufs Zimmer gegangen und haben ihre Sachen eingerichtet. Nachdem wir fertig waren haben wir uns umgezogen und sind ins Stadion gefahren.

Doch dort wollten auch andere auf dem Platz trainieren. Deswegen mussten wir auf unseren Plauschwettkampf verzichten, wir haben also nur das Material ausgeladen und sind wieder ins Hotel gefahren. Dort haben wir unsere Taschen aufs Zimmer gebracht und sind wieder runter zum joggen gekommen. Mit Dani und Roman sind wir ein paar Kilometer am Meer entlang gejoggt. Wir haben während dem Joggen viele neue Wörter auf Italienisch gelernt. Fast alle haben nach dem Joggen ein Eis geholt. Danach sind ein paar an den Strand gegangen. Als wir zurück gekommen sind gingen wir auf die Zimmer und Chillten mit Kollegen.

Wir mussten um 19.00 Uhr beim Essen sein. Es gab zur Vorspeise Gemüsesuppen oder Pasta mit Hackfleischsauce. Zur Hauptspeise gab es Fleischfillet mit Kartoffelstock. Zum Nachtisch gab es Fruchtsalat. Jetzt am Abend chillen wir wieder im Zimmer.

17.03.2016 - Schweizer Final UBS Kids Cup Team

7. Rang für das Team U12 Mixed der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen

Daniel Battistini. Mit der Teilnahme am Schweizer Final 2016 zum UBS Kids Cup Team in Domdidier vom 13.03.2016 durfte sich das Team U12 Mixed der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen zu einem der 144 qualifizierten 5er- und 6er Teams zählen, welchen es gelang, sich gegen rund 14'000 Mitstreiter in den Vorqualifikationen erfolgreich durchzusetzten.

In der zum letzten Platz gefüllten Sporthalle in Domdidier (VD) zeigte das Team mit Felicia Dammann, Francesca Hagen, Lorena Tobler, Jamie Buob, Linus Abicht und David Lüchinger einen verhaltenen Start in den Wettkampf. Mit 27 Punkten im Ringlisprint und 25 Punkten im Zonenweitsprung war das Team nach Hälfte des Wettkampfs im Mittelfeld klassiert. Mit einer in Aussicht gestellten Teambelohnung (welche zu meinem Leidwesen nicht mit mir abgesprochen wurde) konnte Roman die Kids im Biathlon zu einer Bestleistung motivieren und so gelang es dem Team, erstmals in dieser Saison, im drei Minuten dauernden Biathlon-Rennen alle Kegel zu treffen… Durch diese Leistung war vor dem abschliessendem Team-Cross eine Podestplatzierung wieder greifbar geworden und so startete das Team top motiviert in das Entscheidungsrennen. Ein kurzer Rundkurs mit Hindernissen, schnell zu laufenden Richtungsänderungen und ohne Möglichkeit der Kräfteeinteilung. Für alle galt es nun „Grind abä und secklä“, um eine Chance zu haben. Vorentscheidend der Start und die Position vor dem ersten Tunnel-Hindernis. Beides gelang Jamie bestens, so dass er Linus den Staffelstab in Führung liegend übergeben konnte. Bis in die Übergabezone konnte Linus die Führungsposition verteidigen, wo er dann aber, von den Verfolgern stark bedrängt, zu Fall gebracht wurde... gleich 4 Teams nutzen diese Situation und konnten sich so uneinholbar von den übrigen Teams absetzten. Trotz dieses Vorfalls und eines weiteren Sturzes, kämpfte das Team tapfer weiter und konnte im guten 6.Rang einlaufen und damit den Schweizer Final auf dem starken 7. Schlussrang beenden. Herzliche Gratulation!

Übrigens, die versprochene Teambelohnung ist, dass sich Roman und ich zu 100 Strecksprüngen „verpflichtet“ haben. >>Rangliste >>Bilder

08.03.2016 - TG/SH Crossmeisterschaften in Eschlikon

Daniel Battistini. Mit einem Gruppe von 20 Athleten startete die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen am 27.02.2016 an den TG/SH Crossmeisterschaften in Eschlikon; für nicht wenige die Crosslaufpremiere und für den Trainer (Dani), nach Jahrzehnten der Crosslaufabstinenz, die leider wenig erfolgreiche Einlösung eines Versprechens...

