Berichte 2017

26.09.2017 - Mille Gruyère - Schweizer Final

182 persönliche Bestzeiten am Schweizer Final 1000m

Markus Sauer. Mit dem MILLE GRUYERE 2017 Schweizer Final 1000m ist der letzte grosse Leichtathletikanlass des Jahres für unsere Jugend erfolgreich durchgeführt worden.
Dieser Leichtathletikhöhepunkt 2017 über die Mittelstreckendistanz ist von der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen mit professioneller Organisation zu einem Jahresabschluss der Superlative geworden.

Die jeweils schnellsten 10 bis 15-jährigen Mädchen und Buben aus allen Kantonen der Schweiz sind in je sechs Rennserien angetreten. Von Swiss Athletics sind für jedes Rennen 26 Teilnehmer eingeladen worden.

Beste Bedingungen für die 360 angereisten Athleten und Athletinnen geben sofort eine grosse Spannung über dem erneuerten Stadionoval. Der neu verlegte Rennbelag wird begeistert in Beschlag genommen.

Bei allen Rennserien werden spannende Wettkämpfe erwartet. Nun kann man sich endlich an den wirklich schnellsten Schweizer 1000m Läufer messen. Alle Rennserien waren vom Start bis zum Ziel ein wahrer Krimi.

Das übers Jahr antrainierte Können spiegelt sich in den Ergebnissen. Es wird von 182 Athleten und Athletinnen eine neue persönliche Bestzeit präsentiert. Das neue Stadionoval lässt grüssen. Einfach ein grandioser Jahresabschluss.

Die Autogrammstunde von Fabienne Schlumpf und Medaillen von Yasmin Giger runden den Anlass als finaler Höhepunkt ab. Unvergessliche Momente mit Fabienne und Yasmin krönen den Erfolg.

Die schnellsten Zeiten wurden von den 15-jährigen gezeigt. Robin Sutter (KTV Bütschwil) mit 2:38,64 und bei den Mädchen von Antje Pfüller (LC Fortuna Oberbaselbiet) mit 2:50,79.
Von den Thurgauer Athleten und Athletinnen war Anja Stutz von LC Frauenfeld mit dem 13. Rang die Beste aller Rennserien. >>Rangliste >>Bericht >>Bilder

23.09.2017 - Mille Gruyère - Schweizer Final

Packende Duelle und strahlende Gesichter beim Final des MILLE GRUYERE

Beat Freihofer, Swiss Athletics. Bei wunderschönem Leichtathletikwetter wurde am Samstag in Kreuzlingen der Schweizer Final des MILLE GRUYERE durchgeführt. 320 Mädchen und Buben aus allen Landesteilen zeigten auf dem Sportplatz Burgerfeld vorbildlichen Einsatz und verdienten sich den Applaus des Publikums.

Strahlender Sonnenschein, eine perfekte Anlage und topmotivierte Läuferinnen und Läufer: Der grosse Schweizer Final des MILLE GRUYERE 2017 war ein tolles Sportfest. 320 Kids zwischen 10 und 15 Jahren hatten sich an zwölf Regionalfinals in der ganzen Schweiz für diesen Saisonschlussevent qualifiziert. Für sie alle galt es, ihre Topform im Spätsommer zu halten, um im Vergleich mit den Besten des Landes eine gute Figur abzugeben. Das gelang vielen von ihnen ausgezeichnet, wie ein Blick auf die Ranglisten der verschiedenen Altersklassen zeigt.

In den letzten Jahren machten immer wieder talentierte Läuferinnen und Läufer beim MILLE GRUYERE auf sich aufmerksam. Allen voran die beiden U20-Europameisterinnen Delia Sclabas (Gerbersport/3000 m) und Yasmin Giger (Amriswil-Athletics/400 m Hürden). Deren Nachfolger legten sich am Samstag mächtig ins Zeug und wollten zum Abschluss der Bahnsaison noch einmal eine starke Zeit laufen.

Vom MILLE GRUYERE ins Letzigrund-Stadion

Für die Besten in den sechs Kategorien ging es nicht nur darum, einen Platz auf dem Podest zu ergattern, den besten vier jeder Altersklasse winkte auch die Chance, sich für das Verfolgungsrennen im Vorprogramm des Diamond-League-Meetings Weltklasse Zürich 2018 zu qualifizieren. Ein einmaliges Rennen im legendären Letzigrund-Stadion, das die Kids ganz besonders fasziniert!

Die besten Zeiten des Tages liefen Antje Pfüller (LC Fortuna Oberbaselbiet/2:50,79) und Robin Sutter (KTV Bütschwil/2:38,64), die in den Kategorien W15 und M15 triumphierten. Einen Grund, sich glücklich und stolz auf den Heimweg zu machen, hatten aber längst nicht nur sie.

Das sind die Siegerinnen und Sieger des MILLE GRUYERE 2017:

M10: Adriano Rosamila (BTV Aarau) 3:06,75.
M11: Robin Gloor (BTV Aarau) 3:08,11.
M12: Million Habtu (LGO Oberbaselbiet / BTV Sissach) 2:52,51.
M13: Louis Low-Beer (Stade Genève) 2:49,73.
M14: Xavier Kolly (Running Team Prilly) 2:39,70.
M15: Robin Sutter (KTV Bütschwil) 2:38,64.
W10: Noée Luisa Wipfli (STB) 3:22,24.
W11: Shirin Kerber (LA Nidwalden) 3:12,75.
W12: Trinity Eberhard (LC Regensdorf) 3:09,64.
W13: Estelle Dolet (CABV Martigny) 3:05,86.
W14: Lilly Nägeli (LC Uster) 2:56,59.
W15: Antje Pfüller (LC Fortuna Oberbaselbiet) 2:50,79.