Bei leicht winterlichen Verhältnissen mit Schnee und Matsch hatten somit die Athleten, unter erschwerten Bedingungen, einen relativ flachen Rundkurs im freien Gelände zu absolvieren. Leider gelangen den Athleten an diesem Wettkampf erstmals keine Podestplazierungen und somit musste die LAR an diesem Tag ohne Medaillen heimkehren. >>Bilder

Auszug aus der Rangliste:

U10W / 1000m, 5. Lilian Rutishauser, 12. Lucy Buob – U12W / 1500m, 16. Felicia Dammann, 18. Lorena Tobler, 20. Sari Herbst – U12M / 1500m, 5. Jamie Buob, 17. David Lüchinger - U14W / 1750m, 7. Sophie Kihm, 19. Aurelia Dammann, 24. Lynn Herbst - U14M / 1750m, 5. Mike Buob, 14. Dominik Bächle, 16. Johannes Bächle, 19. Maximilian Dalla Corte – U16M / 2750m, 5. Pa Modou Scheller - U18W / 3750m, 5. Mirjam Sauter – Frauen / 6000m, 6. Tatjana Sauter – Männer / 6000m, 8. Markus Sauter. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!

07.03.2016 - UBS Kids Cup Team

Qualifikation Mixed U12Team für Schweizer Final

Daniel Battistini. Am Regionalfinal des UBS Kids Cup Team vom 21.02.2016 in St.Gallen war die LAR Tägerwilen mit drei Teams startberechtigt. Alle drei Teams konnten sich somit erfolgreich über die lokalen Ausscheidungen für diesen Anlass qualifizieren. Für die Teilnahme am Schweizer Final vom 13. März 2016 in Domdidier (VD) währe eine Rangierung auf dem 1. oder 2. Platz nötig.

Das Team der Mädchen U14 mit Sophie Kihm, Aurelia Dammann, Soraya Motz, Felicia Dammann und Lynn Herbst, musste kurzfristig, wegen krankheitsbedingter Ausfälle auf die Teilnahme verzichten.
Das Team der Knaben U14 mit Mike Buob, Maximilan Dalle Corte, Eric Oehniger, Johannes und Dominik Bächle konnten nach einer spannenden Aufholjagd den tollen 3. Rang belegen. Ein Wehrmutstropfen bleibt trotzdem, denn leider wurden gleich zu Wettkampfbeginn, im Hürdensprint, mit unnötigen Wechselfehlern, die wertvolle Rangpunkte vergeben, welche für Qualifikation zum Schweizer Final nötig gewesen wären.

Am Nachmittag stand das Mixed U12 Teams in den Disziplinen Ringlisprint, Zonenweitsprung, Biathlon und Teamcross am Start. Das Team mit Felicia Dammann, Francesca Hagen, Lorena Tobler, Jamie Buob, Linus Abicht und David Lüchinger zeigten ein Mal mehr, mit Ausnahme des Biathlons, wieder ausgezeichnete Einzel- und Team-Leistungen. In einem spannenden Kopf an Kopf rennen mit dem Team LA TV Herisau konnten sie sich schlussendlich, trotz Punktegleichheit, aufgrund der besseren Disziplinen-Rangierungen den Kategoriensieg und die Qualifikation für den Schweizer Final in Domdidier sichern. Wir gratulieren den zwei Teams für Ihre Leistung und wünschen dem Mixed U12 Team in Domdidier viel Glück und Erfolg; go for gold! >>Bilder

07.03.2016 - Schneesporttag in der Lenzerheide

Daniel Battistini. Am 13.02.2016 wurde erstmals ein Schneesporttag durchgeführt. Mit Kim Lehnherr und Anne-Sophie Haller konnten zwei erfahrene und ortskundige „Schneehasen“ für die Organisation gefunden werden. So liesen es sich 23 Vereinsmitglieder nicht nehmen, einen tollen und abwechslungsreichen Tag in der „Lenz“ zu erleben. Das Wetter zeigte sich bei Ankunft auf dem Parkplatz der Rothorn-Bahnen, nachdem man in Tägerwilen bei Regen losgefahren war, von seiner besten Seite. Doch nur wenig später, wurde „Sonnja“ wieder von der hereinziehenden Wolkenfront bis zum späten Mittag verdeckt. Die Pisten waren, trotz sehr knapper Schneeverhältnisse, von Anne-Sophie und Kim für „uns“ bestens präpariert. Natürlich wurden im Vorfeld grosse Sprüche geklopft und es wurde sehr viel über die Fahrkünste der einzelnen Teilnehmer spekuliert. Am Tag „X“ war somit jeder sehr darauf gespannt, wie sich der eine oder die andere auf den zwei Latten oder dem Brett anstellen würde. Blamieren musste sich definitiv keiner, den einen oder anderen Spruch gefallen lassen aber schon! So waren in der „Lenz“ die Boarder des öfteren die Walker, was aber ganz sicher mehr an der Routenwahl unsere ortskundigen Skiguides gelegen hat und nicht, wie vielleicht böse Zungen behaupten würden, am sonst ausgezeichneten Fahrkönnen der Boarder... ;o). Im Gegenzug war dann auch, mit dem „Domino-Test“, eindrücklich die Schwachstelle unsere Skifahrer, zu erkennen.... Das Stehvermögen, wir arbeiten daran!

Zum Mittagessen traf man sich im Bergrestaurant „Tgantieni“, bevor es, in neuen Gruppenformationen, zum gemeinsamen „heizen“ über die Pisten weiter ging. Vereinbarter Treffpunkt, für alle, 16:30 Uhr auf dem Parkplatz der Rothorn-Bahn. Nun ja, nur Noah schien den Parkplatz in Churwalden vorzuziehen...

Ein gelungener Anlass und ein Tag mit super Stimmung, der sicher eine Wiederholung erfahren wird. Herzlichen Dank an Anne-Sophie und Kim für die Organisation! >>Bilder

05.02.2016 - Wintertraining mit dem GTT

Nathalie Häberlin. Das Wintertraining der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen ist im vollen Gange. Wie letztes Jahr trainierten wir auch dieses Jahr wieder im Januar jeweils freitags mit dem GTT.

In einem grossen Parcours wurden jeweils Übungen aus dem Geräteturnen und aus dem Leichtathletik trainiert. Für beide Vereinen immer wieder eine grosse Herausforderung!

Das Ziel dieses gemeinsamen Trainings war einerseits der sportliche Aspekt, auch mal etwas Anderes zu machen, andererseits das Kennenlernen, da die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen und das GTT dieses Jahr wieder gemeinsam Wettkämpfe bestreiten werden.

Einige Impressionen aus dem gemeinsamen Training findet ihr in der Galerie! >>hier

24.01.2016 - Hallenmeeting & IBL-Rundbahn-Hallen-Meisterschaften in St. Gallen

Nathalie Häberlin. Am vergangenen Sonntag starteten die „älteren“ Athleten in die diesjährige Hallensaison. Mit 5 Athleten ging es am frühen Morgen auf nach St. Gallen in das Athletik Zentrum.

Yannick Künzle (MU18), neu bei der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen, startete über die 60m Hürden mit einer mässigen Zeit von 10.22 in die Hallensaison und konnte sich somit leider nicht für das Final qualifizieren. Im Weitsprung erreichte Yannick mit einer Weite von 5.22m den 15. Platz, nicht seine Bestleistung. Über die 400m ging Künzle das erste Mal in dieser Halle an den Start. Mit 59.21s zeigte er sich sichtlich zufrieden. Es war ein durchzogener Wettkampf für ihn. Aber wir wissen, da geht noch mehr!

Tatjana Sauter (WU20) stiess das erste Mal mit der schwereren 4kg-Kugel. Mit 9.75m erreichte sie den guten 4. Platz. Mit dieser Leistung kann sie sich zufrieden geben und weiss, dass noch viel Potenzial in ihr steckt.

Noah Battistini (MU18) stiess die 5kg-Kugel auf 9.92m. Leider kam er nicht richtig in den Wettkampf hinein, aber weiss, woran er arbeiten muss. Er erreichte den 13. Platz.