Autogramme von Fabienne Schlumpf, Medaillen von Yasmin Giger

In Kreuzlingen hatten die jungen Lauftalente die Chance, zwei ihrer Vorbilder aus nächster Nähe zu sehen. Fabienne Schlumpf (TG Hütten), die nationale Rekordhalterin über 3000 m Steeple und auch auf der Strasse eine der schnellsten Schweizer Läuferinnen der Gegenwart, gab auf dem Sportplatz Burgerfeld eine Autogrammstunde und posierte mit den glücklichen Kids für Fotos. Zusammen mit Yasmin Giger übergab sie bei der Siegerehrung die Medaillen.

Kick-off im März 2018 in Payerne

Mit dem Final ist die bislang erfolgreichste Saison des MILLE GRUYERE zu Ende gegangen. In den zwölf Regionalfinals wurde die Rekordzahl von 2569 Starts registriert, was ein Rekordwert ist. Kein Zweifel: Auch im nächsten Jahr wird dieses beliebte Nachwuchsprojekt den Laufnachwuchs im Land begeistern. Der Kick-off findet am Sonntag, 4. März im Rahmen der „10 km de Payerne“ statt. Bei einem erstmals durchgeführten U-Turn-Rennen können sich Läuferinnen und Läufer bereits für den Schweizer Final am 15. September 2018 in Langenthal qualifizieren.

Videos der Finalläufe werden im Youtube-Kanal von Swiss Athletics aufgeschaltet.

17.09.2017 - Schweizer Final über 1000m in Kreuzlingen

Markus Sauter. Dieser Leichtathletikanlass ist der Jahreshöhepunkt aller Schweizer jugendlichen Mittelstreckenathleten und Athletinnen. Die grosse Frage wer über 1000m die schnellsten jugendlichen Kids 2017 werden löst sich am Samstag, 23. September im Stadion Burgerfeld in Kreuzlingen. Für die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen ist es, nach der Austragung der Schweizer Finals des Erdgas Athletic Cup 2010 und des Swiss Athletics Sprint 2011, eine grosse Ehre auch diese nationale Meisterschaft für den Leichtathletiknachwuchs durchführen zu dürfen.

In dieser Saison haben so viele Kids wie noch nie an den zwölf Regionalfinals des MilLe Gruyère teilgenommen: Insgesamt wurden 2569 Läuferinnen und Läufer gezählt. Das sind nochmals 200 Starts mehr gegenüber dem Vorjahr.

Ab 13.00 bis 15.00 Uhr werden sie mit den Jahrgängen 2002 bis 2007 jahrgangsweise zum Start des längsten Sprints über 1000m aufgerufen. Als herausragende Schweizer Mittelstreckenathletin wird Fabienne Schlumpf für die Medaillenübergaben und für eine Autogrammmöglichkeit anwesend sein.

Als Olympia-, WM und EM-Teilnehmerin und als mehrfache Schweizermeisterin über 2000m Steeple, 3000m Steeple10000m Strasse und über die Halbmarathonstrecke ist Fabienne die aktuell überragende Mittelstreckenathletin der Schweiz. Die 320 startenden Kids aus allen Kantonen der Schweiz werden auf unseren neu sanierten Stadionsbelag die besten Verhältnisse für schnelle Finalläufe vorfinden.

Ebenfalls wir ein erfahrenes OK mit Hansjürg Klein und Daniel Battistini an der Spitze für den benötigten guten Ablauf sorgen. Für Zuschauer und Fans ist der Eintritt zu den Finalläufen und von Fabienne Schlumpf ebenfalls kostenfrei. Beste überschaubare Bedingungen sind auch mit der schönen Tribüne garantiert. Eine Festwirtschaft wird ebenfalls für alle etwas passendes haben.

Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten viel Glück, Erfolg und einen unvergesslichen Tag und wer weiss, vielleicht sieht man sich später wieder einmal am einer EM oder WM.

22.08.2017 - Swiss Athletics Sprint und Mille Gruyère

Markus Sauter. Die schnellsten Thurgauer 2017 im Sprint und die schnellsten Thurgauer und Schaffhauser über 1000m mit den Jahrgängen 2002 bis 2010 sind erkoren. Die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen organisierten die bekannten Sprint- und Mittelstrecken-Leichtathletikanlässe im Auftrag von Swiss Athletics und dem Thurgauer Leichtathletikverband. Für beide Anlässe wurden alle Sieger aus den vielen Dorfanlässen zu diesen kantonalen Finalläufen eingeladen.