Lukas Ackermann (MU20) startete seine Hallensaison mit dem Kugelstossen. Mit 10.04m erreichte er den 11. Platz. Er konnte nicht an seine Bestleistung anknüpfen. Im Weitsprung erreichte er knapp das Final und sprang mit einer Weite von 5.58m auf den 8. Platz. Auch in dieser Disziplin kam er nicht an seine Bestleistungen heran.

Mirjam Sauter (MU18) versuchte sich ebenfalls im Kugelstossen. Mit einer Weite von 10.48m verpasste sie knapp den Finaleinzug und platzierte sich auf dem 9. Schlussrang.

Das diesjährige Hallenmeeting in St. Gallen war durchzogen. Aber sehr zuversichtlich blicken wir auf die nächsten Wettkämpfe und sind uns sicher, dass bald Bestleistungen geknackt werden. >>Rangliste >>Bilder

11.01.2016 - LAR Tägerwilen-Kreuzlingen nach GV selbstständig

Markus Sauter. Als besonderes Ereignis wird die 34. Jahresversammlung der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen in Erinnerung bleiben. Die LAR gibt sich ein neues Vereinskleid. Nach 33 Jahren wird die Riege nun den logischen Schritt nach vorne machen. Bisher war die LAR gut aufgehoben in der Tägerwiler Turnerfamilie mit ihren zehn Untersektionen. Die Loslösung vom TSV Tägerwilen erfolgte im Vorfeld mit schweren Herzen. Aber die erfolgreiche Unterriege mauserte sich zum überregionalen Leichtathletikverein. Ebenfalls befinden sich die trainingsbedingten, professionellen Sportanlagen auch mehrheitlich in Kreuzlingen. Daher wurde diese Jahresversammlung zur Vereins-Gründungsversammlung des LAR Tägerwilen-Kreuzlingen.

Die sehr gut besuchte GV konnte durch den Tagespräsidenten Markus Thalmann und den Tagesaktuar Alessio Beneduce zügig abgehalten werden. Der bisherige und auch neue Vereinspräsident Hans-Jürg Klein führte anschliessend den neuen Verein durch die üblichen Traktanden. Der schon bestehende Riegenvorstand stellt sich für die Aufgaben des neuen Vereins wieder zur Verfügung. Mathias Bächle wird ebenfalls noch dazustossen. Somit ist die solide Führungsbasis im neuen Verein schon gegeben. In den Jahresberichten von Präsident Hans-Jürg Klein und von Sportchef Daniel Battistini werden alle Aktivitäten und Ereignisse nochmals zusammengefasst. Ein wiederum sehr erfolgreiches Jahr durfte den Anwesenden präsentiert werden.

Die Ehrung von LAR-Gründer Paul Gisin wird als eigentlicher Höhepunkt des Abend herausragen. Vor 33 Jahren eröffnete er zusammen mit Irma Battistini diese Unterriege. Paul Gisin wünscht dass alle zusammen den sportlichen Gedanken der LAR aktiv so weitertragen. Als grosse Familie für unsere Jugend. Ebenfalls werden Martha und Urs Wittwer für die immensen Einsätze der immer perfekten Festwirtschaftsbetreuung geehrt. Sie geben diese Aufgaben an ein neues motiviertes Team weiter.

Als abschliessender Höhepunkt der GV wurden die jährliche Athletenehrung. Für all ihre erfreulichen Leistungen, nicht weniger als 73 Schweizer-, Kantons- und Regionalmedaillen, wurden die Athleten und Athletinnen zusätzlich belohnt.

Das Schlusswort von Präsident Hans-Jürg Klein beinhaltet die Grundsätze der alten 33-jährigen LAR-Riege. "Für das Jahr 2016 stehen wieder viele kleine und grosse Aktivitäten und Wettkämpfe im Vordergrund. Mit kameradschaftlichen, gemeinsamen Einsatz aller Athleten, Eltern, Helfer und Gönner werden wir das erste eigene Vereinsjahr sicherlich wieder für alle erfolgreich gestalten."


Der neue Vorstand (identisch mit dem bisherigen) und die beiden Tagesfunktionäre


Die geehrten Sportlerinnen und Sportler