Die 1000m Kantonalfinals werden in der ganzen Schweiz unter dem Patronat von MilLe Gruyère durchgeführt. Dazu wurden auch noch die Athleten aus Schaffhausen begrüsst. Ebenfalls wurde der 1000m Anlass mit Athleten und Athletinnen aus der ganzen Schweiz für eine Selektion für die Schweizer Finals besucht. Die weitesten kamen von den Kantonen Genf und Tessin. Gute Wetterbedingungen und eine neu verlegte Stadion-Rundbahn führten in Kreuzlingen im Burgerfeld zu sehr vielen guten Leistungen. Die lizenzierten Teilnehmer zeigten im Sprint 28 Persönliche Bestzeiten und über 1000m sogar 57 Bestleistungen. Die neu sanierten Rennbeläge zeigen ihre erfreuliche Wirkung dazu.

Bei beiden Anlässen wurden erfreulicherweise wieder grössere Teilnehmerzahlen gegenüber 2016 beobachtet. Am Start waren 260 Kids über die Sprintdistanzen und 159 über die 1000m Strecke. Die schnellsten Thurgauer und Thurgauerinnen mit den Jahrgängen 2002 bis 2007 werden nun am 17. September zum Schweizer Final nach Chiasso eingeladen. Die Besten über 1000m aller Schweizer Kantone werden am Samstag, 23. September zu den MilLe Gruyère Schweizerfinals 1000m nochmals in Kreuzlingen zusammengezogen. Die neuen schnellen Stadionbahnen lassen grüssen.

In den Sprintdistanzen wurden auch unsere regionalen Athleten von der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen mit Spitzenrangierungen belohnt. Colin Stadler, Jonathan Erny, Sophie Kihm und Leana Bürgis wurden alle mit einem 3. Rang belohnt. Keanu Lenzin, Aurelia Damman und Lilian Rutishauser schrammten alle im 4. Rang ganz knapp am begehrten Podest vorbei. Ueber die 1000m Distanz wurde Florian Hamm Zweiter und Keanu Lenzin erlief sich dem tollen 3. Rang. >>Ranglisten >>Bilder

12.08.2017 - Die schnellsten Thurgauer, wer ist der oder die Beste?

Markus Sauter. Mit Freude durften wir die WM-Teilnahmen von Selina Büchel, Lea Sprunger und Kariem Hussein etc. verfolgen. Unsere Athleten sind auf der Weltbühne der Leichtathletik angelangt und sind mit viel Freude dabei ihre Leistungen einzeln und im Team Switzerland zu zeigen. Nun ist unsere Leichtathletikjugend an der Reihe.

Wir suchen nun die schnellsten Thurgauer und Schaffhauser Kids der Jahrgänge 2002 – 2009. Die kantonalen Jahreshöhepunkte Finallauf "Schnellste Thurgauer 2017, Swiss Athletics Sprint" und der Mille Gruyère – Regionalfinal Thurgau/Schaffhausen 1000m Lauf bringt die Antwort.

Die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen organisiert am Samstag, 19. August die bekannten Leichtathletikanlässe im Auftrag von Swiss Athletics und dem Thurgauer Leichtathletikverband. Unter diesem Patronat werden alle Sprintsieger und 1000m Gewinner des gesamten Kanton hier zu den Finalläufen zusammengezogen. Die Sieger von den Sprintfinals der 10 – 15-jährigen Kids werden für die Schweizer Finalläufe am 17. Septembernach Chiasso eingeladen. Start ist ab 09.50 Uhr durchgehend bis 15.00 Uhr. Als besondere Überraschung wird der neu verlegte Stadions Belag sein.

Unsere Finalläufe vom 19. August ist der erste Anlass auf den neuen schnellen Rundbahnen. Eine Einweihungsfeier durch die Schulgemeinde der Stadt Kreuzlingen findet dazu den passenden Rahmen in unseren würdigen Anlässen. Der Einweihungsakt organisiert von der Stadt Kreuzlingen wird von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr stattfinden. Ab 16.00 Uhr sind die schnellsten Thurgauer und Schaffhauser 1000m Läufer an der Startlinie. Mit dem Regionalfinal Mille Gruyère 1000m Lauf sind nochmals viele regionale Sieger mit den Jahrgängen 2002 – 2010an der Reihe. Alle Jahrgangssieger werden als weitere Überraschung nochmals auf diese neuen schnellen Kreuzlinger Stadionsrundbahnen eingeladen.

Das Schweizer Final 2017 wird am 23. September ebenfalls durch die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen durchgeführt. LAR Präsident HansJürg Klein aus Kreuzlingen hat mit Daniel Battistini als OK-Spitze ein wettkampferfahrenes Team, das für einen professionellen Ablauf sorgt. Der Anlass endet um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist gratis und der Anlass führt ganztags eine feine Festwirtschaft. Weitere Auskünfte zum Anlass finden sie in dieser Homepage.

08.07.2017 - Trainingsunterbruch während Sommerferien

Daniel Battistini. Die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen macht Ferien.... und auf dem Sportplatz Burgerfeld wird tüchtig an der Belagssanierung gearbeitet ;o)

Vom 10.07. - 06.08.2017 finden keine regulären Trainings statt. Offizieller Trainingsstart erfolgt am Montag, 07.08.2017.

Ausnahme: Für die Athleten, welche sich mit Ihren Leistungen für die Teilnahme an den Schweizer Meisterschaften qualifizieren konnten, beginnt das ordentliche Training eine Woche früher, am 31.07.2017. Zusätzlich wird für diese am 24.07.2017 ein Training angeboten.

Bitte beachtet die nachfolgenden Info’s:

• Alle UBS Kids Teilnehmer, welche sich für den TG-Final am 16.08.2017 in Amriswil qualifiziert haben, erhalten direkt ein Schreiben von Veranstalter. Wichtig: Für diesen Anlass müsst ihr euch selber anmelden.

• Am 19.08.2017 findet der TG-Final zum Swiss Athletics Sprint und der Regionalfinal zum Mille Gruyère statt. --> Das Helferaufgebot und die Info’s folgen. Bitte vergesst nicht, euch für den TG-Final auf unserer Homepage online anzumelden. Wichtig: Für diesen Anlass müsst ihr euch selber anmelden.

• Das Training der U10 vom Freitag, 18.08.2017, wird auf Montag, 14.08.2017 vorverlegt.

• Doodle-Umfrage zur UBS Kids Cup Puzzle-Stafette vom 26.08.2017 --> sep. Mail vom 08.07.2017

• Doodle-Umfrage zu Meeting vom 29.07.2017 --> sep. Mail vom 08.07.2017

Ich wünsche Euch schöne, erholsame Ferien und freue mich, nach den Trainingsferien mit Euch in die zweite Hälfte der Wettkampfsaison 2016/2017 zu starten.

03.07.2017 - Organisation UBS Kids Cup Team

Daniel Battistini. Die ersten Spatzen haben es bereits von den Dächern gepfiffen, doch nun ist es offiziell...

Die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen und das GTT Tägerwilen werden im Winter 17/18 zwei Anlässe zum UBS Kids Cup Team durchführen. Wir sind stolz, dass uns Swiss Athletics erneut das Vertrauen schenkt und uns den Zuschlag gegeben hat, einen weiteren Schweizer Final für die Nachwuchs-Leichtathletik auszutragen.

Weitere Infos folgen, ich bitte Euch aber schon heute, die nachfolgenden Termine in Eure Agenda aufzunehmen: 13.01.2018 Lokale Ausscheidung, im Sport- und Kulturzentrum Dreispitz in Kreuzlingen und am 25.03.2018 Schweizer Final, ebenfalls im Dreispitz.

UBS Kids Cup Team: http://www.ubs-kidscup.ch/team/de/
Video1: https://www.youtube.com/watch?v=AymvDyDi9L8
Video2: https://www.youtube.com/watch?v=aqx6aEJ9WmU

18.06.2017 - Oberseemeeting in Rapperswil-Jona

Natalie Häberlin. Heute nahmen zwei Athleten der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen am Oberseemeeting in Rapperswil-Jona teil. Das Wetter war top! Die Athleten Sophie & Mike zeigten gute Leistungen, jedoch konnten sie nicht an ihre Bestleistungen anknüpfen. Die heissen Temperaturen machten aber nicht nur unseren Athleten zu schaffen. Trotzdem Gratulation zu einem soliden Wettkampf!

Die Stimmung auf dem Wettkampfplatz war sehr gut und einige Topathleten der Schweiz zeigten ebenfalls ihr Können. Alle Resultate sind unter http://www.lg-obersee.ch/live2017/timetable1.php abrufbar. >>Bilder

29.05.2017 - 18. Raiffeisen Auffahrtsmeeting in Kreuzlingen

Markus Sauter. Das 18. Raiffeisen Auffahrtsmeeting der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen ist auch dieses Jahr wieder mit viel Erfolg durchgeführt worden. Die Freiluftsaison 2017 ist für die Leichtathleten eröffnet. Viele Athleten und Athletinnen benützen diesen Anlass als Start in die neue Wettkampfsaison. Die lange Wintertrainingszeit hat ein Ende und man kann im ersten Freiluftwettkampf 2017 die persönliche Frühform testen.

Die 460 Athleten und Athletinnen sind Meeting-Teilnehmerrekord und wurden mit perfekten Bedingungen empfangen. Mit 1230 Starts in 39 Disziplinen wurden die Anlagen den ganzen Tag regelrecht in die Zange genommen. Ein passender Zeitplan half den vielen Athleten ihre Bestleistungen im gewohnt ruhigen Ablauf abzurufen. Kleine Verzögerungen aufgrund der sehr grossen Startfelder wurden schnell aufgearbeitet. Die gestarteten Topathleten waren sehr zufrieden mit dem Ablauf.

Sehr gute Ergebnisse konnten die Romanshorner Topathletin Yasmin Giger im Verlauf des Tages zeigen. Die 300m Sprintstrecke lief sie mit 38.53 Sek. in persönlicher Bestzeit. Sie freute sich riesig über diese grosse Steigerung. Beim Weitsprung zeigte sie mit 5,59 m ebenfalls ein Klasseergebnis. Brahian Peña aus Amriswil sprintete ebenfalls in persönlicher Saisonbestzeit über 110 m Hürden. Roman Sieber Schaffhausen springt im Hochsprung auch schon als pers. Bestleistung 2.04 m. Von der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen wurden von Noah Battistini Gottlieben, U18M, im Speerwurfebenfalls die Saisonbestweite 50,92 m erreicht. Im Wurf/Stoss 3-Kampf wurde er sehr guter Zweiter. Niclas Hoost Siegershausen, U14M, erreicht mit dem200 g Ball die schöne Weite von 58,13 m. Sophie Kihm Ermatingen, U16W, erreicht feine 4,71 m im Weitsprung. Ebenfalls ein Glanzresultat im Weitsprung erreichte Lilian Rutishauser Kreuzlingen, U12W, mit sehr guten 3,96 m. Die 800 Zuschauer hatten an den vielen guten Leichtathletikergebnissen die helle Freude.

Als nächste Grossveranstaltung im Stadion Burgerfeld Kreuzlingen werden am 19. August die Thurgauerfinals des Swiss Athletics Sprint und die TG/SH 1000 m Regionalfinals sein. Und als Saisonhöhepunkt dürfen die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen am 23. September das Schweizer Final des Mille Gruyère 1000 m im Burgerfeldstadion auf den neuen Stadionrundbahnen durchführen.

09.04.2017 - Trainingslager Bericht 8. Tag (Heimreise)

Noah Battistini. Der letzte Morgen in unserem Trainingslager startete, mit dem gemeinsamen Frühstücken um 8:00 Uhr. Durch das "erbarmen" unserer Trainer konnten wir die Zeit für's Packen nutzen und auf den schmerzverbreitenden Morgenlaufen wurde ausnahmsweise verzichtet. Nachdem wir mit dem Frühstück fertig waren, machten wir und bereit für die geplante Abfahrt um 9:00 Uhr.

Als wir dann um 9:05 Uhr abfahren konnten, meldeten sich schon bald die Mädels um eine kurze Pause einzulegen. Unsere 2 Lagerclowns konnten es natürlich nicht lassen und mussten umbedingt auch auf der Rückfahrt Sport treiben - sie spielten eine Runde Basketball auf dem Autobahn Parkplatz...

Schlussendlich, als unsere Trainer ihren Kaffee fertig getrunken hatten und alles Mädels zufrieden waren, fuhren wir weiter. Als wir wieder in der Schweiz angekommen waren, rassteten wir schon bald, um einige Brötchen und mit Aufschnitt oder Käse als Reiselunch zu verspeisen. Nach einer langen und anstrengenden Fahrt mit defekter Klimaanlage konnten wir endlich unseren Reisebus verlassen und die Sportgeräte auf dem Sportplatz Burgerfeld ausladen. Um ca. 17:45 Uhr kamen wir in Tägerwilen an und schlossen somit unser aufregendes Lager ab. :)

09.04.2017 - Trainingslager Bericht 7. Tag

Mike Buob. Wir trafen uns wie jeden Morgen um 7:30 Uhr. Doch heute gingen wir nicht joggen sondern machten ein Abschlusstraining am Strand. Wir musten einen Sandturm bauen, wir spielten Tic Tac Toe, Memorystafette, Stafette bei der wir im Meer einen Pfosten umrunden mussten, Stafetten bei der wir im Kreis laufen mussten und das andere Team einfangen mussten und noch Becherstafette bei der wir Wasser aus dem Meer in Töggel einfüllen mussten. Danach gingen wir Morgenessen. Es gab das übliche.

Um 9:50 Uhr trafen wir uns zur Abfahrt in den Mirabilandiapark. Am Anfang lösten wir unsere Tickets. Noah, Yannik, Max und Dominik haben sich VIP Tickets gekauft, damit sie nicht anstehen müssen. Die ersten Bahnen die wir gefahren sind waren der Freefalltower und noch eine andere die nicht so spannend war. Danach, als wir sahen, dass man bei den Achterbahnen sehr lange anstehen müssten, beschlossen wir, dass die restlichen sich auch einen VIP Pass holen. Es hat sich sehr gelohnt. Wir mussten nie anstehen und konnten viele Bahnen fahren. Wir sind alle, alle Achterbahnen gefahren, sogar Sophie hat sich dazu überreden lassen. Es waren ihre ersten Achterbahnfahrten und sie konnte nicht genug davon kriegen. Einigen war es nach den Achterbahnen übel. Nachdem wir fast alle Bahnen gefahren sind, sind wir zu einer Autoshow gegangen. Sie war sehr cool, aber auch sehr laut. Danach mussten wir uns entscheiden ob wir bereits zurück gehen oder noch mal Bahnen fahren. Wir entschieden uns, dass wir nochmal Bahnen fahren. Wir gingen nach zwei Bahnen zur Geisterbahn. Sie war schon leider zu. Anstatt auf die Geisterbahn gingen die einen auf den Freefalltower und die anderen nochmal auf eine Achterbahn. Danach fuhren wir wieder nach Hause. Um 19:30 Uhr gab es Abendessen. Nach dem Abendessen waren die Athletengespräche. Die Nachtruhe war wie immer um 22:30 Uhr.

08.04.2017 - Trainingslager Bericht 6. Tag

Aurelia Dammann. Los ging es mit einem, wie jeden Tag, sehr anstrengenden Morgenlauf. Nach etwa einer halben Stunde joggten wir langsam zurück zum Hotel wo wir uns ein leckeres Frühstück gönnten. Um 8:45 Uhr liefen wir, also alle motivierten Athleten, zum Stadion. Das Einwärmen starteten wir mit Basketball dann Laufschule mit vielen sehr anstrengend Steugerungsläufen und ein wenig Gymnastik. Die heutigen Disziplinen waren erst Hochsprung und im Anschluss Diskus. Um 12:15 Uhr joggten wir entspannt zurück zum Hotel.

Nach einem leckeren Zmittag hatten wir kurz Pause, in der wir uns kurz Hosen anzogen weil es so heiss war. Zum dritten Mal heute joggten wir zum Stadion fürs nachmittag Training. Dieses startete wieder mit einer Runde Basketball, Schnelligkeit und ein wenig Gymnastik. Nun stand Hürde, Weitsprung und Stehvermögen an der Reihe. Wir hatten alle ziemlich Muskelkater kämpften uns aber tapfer durch den anstrengenden Nachmittag. Da Dani und Roman mit anderen Trainern essen waren, waren Noah und Yannick unsere Aufsichtspersonen. Erschöpft und zufrieden mit unseren Leistungen schliefen wir ein.

07.04.2017 - Trainingslager Bericht 5. Tag

Jamie Buob. Um 7:30 Uhr gingen wir wie üblich joggen. Wir sind nicht so weit gejoggt weil den meisten alles weh getan hat. Nach dem Joggen gingen wir ins Hotel zurück und assen das Morgenessen.

Es gab das übliche Essen. Danach gingen wir um 9:00 Uhr an den Wochenmarkt, teilten uns in zwei Gruppen auf und gingen durch den Markt. Der Markt war zimlich gross. Wir wahren um 10:15 Uhr wieder im Hotel zurück und haben gechillt. Um 12:30 Uhr gingen wir Mittagessen. Es gab zur Vorspeise Pasta und zur Hauptspeise Fleisch und Wurst vom Grill. Um 14:00 Uhr mussten wir auf dem Trainingsplatz stehen. Zum Einwärmen spielten wir Basketball und danach starteten wir mit unsere üblichen Sprint Übungen.

Und dann machten wir Sprint. U14 und jünger mussten 60m sprinten U16 mussten 80m sprinten und Yannick musste 110m Hürden laufen. Nach dem Sprint machten wir Ballwurf und Noah machte Speer. Dann kam das Schlimmste vom Tag - der Ausdauerblock. Wir machten Pyramidenläufe, das heisst zuerst 200m dann 400m und zum schluss 800m und dann wieder zurück. So haben wir es gemacht. Es wahr sehr anstrengend und wir waren froh, als es vorbei wahr. Dann waren wir fertig mit dem Training wir mussten nach Hause laufen.

Danach mussten wir die Füsse ins Meer halten und die meisten sind dann richtig baden gegangen außer Max und Felicia. Felicia war aber auch am Strand aber sie hat gesagt, dass sie nicht baden darf.... Max ist im Hotel geblieben weil er keine Lust und eingeschlafen ist. Naher sind wir schon bald Nachtessen gegangen. Nach dem Nachtessen gingen wir Eisessen. Es wahr sehr lecker. Wir sind mit dem Eis nach Hause gelaufen und dann sind wir alle in unser Zimmer schlafen gegangen.

06.04.2017 - Trainingslager Bericht 4. Tag

Max Dalla Corte. Am Morgen sind wir um 7:00 Uhr aufgestanden damit wir zum Morgenjogging gehen können. Was ein bisschen blöd war, war dass wir vor dem Morgenessen Joggen mussten. Um 08:00 Uhr haben wir dann zu Morgen gegessen habe und ein bisschen später gingen wir auch schon zum Sportplatz. Doch das Hingehen war nicht so toll weil wir immer einkaufen wollen und unsere Trainer mit dem Auto auf den Platz fahren dürfen. Im Programm stand als erstes eine Mischung zwischen Lauf-ABC und Schnelligkeitstraining an. Dann machten wir Hochsprung doch alle hatten festen Muskelkater und konnten ihr Bestes nicht geben. Nach dem schmerzhaften Hochsprung kam Kugelstossen und anschliessend Speer. Allgemein war es ein tolles Training.

Doch das Beste kam erst am Abend. Wir sind in ein Restaurant essen gegangen. Das Restaurant gehörte den Verwandten von Dani. Wir haben Mega viel Essen bekommen und waren am Schluss alle papsatt. Es gab Pasta, Fleisch, Salamiteller und vieles mehr. Um etwa 23:00 Uhr sind wir wieder gegangen. Es war ein toller Tag, tschüssle....!!!

05.04.2017 - Trainingslager Bericht 3. Tag

Lynn Herbst. Heute Morgen sind alle ziemlich müde aufgestanden um sich für's legendäre Morgenjoggen parat zu machen. Motiviert sind wir dann alle zusammen joggen gegangen und haben danach ein leckeres Frühstück gegessen.

Um 8:55 Uhr sind wir dann ins Stadion gelaufen und haben uns da kräftig eingelaufen damit wir einen guten Trainingstag verbringen können. Mit unserer Zeitmessung haben wir unsere Zeiten beim Sprint gemessen und sind anschliessend noch in die Sandgrube weitspringen gegangen. Dann war der Morgen auch schon vergangen. Am Nachmittag sind wir mit den Bussen nach San Marino gefahren, wo wir dann lange den perfekten Glacestand gesucht und anschliessend auch gefunden haben. Als dann alle ihre Glace-Schulden bezahlt hatten, haben wir uns auf den Rückweg zum Hotel gemacht.

Als wir dann im Hotel ankamen hatten wir eine Viertelstunde Zeit um uns für das erste Ausdauertraining seelisch vorzubereiten, es war eine sehr emotionale Geschichte. Wir kamen nun am Strand an wo uns ein herausforderndes Ausdauertraining erwartete. Nach dem wir alle das Ausdauertraining überlebt hatten wurde uns ein hervorragendes Abendessen aufgetischt.

Nach dem Abendessen gab es eine kurze Zimmerkontrolle von den beiden Leitern. Danach könnten wir denn Abend ungestört in den Zimmern geniessen.

04.04.2017 - Trainingslager Bericht 2. Tag

Yannick. Mit dem zu früh gestarteten Morgenlauf begann das richtige Training im Lager. Nach dem Sprinttraining kam das schon lang erwartete "erste Speerwerfen " im Lager. Unterbrochen wurde dies durch eine Kurzfristigen Rettungseinsatz für 67 Raupen (nachgezählt).

Am Mittag begann das von allen geliebte Hürdentraining! Mit akrobatischen Stunteinlagen und auch guten Läufen gingen alle zufrieden weiter zur nächsten Disziplin. Beim Kugelstossen lief der Wettkampf zwischen den Athleten und dem Trainer, wer bei einem Stoss am lautesten schreien würde - der Trainer hat gewonnen.

Nach dem feinen Abendesse wollten wir eigentlich Bowlen gehen... Ob die Bahn nun abgerissen wurde oder unauffindbar war, wissen wir nicht. Darum wurde kurzerhand entschieden ein Eis in Milano Marittima essen zu gehen. Zuhause angekommen gingen alle auf ihre Zimmer und liessen den Abend gemütlich ausklingen.

03.04.2017 - Trainingslager Bericht 1. Tag

Dammann Felicia: Der lange Tag begann um 5:45 Uhr am LAR-Parkplatz in Tägerwilen. Wir verabschiedeten uns von unseren Eltern und starteten mit vielen Fresspaketen die lange Fahrt nach Cervia. Laute Musik, Süssigkeiten und eine tolle Stimmung sorgte für Vorfreude aufs Trainingslager. Nach etwa 3 Stunden machten wir eine kurze Pause an einer Raststätte. Weiter ging's, erst über die Grenze nach Italien dann Richtung Cervia. Angekommen im Hotel Odeon stärkten wir uns mit einem leckeren Zmittag. Nach der Stärkung bezogen wir mit leichten Verzögerungen unser Zimmer. Gegen 16 Uhr starten wir einen Plausch-Wettkampf am Strand von Cervia. Ob Staffeten oder Speer, nichts durfte fehlen. Nach einem aufregendem Nachmittag am Strand mussten wir einige Materialien auf den Sportplatz verräumen. Zurück im Hotel gab es auch schon Abendessen. Schnell abduschen und ab ins "Bett". So schnell verging der erste Tag im Trainingslager 2017.

12.03.2017 - Regionalfinal UBS Kids Cup U10mix in Frauenfeld

Jeannine Lutz. Das noch junge Team der LAR konnte am Regionalfinal mit einem sehr guten 4. Platz glänzen. In den Disziplinen Sprint, Biathlon und Crosslauf konnten sie jeweils den 3. Rang erreichen. Da in der ersten Disziplin dem Sprung leider 2 Fehlversuche verbusst werden mussten, verpasst das Team knapp einen Podestplatz. Herzliche Gratulation den jungen Athleten! Sind wir gespannt, welche für Leistungen sie noch dieses Jahr erbringen werden. >>Rangliste >>Bilder

26.02.2017 - Seeländischer LA-Hallen-Mehrkampf

Nathalie Häberlin. Am Freitag, 24.02.2017, machte sich eine Gruppe von 7 Athleten, 2 Betreuern und 1 Fahrer der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen auf den Weg nach Magglingen an den Seeländischen LA-Hallen-Mehrkampf. Aufgrund des Weges und der frühen Startzeit des Wettkampfes reisten wir bereits am Freitagabend an. Wir nutzen die Gelegenheit um die Halle End der Welt für ein leichtes Training zu nutzen und gleichzeitig die Hallen selbst für den Wettkampf kennenzulernen.

Nach einer guten Nacht und einem feinen Frühstück im Hotel Bellavista begann gegen 8:30 Uhr der Wettkampf am Samstagmorgen. Alle 7 Athleten waren top motiviert und zeigten gute bis sehr gute Leistungen. Für Sara Battistini war es der erste Wettkampf überhaupt. Dementsprechend war sie sehr nervös, konnte aber sehr gute Leistungen zeigen vor allem über 60m! Jamie Buob (2.00m), Mike Buob (1.80m) und Yannick Künzle (2.80m) durften an diesem Wettkampf (zählte nicht zum Mehrkampf) ihren ersten Stabhochsprung absolvieren. Alle drei Athleten konnten zeigen, was sie im letzten Jahr gelernt haben und waren sehr erfolgreich. Bei den U14W waren mehr als 80 Athleten am Start, sodass sich dieser Wettkampftag, nicht zuletzt wegen dem Zeitmessungsausfall, sehr lange hinzog. Aufgrund der über einstündigen Verspätung wurde dann der geplante 1000m abgesagt und aus dem 4-Kampf wurde ein 3-Kampf, wobei die Athleten darüber nicht böse waren...

Nach der letzten Siegerehrung und vor der Rückreise gingen alle zusammen noch eine feine Pizza essen in Biel. Um 22.00 Uhr waren dann alle wohlbehalten wieder zurück.

Kurzrangliste LARler Mehrkampf:

Yannick Künzle (U18M) 4. Platz
Mike Buob (U16M) 27. Platz
Jamie Buob (U14M) 16. Platz
Sara Battistini (U14W) 28. Platz
Francesca Hagen (U14W) 44. Platz
Lorena Tobler (U14W) 66. Platz
Lilian Rutishauser (U12W) 23. Platz

Herzliche Gratulation an alle Athleten und für den tollen und spannenden Wettkampftag! >>Ranglisten >>Bilder

21.02.2017 - TG/SH Crossmeisterschaften in Sitterdorf

Daniel Battistini. Mit 15 Athleten startete die LAR Tägerwilen-Kreuzlingen am 18.02.2017 an den TG/SH Crossmeisterschaften in Sitterdorf.

Die Athleten hatten, bei gutem Wetter und leicht erschwerten Bedingungen, einen im freien Gelände ausgesteckten, kurvigen aber flachen Rundkurs auf tiefen Boden zu absolvieren. Am Besten gelang der Crosslauf Jamie Buob (U14 M), welcher sich erstmals als TG/SH Crossmeister feiern lassen durfte. Mike Buob (U16 M) mit dem 2. Rang und Leana Bürgis (U10 W) im 3. Rang zeigten ebenfalls tolle Leistungen und komplettieren somit den Medaillensatz der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen an den Meisterschaften.

Auszug aus der Rangliste:

U10 W / 1000m, 3. Leana Bürgis, 5. Asuela Bommer, 6. Nele Hammer, 7. Dibora Flück, 10. Lucy Buob – U10 M / 1000m, 5. Florian Hamm – U14 W / 1500m, 18. Lynn Herbst, 19. Felicia Dammann – U14 M / 1500m, 1. Jamie Buob, 12. Dominik Bächle, 13. David Lüchinger – U16 M / 2500m, 2. Mike Buob, 7. Jonathan Erny

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!  >>Rangliste >>Bilder

20.02.2017 - Skitag Lenzerheide

Nathalie Häberlin. Am vergangenen Sonntag machten sich um 7:00 Uhr morgens eine kleine Gruppe der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen auf in die Bergen. In der Lenzerheide angekommen erwarten uns traumhafte Pisten und traumhaftes Wetter. Besser hätten wir den Tag nicht aussuchen können. Mit unserem persönlichen Guide Anne-Sophie flitzten wir den ganzen Tag die Pisten runter und hatten so sehr viel Spass! Um 19:00 Uhr kamen alle wieder unversehrt in Tägerwilen an.

Danke an alle, die dabei waren und danke an die Organisatoren! Wir freuen uns bereits auf's nächste Jahr :)

24.01.2017 - Zweite Generalversammlung der LAR

2017 wieder Leichtathletik-Schweizerfinal in Kreuzlingen

Markus Sauter. Die Leichtathletikriege LAR Tägerwilen-Kreuzlingen lud letzten Samstag zur Generalversammlung 2017 ein. 50 Athleten und Eltern folgten der Einladung in das Heilpädagogische Zentrum Kreuzlingen. Die ordentlichen Traktanden wurden von Präsident HansJürg Klein präsentiert und abgehandelt.  Zufrieden durfte der Vorstand den Anwesenden ein erfolgreiches Vereinsjahr 2016 präsentieren. Mit Freude konnten die verschiedenen von der LAR organisierten Grossanlässe nochmals präsentiert werden. Die vielen positiven Rückmeldungen dazu sind ein sichtbarer und erfreulicher Beweis gewesen es so weiterzuführen.

Die vereinsinterne Athletenehrung für die vielen Medaillenränge an den verschiedenen teilgenommenen Meisterschaften wurde von Daniel Battistini vorgenommen. Stolz durften die Athleten ihre Leistungen in Form einer Prämie nochmals aufleben lassen.

Leider fehlten krankheitsbedingt 10 Athleten an diesem Abend. Nun blickte der Präsident noch ins neue Vereinsjahr. Nebst dem traditionellen und grossen Frühlingsmeeting am Auffahrtstag wurde der LAR Tägerwilen-Kreuzlingen ein weiterer nationalen Leichtathletikanlass von swiss-athletics zur Durchführung übergeben. Am 23. September werden im Burgerfeldstadion die Schweizerfinals über 1000m ein weiterer Höhepunkt für die Sportjugend auf den neu verlegten Rundbahnen sein. >>Bilder

04.01.2017 - Eschliker Silvesterlauf

Nelly Sauter. Zum Abschluss des Jahres starteten am Eschliker Silvesterlauf fünf LAR Athleten. Die Temperaturen waren knapp unter Null und die Strecke trocken. Lucy Buob nahm den Lauf als erste in Angriff (13./Schülerinnen 2), dann folgte Jamie Buob (7./Schüler 3), Mike Buob (5.) und Jonathan Erny (9.) beide Schüler 4.

Mirjam Sauter nahm den Hauptlauf in Angriff, dies in der Untergruppe Juniorinnen. Sie zeigte einen guten Lauf und kam als 18. von 69 gestarteten Frauen ins Ziel. In der Kategorie Juniorinnen resultierte daraus der 3. Rang. Dieser wurde mit Zopf und Speck belohnt. Herzliche Gratulation! >>Rangliste